Erfolgreiche Teilnahme unserer Jüngsten an den Landesjugendspielen in Dresden

Ein besonderer Höhepunkt kurz vor den Sommerferien stellte die Teilnahme der jüngsten SV Einheit Kamenz- Turnerinnen am STV- Kindercup im Rahmen der Landesjugendspiele in Dresden dar. Die Landesjugendspiele werden im jährlichen Wechsel zwischen Sommer- und Wintersportarten nach dem Vorbild der Olympischen Spiele ausgetragen. So nahmen am 16. und 17. Juni rund 5.700 Aktive aus ganz Sachsen in 47 Sportarten an dieser Veranstaltung teil - und so auch Charleen Schütze, Amanda Horn, Liora Ebnet, Holly Kindel und Merle Posim in der Altersklasse 7 sowie Thessa Kühne in der Altersklasse 8.
Unsere jüngsten Turnerinnen mussten sich im Vorfeld nicht nur auf ihre gewohnten Wettkampfgeräte - Boden, Reck, Balken und Sprung - vorbereiten; daneben forderte der Wettkampf in einem gesonderten Athletikteil einiges ab: so musste die Kletterstange auf Zeit erklommen werden, in der Beinhalte an der Sprossenwand wurde die Ausdauerkraft getestet, beim Rumpfbeugen/Niederbeugen wurde die Gelenkigkeit unter Beweis gestellt und im Sprint konnte man mit guter Schnellkraft Punkte sammeln.
In der Gesamtwertung (Geräteturnen und Athletik) der Altersklasse 7 sicherte sich Liora Ebnet einen hervorragenden elften Platz, gefolgt von Charleen Schütze auf Platz 21. Dicht dahinter sicherte sich Merle Posim einen tollen 23. Platz, Amanda Horn den 27. Platz und Holly Kindel den 33. Platz. In der Altersklasse 8 erreichte Thessa Kühne einen sehr guten 16. Platz in der Gesamtwertung.
Daneben wurden aber auch die Besten der Einzelwertungen ausgezeichnet. Im Geräteturnen konnte Charleen einen spektakulären fünften Platz sichern. Im Athletikbereich erkämpften sich Liora in der AK7 wie auch Thessa in der AK8 einen hervorragenden sechsten Platz!
Wir gratulieren allen Turnerinnen für ihre erfolgreiche Teilnahme!
H. Braun, 21.06.17
 

Wie bunt ist das denn!

Das war das Motto des diesjährigen internationalen deutschen Turnfestes vom 03.-10. Juni in Berlin - natürlich mit Kamenzer Beteiligung!

Angela Merkel sprach in ihrem Grußwort von einem Motto für Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz. Mit 80.000 Teilnehmern aus 3.200 Vereinen und 11 Nationen ist das Turnfest die größte Wettkampf- und Breitensportveranstaltung weltweit. Alle vier Jahre, zwischen Olympia und Fußball-WM, feiert der Deutsche Turnerbund dieses Ereignis. Dabei finden hier nicht nur die Leistungssportler aller Turnsportarten ihren Austragungsort für die Deutschen Meisterschaften. Es ist auch die Plattform für den Breitensport in all seiner Vielfalt, vom regelmäßig trainierenden Turner bis hin zu gelegentlich zu Laufschuhen oder zum Ball greifender sportbegeisterter Menschen. 24 verschiedene Sportarten, Mitmachangebote für Jeden, die Turnfestakademie, das Rahmenprogramm mit Stadiongala, Festumzug und Abschlussabend und vieles andere mehr war der bunte Inhalt des Turnfestes in Berlin.
Der Tradition folgend durften die Turnerinnen und Turner vom SV Einheit Kamenz bei diesem Ereignis natürlich nicht fehlen.
Dank der sehr großzügigen Unterstützung der ewag kamenz, für die wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken, konnten wir uns gut vorbereitet auf den Weg nach Berlin machen.
Unsere Hinfahrt am 3.6. führte uns in den Regen. Nach großer Kälte zum letzten Turnfest 2013 hofften wir aber auf besseres Wetter und wurden nicht enttäuscht.
Die Seniorensportler des Vereins, das sind die Frauen und Männer ab 30 Jahre, nahmen an den Bundeswettkämpfen im Turnen teil. Einen herausragenden Erfolg konnte dabei Ferry Bedrich verbuchen, der den Pokalwettkampf in seiner Altersklasse gewann. Die Frauen konnten sich bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Mittelfeld platzieren.
Aber was kann man bei so einem Turnfest noch erleben? Mitmachen und Zuschauen! Auf den Zuschauerrängen konnten wir die Wettkämpfe der Deutschen Meisterschaften im Kunstturnen, der Rhythmischen Sportgymnastik, der Aerobic und des Trampolinspringens verfolgen. Interessant waren auch für uns Turner die Wettkämpfe im Orientierungslauf, Rhönradturnen, Rope Skipping, Bouldern oder der Sportakrobatik. Die Teilnahme am Wahlwettkampf, ein sportartübergreifender Mischwettkampf und am Turnfestlauf waren dann für uns eine willkommene Abwechslung.
Neben den Wettkämpfen gab es zahlreiche Weiterbildungs- und Mitmachangebote. Vom Yoga vorm Reichstag, Poweryoga bis Yoga auf dem Wasser waren wir alle gut unterwegs, selbst einen Kopfstand auf dem StandUp-Paddling-Board im dem Wasser haben wir probiert. Wer kann das schon von sich behaupten?! Von Aerobic über Baden bis Zirkeltraining, neudeutsch Tabata, war alles dabei. Unter anderem wurden von den Trainern Kurse besucht, um sich an spezielle neue Elemente heranzuarbeiten: „Mein erster Riese" oder „Aus dem Schwung in den Handstand". Dies gibt den Trainerinnen die Möglichkeit, unsere Talente weiterhin zu fördern. Damit konnten alle Teilnehmer Anregungen für das Training mit den Kindern und auch für sich selber mit nach Hause nehmen.
Eine ereignisreiche Woche mit vielen Emotionen liegt nun hinter den Kamenzer Einheit- Turnern. Aber getreu dem Motto „ Nach dem Turnfest ist vor dem Turnfest" sehen wir uns 2021 in Leipzig wieder.

14.06.17
 

Spektakuläre Übungen und viele Medaillen auch bei den Großen

Die diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele des Landkreises Bautzen in der Sportart Turnen wurden bereits am Samstag erfolgreich von den Turnern und kleineren Turnerinnen eröffnet. Am Sonntag durften dann endlich die großen Mädels ihr Können unter Beweis stellen. In den letzten Wochen haben sie fleißig an den Übungen gefeilt um eine bestmögliche Platzierung herauszuholen.
So wurden 37 Turnerinnen des SV Einheit Kamenz, des Radeberger SV, der SG Oberlichtenau sowie des SV Straßgräbchen e.V. durch Lea Schöne, Vorsitzende des Kreisfachverbandes Turnen, begrüßt. Das gesamte Wettkampfwochenende wurde durch die Abteilung Turnen des SV Einheit Kamenz, auch dank vieler Helfer, organisiert.
Wie auch bereits am Samstag wurde neben den Platzierungen im Mehrkampf um die Medaillen in den Finals an den Einzelgeräten gekämpft. In sieben unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen zeigten die Turnerinnen teils spektakuläre Übungen. Zum Zünglein an der Waage wurde - wieder einmal - der Balken. Bei den geforderten Elementen zeigten viele Aktive Nerven und mussten das Gerät unfreiwillig verlassen.
Im stärksten Starterfeld, der Altersklasse 12/13, Kür LK4, konnte Sidonie Schäfer ihre hervorragenden Leistungen an allen Geräten mit dem ersten Platz belohnen, gefolgt von Emma Braun mit einem tollen sechsten Platz. Ebenfalls im guten Mittelfeld landeten Paula Johne, Lucy Tübel sowie Fiona Pfanne.
In der nächsten Altersklasse, der AK 14/15, Kür LK4, lieferte Sidonie Herrmann ab und sicherte sich mit sehr guten Übungen an Balken und Boden den ersten Platz.
Bei der AK 16/17 ging es sehr knapp zu. Mit einer herausragenden Bodenübung sicherte sich Miriam Seidel die Goldmedaille, gefolgt von Charlotte Hoffmann und Carolin Helm auf den Plätzen drei und fünf.
In der offenen Klasse starteten neun Turnerinnen zwischen 12 und 16 Jahren. Auch hier konnte eine Turnerin des SV Einheit Kamenz den Mehrkampf für sich entscheiden: Josie Kenner belegte - mit nahezu zwei Punkten Vorsprung - den ersten Platz, gefolgt von Helene Scholz auf Platz fünf und Lilly Kenner auf Platz acht.
Die ältesten Starterinnen des Wettbewerbes waren die Turnerinnen der LK4, AK 18-29. Hier belegte Patricia Berndt den zweiten Platz.
In der höheren Leistungsklasse, der LK3, lichtete sich das Teilnehmerfeld merklich. Helene Fritsch erturnte sich in der AK 12/13 den ersten Platz, wie auch Laura Techritz in der AK 14/15. Hier gab es des öfteren anerkennenden Applaus für die atemberaubenden Übungen.
Nach erfolgreicher Beendigung des Mehrkampfes startete nach einer kurzen Mittagspause die Finale an den Einzelgeräten.
So freuten sich viele Turnerinnen, die bis hier ohne Medaille waren, über die Möglichkeit, in der Einzelwertung nochmals „anzugreifen". Die Zuschauer konnten bei Kaffee und Kuchen die hervorragenden Übungen der Aktiven bestaunen und sich gemeinsam mit ihnen über den Medaillenregen freuen!
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz besonders bei den Kampfrichtern für ihren Einsatz sowie bei Eltern für die leckeren Kuchen, die Hilfe bei der Versorgung der Gäste sowie bei den Organisatoren des Wettkampfes!
23.05.2017
 

Medaillenregen bei den diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspielen

Trotz sommerlicher Temperaturen fanden sich am vergangenen Wochenende wieder eine Vielzahl von Turnerinnen und Turner zu den diesjährigen Kreis-, Kinde- und Jugendspielen der Sportart Gerätturnen in Kamenz ein. Der SV Einheit Kamenz organisierte den Wettkampf über zwei Tage und begrüßte Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis, so u.a. des SV Straßgräbchen e.V., des Radeberger SV sowie der SG Oberlichtenau. Dieser Wettbewerb ist für alle Aktiven etwas ganz Besonderes. Es wird nicht nur im Mehrkampf um eine Platzierung gekämpft; daneben werden an allen Geräten Einzelfinale ausgetragen und so ist es für die Turnerinnen und Turner möglich, mit fünf - bei den Jungen sogar mit sieben - Medaillen nach Hause zu gehen. Oder wer Pech im Mehrkampf hatte, konnte am Nachmittag sein Können am Einzelgerät zeigen.
Am Samstag starteten 52 Turnerinnen der Altersklassen 6 bis 11 sowie neun Turner.
In der Altersklasse 6 war bis zum letzten Gerät offen, wer die Goldmedaille im Mehrkampf mit nach Hause nehmen wird. So verwundert es nicht, dass den ersten vom dritten Platz lediglich 0,30 Punkte trennen. Unsere jüngste Wettkampfteilnehmerin Nelly Kluge erreichte hier einen sehr guten dritten Platz, dicht gefolgt von Jenna Kindel auf Platz vier.
Die AK7 war mit Abstand die teilnehmerstärkste Gruppe mit 15 Starterinnen. Mit einer hervorragenden Leistung belegte Charleen Schütze mit mehr als zwei Punkten Vorsprung den ersten Platz. Daneben konnte Amanda Horn die Bronzemedaille für den SV Einheit Kamenz sichern, dicht gefolgt von Liora Ebnet auf Platz vier. Auf den weiteren Plätzen folgten Holly Kindel, Merle Posim, Ella Simmang, Johanna Schwarz, Emily Münch sowie Helene Rist.
In der AK8 zeigte Tessa Kühne an allen vier Geräten Übungen auf sehr hohem Niveau und sicherte sich den zweiten Platz, wie auch Nadine Fiedler in der AK9. Eine sehr gute Balkenübung zeigte Katharina Delenk und konnte sich über eine fünften Platz freuen.
Luise Gebler und Lucy Tübel starteten in der AK10 und konnten sich in einem sehr starken Starterfeld über die Plätze fünf und sieben freuen.
In der zweitstärksten Riege des Wettbewerbes, der AK11, stellten Ayleen Pech und Maria Johne ihr Können unter Beweis und erreichten die Plätze acht und elf.
Bei den Jungen verlief der Mehrkampf ebenfalls sehr erfolgreich und so wurden folgende Platzierungen erreicht:
in der AK8/9 freute sich Arthur Braun als einer der jüngsten Turner über den dritten Platz. In der AK12/13 wurden den zahlreichen Zuschauern spektakuläre Übungen gezeigt und so freuten sich Toni Reichert über Platz eins, Leopold Böhmer über Platz zwei und Richard Müller über die Bronzemedaille. In der AK16/17 erturnte sich Luis Böhme die Goldmedaille.
Nun war aber erst die Hälfte des Wettbewerbes geschafft. Nach einer kurzen Stärkung in der Mittagspause ging es mit den Finals an den einzelnen Geräten weiter. Hier hatten die jeweils sechs Besten aus dem Mehrkampf die Möglichkeit, um die Platzierungen zu kämpfen.
So freuten sich viele Turnerinnen und Turner, die bis hier ohne Medaille waren, über die Möglichkeit, in der Einzelwertung nochmals „anzugreifen". Die Zuschauer konnten bei Kaffee und Kuchen die hervorragenden Übungen der Aktiven bestaunen und sich gemeinsam mit ihnen über den Medaillenregen freuen!
An dieser Stelle danken wir ganz besonders den Kampfrichtern für ihren Einsatz sowie den Eltern für die leckeren Kuchen und für die Hilfe bei der Versorgung der Gäste.
22.05.2017
 

Gelungene Premiere bei den Sachsenmeisterschaften

Es war ein langer und harter Weg bis zur Teilnahme bei den Sachsenmeisterschaften im Turnen. Über die Kreismeisterschaften qualifizierten sich die Besten für die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Dresden. Dort wiederum erturnten sich die sechs Besten einzelner Altersklassen das Ticket für die Sachsenmeisterschaften in Chemnitz. Nur die Besten der Besten traten also bei diesem Highlight an. Mit dazu gehörte vom SV Einheit Kamenz Laura Techritz. Mit einem 9.Platz in der Leistungsklasse 3 der Altersklasse 14/15 belohnte sich Laura für tolle gezeigte Leistungen. Vor allem am Stufenbarren konnte sie ihre Leistungen von der Bezirksmeisterschaft noch überbieten. Ein tolles Ergebnis!

22.05.17

 

Bezirksmeistertitel für den SV Einheit Kamenz

Nachdem sich bei den Kreismeisterschaften des Turnkreises Bautzen viele unserer Kamenzer Turner / -innen für die Bezirksmeisterschaften in Pirna qualifiziert hatten, ging es am Wochenende für die Mädchen und Jungen darum ihre Erfolge zu bestätigen und wenn möglich noch bessere zu zeigen. Denn die Leistungsstärksten aller Turnkreise waren hier vertreten. In Pirna standen ein großer Federboden, Stufenbarren bzw. Reck, Balken und ein Sprungtisch zur Verfügung sowie für die Jungen noch der Barren, Pauschenpferd und die Ringe. Die Turnelemente wurden im Rahmen der Pflichtübungen von den kleinen Mädchen mit viel Körperspannung, gestreckten Füßen und trotz der Aufregung mit einem Lächeln gezeigt. Auf dem 10 cm breiten Balken war wieder besondere Konzentration gefragt. Denn auch die schwierigen Elemente in den Kürübungen, wie freie Rolle, Rad, Spagatsprünge oder Drehungen sollten auf dem Balken gelingen. In dem großen Starterfeld und im Vergleich mit Leistungsturnern, die mindestens vier mal wöchentlich trainieren, konnten die Aktiven aus Kamenz viele positive Akzente setzen. So wurde Helene Fritsch aufgrund ihrer nahezu perfekt geturnten und sehr schwierigen Übungen in der Kür LK 3 AK 12/13 Bezirksmeisterin. Den 4. Platz erkämpfte sich mit sauber und fast ohne Fehler geturnten Übungen in der Kür LK 4 AK 16/17 Charlotte Hoffmann. Charleen Schütze (Pflicht AK 6/7), Marlene Hänsel (Kür LK 3 AK 18+) und Laura Techritz (Kür LK 3 AK 14/15) konnten ihre Leistungen mit einem 6. Platz belohnen. Mit tollen Leistungen haben sich Merle Posim, Liora Ebnet, Katharina Delenk, Nadine Fiedler, Thessa Kühne, Miriam Seidel, Carolin Helm, Sidonie Herrmann, Rosalie Zyka und Tony Reichert gute Plätze im Mittelfeld erturnt. Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen und Turner!
C. Schäfer, 30.04.17
 

Einheit-Turner beim Osterhasen

Erstmals nahmen Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz am Osterturnen in Lauchhammer teil. Der Verein ging mit vier Jugendlichen und sechs Erwachsenen in den Wettkampf. Die Anforderungen wichen dabei von den sonst gewohnten ab.
So gingen nur drei der möglichen vier (Frauen) bzw. sechs (Männer) möglichen Gerätewertungen in die Gesamtwertung ein. Auch die sonst sehr hohen Anforderungen in den einzelnen Leistungsklassen blieben außen vor. Die Kamenzer Turnerinnen und Turner zeigten dennoch ihre kompletten Übungen und ernteten dafür Beifall und Respekt. Nach einem gemeinsamen Abendessen, welches direkt auf der vorher beturnten Bodenmatte stattfand, ging es an die Auswertung in den einzelnen Altersklassen. Den Sieg sicherten sich jeweils Laura Techritz, Katja Korn, Bianca Große und Maximilian Hänsel. Auch allen anderen Aktiven hatten bei der Siegerehrung ein Lächeln auf den Lippen. Es ging einmal nicht um perfekte Übungen und Qualifikationen für Bezirks- oder Sachsenmeisterschaften, sondern um Spaß und Freude am Turnen. Und so stand am Abend fest, dass dieser Wettkampf in das Programm der Kamenzer aufgenommen wird, was sicher auch an der Gastfreundschaft der Lauchhammer Turner lag.
H. Lauber, 17.04.17

 

Männliche Turner stehen unseren Einheit-Frauen in nichts nach

Nachdem die Mädchen und Frauen des SV Einheit Kamenz bereits vor rund zwei Wochen ihre Kreismeisterschaften erfolgreich absolvierten, war es nun endlich auch für unsere Jungen und Männer soweit. Am 01.04. trafen sich insgesamt 27 Turner aller Altersklassen aus dem gesamten Kreis in Bretnig-Hauswalde bei strahlendem Sonnenschein, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.
Der Einmarsch der Turner zu „We will rock you" heizte die Stimmung der Aktiven wie auch der zahlreichen Zuschauer in der Halle zusätzlich auf. An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Mitgereisten, die bei den Übungen die Daumen drückten und gute Leistungen aller Turner mit begeistertem Applaus belohnten.
In den Altersklassen 6/7 bis 55+ wurde an bis zu sechs Geräten um den Kreismeistertitel geturnt. Die angetretenen sieben Turner des SV Einheit erturnten sensationelle fünf Kreismeistertitel!
In der Altersklasse 8/9 landete unser jüngster Turner, Arthur Braun, auf einem soliden achten Platz. Kreismeister in der AK 12/13 wurde souverän Toni Reichert, gefolgt von Leopold Böhme, der sich über Silber freuen konnte. Den nächsten Kreismeistertitel fuhr Luis Böhme in der AK 16/17 ein, welcher an allen sechs Geräten hervorragende Leistungen zeigte.
Unseren erwachsenen Turner Maximilian Hänsel (AK20+), Gregor Braun (AK35+) und Ferry Bedrich (AK50+) beeindruckten mit teils spektakulären Übungen und sicherten sich die Kreismeistertitel in ihrer Altersklasse. Wir gratulieren allen Turnern zu den hervorragenden Platzierungen.
01.04.2017
 

Sieben Kreismeistertitel für weibliche Einheit-Kür-Turnerinnen

Nach dem Wettkampf der Pflichtturnerinnen in Radeberg, wurden die Kreismeisterschaften für die Kürturnerinnen durch den SV Einheit Kamenz organisiert. Durch gute Vorbereitung konnten allen Aktiven faire Wettkampfbedingungen zur Verfügung gestellt werden. Den Tag begleitete strahlender Sonnenschein, wie so oft einen Wettkampftag im Turnen.
Die Bewertungsgrundlage wurde auch in diesem Jahr durch den Deutschen Turnerbund geändert, sodass an fast allen Geräten viele neue Elemente bestaunt wurden. Höchstschwierigkeiten bis zu einem Ausgangswert von 5,10 Punkten am Boden in der Leistungsklasse 3 und nahezu perfekt geturnte Übungen, verlangten nicht nur den Kampfrichtern höchste Konzentration ab. Sie notierten alle Elemente, parallel dazu werden Abzüge für Ungenauigkeiten oder Fehler festgehalten.
Zu den Höchstschwierigkeiten zählten am Balken 1 ½ fache Drehung auf einem Bein oder auch eine Verbindung aus Galoppsprung und anschließendem Rad. Am Boden zeigten besonders die Starter der schwierigeren LK3 Verbindungen aus mehreren akrobatischen Elementen wie Rondat-Flick Flack-Salto oder Elemente wie freies Rad und Vorwärtssalto.
Die Besten der einzelnen Altersklassen qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften. Strahlende Gesichter gab es dann am Ende bei der Verkündung der Ergebnisse und Verleihung der Medaillen an die Kreismeister und Platzierten. Sieben Titel erturnten Kamenzer Aktive, dazu kommen zahlreiche erfolgreiche Folge-Plätze. Erwähnenswert sind auch die Schwestern Josie und Lilly Kenner, die erstmals in der gleichen Wettkampfklasse starteten und am Ende landeten punktgleich auf Platz 3.

Kreismeister wurden:
Helene Fritsch Kür LK 3, AK 12/13
Theresa Maut Kür LK 4, AK 14/15
Laura Techritz Kür LK 3, AK 14/15
Heike Lauber LK 4, AK 35
Katja Korn LK 3, AK 35
Isabel Pollack LK 4, AK 40
Constance Schäfer LK 3, AK 40.

28.03.17

 

Kreismeisterschaften der jüngsten Einheit-Turnerinnen

Nach anstrengenden Wochen intensiver Vorbereitung war es endlich wieder soweit: Kreismeisterschaften Pflicht in Radeberg. Hier starteten insgesamt 58 Turnerinnen aus dem gesamten Kreis. Für viele unserer kleinen Turnerinnen des SV Einheit Kamenz war es der erste Wettkampf und die Vorfreude entsprechend groß. Die Jahrgänge 2006 bis 2011 kämpften in ihren Altersklassen um die besten Platzierungen und die Leistungen, welche den zahlreichen Zuschauern geboten wurden, konnten sich sehen lassen!
Beginnen wir mit den Jüngsten: AK 6 und jünger. Hier holt sich Jenna Kindel, dank einer überragenden Bodenübung, den Kreismeistertitel! Mit dem vierten Platz hat Nelly Kluge ihre sehr guten Leistungen der letzten Monate bestätigt.
Mit Abstand die stärkste Riege bildete die Altersklasse 7 mit 19 Turnerinnen. Umso mehr freut es uns, dass die Plätze eins und zwei in diesem sehr starken Startfeld mit Charleen Schütze und Amanda Horn an den SV Einheit Kamenz gingen. An allen vier Geräten konnten die Mädels ihr hohes Niveau abrufen und so die tollen Platzierungen sichern. Liora Ebnet erreichte einen hervorragenden vierten Platz, gefolgt von Merle Posim auf Platz sechs.
In der Altersklasse 8 sicherte sich Tessa Kühne eine Medaille mit einem dritten Platz. In der Altersklasse 9 konnten sich Nadine Fiedler mit Platz 4 und Katharina Delenk mit Platz 6 in einem starken Feld sehr gut behaupten, wie auch Ayleen Pech in der AK11 mit einem sehr guten sechsten Platz!
Alles in Allem war es ein sehr gelungener Wettkampf - mit zwei Kreismeistertiteln - für die Turnerinnen des SV Einheit Kamenz. Die Besten haben sich bei diesen Kreismeisterschaften ein Ticket für die anstehenden Bezirksmeisterschaften im April gesichert. Wir wünschen schon einmal viel Erfolg!
27.03.17
 

Bild der Woche:

Die Stromer aus Kamenz dürfen beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin natürlich nicht fehlen!

Termine 2017

16.09.17
Bezirksmeisterschaften weiblich Mannschaft, Dresden

23.09.17
Landesliga

10.12.17
Weihnachtsturnshow, Tunrhalle Flugplatz