Erfolgreiche Teilnahme am 29. Oberlichtenauer Buchpreisturnen

Eine Auswahl unserer jüngsten Turnerinnen und Turner ist der Einladung zum 29. Oberlichtenauer Buchpreisturnen am Samstag, dem 6. Oktober 2018, gefolgt und ging mit viel Elan und Aufregung an den Start.
In der Altersklasse 7 wbl. wetteiferten die meisten Mädchen um eine gute Platzierung. Dank technisch sauber geturnter Übungen an allen Geräten konnte Jenna Kindel spektakulär den 1. Platz sichern, dicht gefolgt von Nelly Kluge auf Platz 5 und Aylin Branzke auf Platz 6. Dana Katzer und Emily Hantschick freuten sich über die Plätze 13 und 14.
In der Altersklasse 8 wbl. verpasste Amanda Horn das Treppchen nur knapp, freute sich aber über einen tollen 4. Platz, gefolgt von Holly Kindel auf Platz 8.
Arthur Braun zeigte in der Altersklasse 9 mnl. sein Können und sicherte sich souverän den hervorragenden 1. Platz.
Großer Höhepunkt beim Oberlichtenauer Buchpreisturnen ist die Auszeichnung für die Tagesbestleistung wbl / mnl. Unter dem großen Teilnehmerfeld konnten sich Jenna Kindel und Arthur Braun durchsetzen - die Freude über die gewonnenen Pokale war natürlich riesig!
Ein rundum spannender und erfolgreicher Wettkampftag für die Jüngsten des SV Einheit Kamenz.
13.10.18
 

Herbstpokal der Kür-Mannschaften in Riesa

Bereits Ende September traten acht junge Damen des SV Einheit Kamenz in zwei Mannschaften an, um sich mit den besten Turnerinnen des Turnbezirkes Dresden zu messen.
In der Leistungsklasse III bis 13 Jahre starteten Emma Braun, Sidonie Schäfer und Lucy Tübel. Vor allem am Sprung und am Boden konnten alle drei ihr Können unter Beweis stellen. Letztendlich freuten sie sich über einen guten 4. Platz.
In der Leistungsklasse III ab 13 Jahre bildeten Rosalie Zyka, Helene Fritsch, Laura Techritz, Tessa Michler und Charlotte Hoffmann eine hochkarätig besetzte Mannschaft. An allen vier Geräten zeigten die Damen ein hohes Niveau. Leider wurde mit nur einem Punkt wurde das Treppchen knapp verpasst!
In der Einzelwertung belegte Helene Fritsch einen hervorragenden 3. Platz!
Wir gratulieren allen Teilnehmern zur Platzierung.
10.10.18
 

Gelungene Ausrichtung der Bezirksmeisterschaften Mannschaft Pflicht und Kür LK4 in Kamenz

Viel Planung, Organisation und fleißige Hände und waren im Vorfeld erforderlich, damit die Bezirksmeisterschaften Mannschaft für die Pflichtturnerinnen sowie für die Kürturnerinnen der Leistungsklasse 4 des Turnbezirkes Dresden hier in Kamenz einen würdigen Rahmen finden.
Und so begrüßte Lea Schöne, aktives Mitglied des SV Einheit Kamenz und Turnkreisleiterin des Turnkreises Bautzen, die rund 150 Turnerinnen zwischen 6 und 13 Jahren am Samstag, 15. September, in der hervorragend vorgerichteten Turnhalle der 2. Oberschule. In vier unterschiedlichen Leistungsklassen traten neben dem SV Einheit Kamenz folgende Vereine an, um die neuen Bezirksmeister zu ermitteln: Dresdner SC 1898, MSV Bautzen 04, Radeberger SV, SC Riesa, SG Oberlichtenau, SSV Heidenau, SV Dresden-Reick, SV Motor Mickten, SV Pesterwitz, TSV Rotation Dresden, TuS Weinböhla sowie VSG Pirna.
In der Altersklasse 6/7 starteten für den SV Einheit Jenna Kindel, Nelly Kluge, Aylin Branzke, Emily Handschick und Dana Katzer. Das Sondertraining der letzten Wochen zahlte sich aus - mit technisch sauber geturnten Übungen in den vier Disziplinen Sprung, Reck, Balken und Boden erreichten die Mädels einen hervorragenden 2. Platz. Aylin schaffte es sogar auf Platz 3 in der Einzelwertung, dicht gefolgt von Jenna und Nelly auf Platz 5 und 8.
In der Altersklasse 8/9 wurde unser Verein von Merle Posim, Holly Kindel, Charleen Schütze, Amanda Horn und Lilly Opfer vertreten. Trotz sehr guter Leistungen, vor allem am Sprung und Reck, verhinderte der Balken eine bessere Platzierung und so schlossen unsere fünf Turnerinnen mit dem 8. Platz ab.
Unsere Gäste von Nah und Fern haben sich sichtlich wohl gefühlt. Besonderer Dank dafür geht an diese Stelle an alle Eltern und Aktiven, die uns bei der Versorgung der Gäste sowie bei der Vorbereitung der Räumlichkeiten/Hallenauf- und Abbau unterstützt haben; an die Trainerinnen, die den Ausschank betreuten, an die Geschäftsstelle des SV Einheit Kamenz, an Manuel Terne vom TM Grillservice, der uns wiederholt mit Cateringartikeln unterstützt hat und natürlich die Organisatoren und Kampfrichter des Wettkampfes! Ein großes Dankeschön geht an die Stadtverwaltung Kamenz - die Erstplatzierten einer jeden Altersgruppe konnten sich über unseren Kami als Plüschtier freuen!
17.09.18
 

Deutschland-Pokal der Senioren auf den Spuren von Turnvater Jahn

Dass Lea Schöne und Bianca Große vom SV Einheit Kamenz auf einem sehr hohen Niveau turnen, haben die beiden in der Vergangenheit schon oft unter Beweis gestellt. Bestätigt wurden ihre Leistungen durch die Nominierung und Teilnahme am Deutschland-Pokal der Senioren am 8. September in Waltershausen.
Auf den Spuren von Turnvater Jahn, welcher hier vor mehr als 200 Jahren die Leibesübungen bei Johann Christoph Friedrich GutsMuths - einem der Mitbegründer des Turnens- studierte, traten mehr als 200 Turnerinnen und Turner aller Landesturnverbände auf diesem geschichtsträchtigen Boden an.
Der Sächsische Turnverband konnte aus einem Pool von hochkarätigen Turnerinnen und Turner die Besten auswählen und stellte jeweils eine Auswahlmannschaft -bestehend aus max. 6 Turner/innen- in den jeweils drei Altersklassen AK55+, AK40+ sowie AK30+ zusammen.
Lea startete in der Altersklasse 55+, welche den Wettkampftag pünktlich um 8:00 Uhr eröffnete. Vor allem am Boden und auf der Bank konnte sie ihre Stärken ausspielen. Mit nur 0,2 Punkten verpasste die Auswahlmannschaft knapp das Treppchen, freute sich aber über einen souveränen 4. Platz. In der Einzelwertung konnte sie dann auch noch den 2. Platz im Protokoll verbuchen.
Bianca war im nächsten Durchgang dran und durfte den Sächsischen Turnverband in der Altersklasse 40+, Leistungsklasse 3, vertreten. Bei diesem starken Starterfeld wundert es nicht, dass alle Teams am Ende eng beisammen lagen. Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung konnten sich die sächsischen Turnerinnen einen hervorragenden 6. Platz sichern.
Zusammen mit einem tollen 2. Platz der Mädchen der Altersklasse 30+ und hervorragenden Platzierungen auf 2 und 3 bei den Männern erreichten die sächsischen Auswahlmannschaften in der Gesamt- Mannschaftswertung einen spektakulären 2. Platz!
09.09.18
 

Einheit-Turnerinnen sichern sich Erhalt in der sächsischen Landesliga

Mannschaftswettbewerbe sind immer etwas ganz Besonders: man ist Teil eines großen Ganzen und die Leistung aller entscheidet über die Platzierung.
Zur Vorrunde der Sächsischen Mannschaftsmeisterschaften der 3. Landesliga machten sich Emma Braun, Helene Fritsch, Paula Johne, Fiona Pfanne, Sidonie Schäfer und Lucy Tübel am vergangenen Samstag, dem 1. September, auf den Weg nach Pirna, um sich mit den besten Turnerinnen aus ganz Sachsen zu messen.
Lucy, Sidonie, Fiona, Paula und Emma starteten in der Altersklasse bis 13 Jahre. Dass man auch im Wettkampfbetrieb neue Freundschaften knüpfen kann, beweist die Tatsache, dass Celia Babatz vom Radeberger SV die Mannschaft komplettierte. Alle sechs Mädchen starteten erstmals in der höheren Leistungsklasse 3. Dafür trainierten sie in den letzten Wochen intensiv neue, anspruchsvolle Elemente und Sprungverbindungen. Vor allem am Sprung und Boden konnten unsere Turnerinnen ihr Können unter Beweis stellen; jedoch verhinderte der Stufenbarren eine bessere Platzierung. Mit einem sehr guten 6. Platz ist das Startrecht für das kommende Jahr gesichert. In der Einzelwertung freute sich Celia über eine hervorragenden 5. Platz; Fiona erturnte sich einen tollen 10. Platz, dicht gefolgt von Emma auf Platz 12.
Helene Fritsch half beim SV Felsenkeller Dresden aus und komplettierte deren Mannschaft in der Leistungsklasse 2. Auch für sie war es eine Premiere in dieser extrem anspruchsvollen Klasse. Routiniert stellte sie ihr Können unter Beweis und leistete einen essentiellen Beitrag, den hervorragenden 5. Platz zu sichern. Die spiegelt sich auch in der Einzelwertung wieder: von den mehr als 40 Starterinnen der Leistungsklasse erreichte sie einen spektakulären 5. Platz.
Als Fazit lässt sich festhalten: ein rundum gelungener Wettkampf für alle Teilnehmer, der Lust auf mehr macht!!
03.09.2018
 

Würdiger Abschluss des Forstfest-Dienstages

Traditionell gestalten die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz den Abschluss des alljährlichen Schauprogramms des Forstfestes am Dienstag. Für dieses hatten rund 60 Kinder des SV Einheit Kamenz zwischen fünf und siebzehn Jahren in den letzten Wochen gemeinsam mit ihren Trainer ein tolles Programm unter dem Motto „Zeitreise durch die Musik" erarbeitet.
Die jüngsten Turnerinnen eröffneten den Reigen mit einer flotten Übung an der Bank und am Boden zu eingängigen Rhythmen der Neuen Deutschen Welle. Den perfekten Moment...verpassten die Mädels der AK8/9 am Boden bestimmt nicht - zu Musik aus längst vergangener Zeit, neu in Szene gesetzt von Max Raabe.
Am Barren ließen dann die männlichen Turner die Muskeln zu flottem Pop-Rock spielen. Die Kür-Gruppe 2 zeigte kraftvolle und anmutige Elemente am Balken zu klassischer Musik. Emotional ging es mit einer gefühlvollen Bodenübung der Turnerinnen der AK10/11 weiter. Eine sehr anspruchsvolle Choreografie hatten sich die Damen der Kür- Gruppe 1 zum Lieblingslied- run, boy, run - erarbeitet und stellten einmal mehr ihr Können unter Beweis.
Tolles Wetter, tolle Übungen - so kann der Sommer enden und das Training für die nächsten Wettkämpfe kann beginnen....
22.8.18
 

Einheit-Turnerinnen als alljährlicher Abschluss des Kamenzer Forstfestturnens

Das Kamenzer Forstfest - das größte sächsische Schul- und Heimatfest - lockt alle Jahre wieder tausende Gäste aus Nah und Fern in unsere liebevoll hergerichtete Stadt, um gut eine Woche gemeinsam zu feiern.
Viele Traditionen werden im Rahmen der Festwoche gepflegt; denken wir an die wunderbar in Szene gesetzten Festumzüge der Schüler, welche die Innenstadt in ein herrliches Blumenmeer tauchen, an das Adlerschießen oder an den Auszug der Turner mit dem anschließendem Schauturnen im Forst.
Für dieses haben rund 60 Kinder des SV Einheit Kamenz, Abteilung Turnen, zwischen fünf und siebzehn Jahren in den letzten Wochen gemeinsam mit ihren Trainern ein tolles Programm unter dem Motto „Zeitreise durch die Musik" erarbeitet. Flotte Übungen, perfekte Momente, kraftvolle und anmutige Elemente und anspruchsvolle Choreografien warten auf die Besucher am Forstfest-Dienstag, 21.08.18, nachmittag auf der Schaufläche des Kamenzer Forstes.
Das Schauturnen war und ist einer der Höhepunkte der Festwoche, denn hier nehmen die Kinder - Hauptakteure unseres Schul- und Heimatfestes - neuerlich das Festprogramm aktiv in die Hand und gestalten dieses - zur Freude der Eltern, Großeltern und Freunden- aktiv mit! Und das ist gelebte Tradition!
12.08.18
 

Tolle Übungen und viele Medaillen auch bei den großen Turnerinnen des SV Einheit Kamenz

Die diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Turnen des Landkreises Bautzen wurden bereits am Samstag erfolgreich von den Turnern und kleineren Turnerinnen eröffnet. Am Sonntag durften dann endlich die großen Mädels ihr Können unter Beweis stellen. In den letzten Wochen haben sie fleißig an den Übungen gefeilt, um eine bestmögliche Platzierung herauszuholen.
Die angetretenen 36 Turnerinnen des SV Einheit Kamenz, des Radeberger SV, der SG Oberlichtenau, des SC Hoyerswerda e.V. sowie des SV Straßgräbchen e.V. wurden von Lea Schöne, Vorsitzende des Kreisfachverbandes Turnen, begrüßt. Das gesamte Wettkampfwochenende wurde durch die Abteilung Turnen des SV Einheit Kamenz, auch dank vieler Helfer, organisiert.
Wie auch bereits am Samstag wurde neben den Platzierungen im Mehrkampf um die Medaillen in den Finals an den Einzelgeräten gekämpft. In sechs unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen zeigten die Turnerinnen teils spektakuläre Übungen. Wettkampfentscheidend war - wieder einmal - der Balken. Bei den geforderten Elementen -wie der Rolle oder dem Rad- zeigten viele Aktive Nerven und mussten das Gerät unfreiwillig verlassen.
Im stärksten Starterfeld, der Altersklasse 12/13, Kür LK4, gingen gleich fünf Turnerinnen für den SV Einheit an den Start. Im Mehrkampf freute sich Fiona Pfanne über einen hervorragenden dritten Platz, dicht gefolgt von Emma Braun auf Platz 4. Mit den Plätzen acht, zehn und 15 sicherten sich Sidonie Schäfer, Lucy Tübel und Ayleen Pech gute Plätze im Mittelfeld.
In der nächsten Altersklasse, der AK 14/15, Kür LK4, erturnte sich Josie Kenner einen guten fünften Platz.
In der offenen Klasse starteten neun Turnerinnen zwischen 12 und 17 Jahren, unter ihnen Lilly Kenner und Helene Scholz. Wie im Vorjahr schaffte Helene einen tollen fünften Platz, gefolgt von Lilly auf Platz acht.
In der höheren Leistungsklasse, der LK3, lichtete sich das Teilnehmerfeld merklich. Helene Fritsch erturnte sich in der AK 13/14 den ersten Platz, Hier gab es des öfteren anerkennenden Applaus für die atemberaubenden Übungen.
Nach erfolgreicher Beendigung des Mehrkampfes starteten nach einer kurzen Mittagspause die Finale an den Einzelgeräten.
So freuten sich viele Turnerinnen, die bis hier ohne Medaille waren, über die Möglichkeit, in der Einzelwertung nochmals „anzugreifen". Die Zuschauer konnten bei Kaffee und Kuchen die hervorragenden Übungen der Aktiven bestaunen und sich gemeinsam mit ihnen über den Medaillenregen freuen!
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz besonders bei den Kampfrichtern für ihren Einsatz sowie bei Eltern für die leckeren Kuchen, die Hilfe bei der Versorgung der Gäste sowie bei den Organisatoren des Wettkampfes!
24.06.18
 

Mit den Kreis-, Kinder- und Jugendspielen erfolgreich in die Sommerpause

Trotz sommerlicher Temperaturen fanden sich am vergangenen Wochenende wieder eine Vielzahl von Turnerinnen und Turner zu den diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspielen in Kamenz ein. Der SV Einheit Kamenz organisierte den Wettkampf über zwei Tage und begrüßte Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis, so u.a. des SV Straßgräbchen, des Radeberger SV, der TSG Bretnig-Hauswalde, des SC Hoyerswerda sowie der SG Oberlichtenau. Dieser Wettbewerb ist für alle Aktiven etwas ganz Besonderes. Es wird nicht nur im Mehrkampf um eine Platzierung gekämpft; daneben werden im Anschluss an allen Geräten Einzelfinale ausgetragen und so ist es für die Turnerinnen und Turner möglich, mit fünf - bei den Jungen sogar mit sieben - Medaillen nach Hause zu gehen.
Am Samstag starteten 50 Turnerinnen der Altersklassen 6 bis 11 sowie zehn Turner.
In der Altersklasse 6 ging die Goldmedaille klar nach Oberlichtenau. Bei den folgenden Plätzen lagen die Punkte dicht beieinander und so freute sich Celine Malz in ihrem allerersten Wettkampf über einen tollen dritten Platz in der Gesamtwertung, gefolgt von Emily Ruhland auf Platz fünf.
Die AK7 war die teilnehmerstärkste Gruppe mit 14 Starterinnen. Dank Höchstwerten am Sprung und Balken belegte Nelly Kluge einen hervorragenden zweiten Platz, dicht gefolgt von Jenna Kindel auf Platz drei. Das Treppchen knapp verpasst haben Aylin Branzke und Emily Handschick auf den Plätzen vier und fünf, aber in den später folgenden Finals hatten die Teilnehmer nochmal die Chance auf Edelmetall. Im guten Mittelfeld landete Dana Katzen mit Erreichen des zehnten Platzes.
In der AK8 blieb es bis zum letzten Gerät spannend. Dank einer spektakulären Bodenübung -mit Gruppenhöchstwert- sicherte sich Amanda Horn den ersten Platz, gefolgt von Charleen Schütze und Lilly Opfer punktgleich auf Platz vier. Holly Kindel erreichte den sechsten Platz, und Merle Posim Platz sieben.
In der AK9 stellte Thessa Kühne ihr Können unter Beweis. Mit einer tollen Balkenübung sicherte sie sich den dritten Platz. Eine ebenso anspruchsvolle und fehlerfrei ausgeführte Balkenübung zeigte Nadine Fiedler in der AK10 und freute sich über den zweiten Platz in der Gesamtwertung.
In der AK11 freute sich Lea Tübel über den fünften Platz, dicht gefolgt von Luise Gebler auf Platz sechs und Emelie Grohmann auf Platz sieben.
Bei den Jungen verlief der Mehrkampf ebenfalls sehr erfolgreich:
in der AK8/9 freute sich Arthur Braun -dank sehr gut ausgeführter Übungen an den Ringen und Boden- über den ersten Platz. In der AK14/15 sowie AK16/17 wurden den zahlreichen Zuschauern spektakuläre Übungen gezeigt und so freuten sich Leopold Böhmer und Luis Böhme über ihre erturnten Goldmedaillen.
Nun war aber erst die Hälfte des Wettbewerbes geschafft. Nach einer kurzen Stärkung in der Mittagspause ging es mit den Finals an den einzelnen Geräten weiter. Hier hatten die jeweils sechs Besten aus dem Mehrkampf die Möglichkeit, um die Platzierungen zu kämpfen.
So freuten sich viele Turnerinnen und Turner, die bis hier ohne Medaille waren, über die Möglichkeit, in der Einzelwertung nochmals „anzugreifen". Die Zuschauer konnten bei Kaffee und Kuchen die hervorragenden Übungen der Aktiven bestaunen und sich gemeinsam mit ihnen über den Medaillenregen freuen!
An dieser Stelle danken wir ganz besonders den Kampfrichtern für ihren Einsatz sowie den Eltern für die leckeren Kuchen und für die Hilfe bei der Versorgung der Gäste! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an unsere langjährige Kampfrichterin Karin Seifert für ihren 275.Kampfrichtereinsatz!!
20.06.18
 

Einheit-Turnerin bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften


Das Ruhrgebiet war in diesem Jahr Austragungsort der Wettkämpfe um die besten Seniorenturner Deutschlands.
Männer und Frauen im Alter von 30 bis 80 Jahren kamen gut vorbereitet und mit hohen Erwartungen für gute Platzierungen zu diesem Wettkampf. Dabei kamen Fairness, sportlicher Ergeiz, aber auch die Freunde am Turnen nicht zu kurz.
Qualifiziert über die Sachsenmeisterschaften hat sich für den SV Einheit Kamenz auch Lea Schöne und sich auf den Weg quer durch Deutschland gemacht.
Die Gastgeber aus Essen haben sich alle Mühe gegeben, sehr gute Bedingungen für die Turner aus dem ganzen Land zu schaffen.

Mit dem Erklingen der Nationalhymne wurde es ganz still in der Halle. Die mit Spannung geladene Atmosphäre überdauerte den gesamten Wettkampf.
Für Lea Schöne war es die Herausforderung, nach einer sehr langen Verletzungspause den Anschluss an die deutsche Spitze in ihrer Altersklasse wieder zu schaffen. Aber war die Trainingszeit zu kurz für dieses Vorhaben?
Der Wettkampf sollte es zeigen. Eine Chance auf die vorderen Plätze hat nur, wer an allen Geräten eine starke Übung zeigt. Aber auch starke Nerven und Ausdauer sind unerlässlich.

Am ersten Gerät, ihrem Lieblingsgerät Stufenbarren, konnte sie eine gute Leistung abliefern und sicherte sich somit einen guten Grundstein. Bei den folgenden Geräten Boden und Bank zeigte sie allerdings Nerven. Den strengen Augen der Kampfrichter entging leider nichts. Und so kosteten einige Patzer wertvolle Punkte. Vor dem abschließenden Sprung hat sie noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Mit der Höchstwertung in ihrer Altersklasse an diesem Gerät konnte sie dann sehr zufrieden sein.
Am Ende konnte Lea mit einem hervorragenden 6. Platz nach Hause fahren. Zufrieden über das Erreichte, aber auch motiviert für weiters intensives Training zur Leistungsverbesserung, plant sie jetzt bereits die nächsten Wettkampfziele.

13.5.18

 

Bild der Woche:

Tagesbestleistung beim Buchpreisturnen für Jenna Kindel und Arthur Braun!!

Termine 2018

17.11.
Pokalturnen, Kamenz
09.12.
Weihnachtsturnshow SV Einheit Kamenz, Turnhalle Flugplatz Kamenz