Medaillenregen bei den diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspielen

Trotz sommerlicher Temperaturen fanden sich am vergangenen Wochenende wieder eine Vielzahl von Turnerinnen und Turner zu den diesjährigen Kreis-, Kinde- und Jugendspielen der Sportart Gerätturnen in Kamenz ein. Der SV Einheit Kamenz organisierte den Wettkampf über zwei Tage und begrüßte Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis, so u.a. des SV Straßgräbchen e.V., des Radeberger SV sowie der SG Oberlichtenau. Dieser Wettbewerb ist für alle Aktiven etwas ganz Besonderes. Es wird nicht nur im Mehrkampf um eine Platzierung gekämpft; daneben werden an allen Geräten Einzelfinale ausgetragen und so ist es für die Turnerinnen und Turner möglich, mit fünf - bei den Jungen sogar mit sieben - Medaillen nach Hause zu gehen. Oder wer Pech im Mehrkampf hatte, konnte am Nachmittag sein Können am Einzelgerät zeigen.
Am Samstag starteten 52 Turnerinnen der Altersklassen 6 bis 11 sowie neun Turner.
In der Altersklasse 6 war bis zum letzten Gerät offen, wer die Goldmedaille im Mehrkampf mit nach Hause nehmen wird. So verwundert es nicht, dass den ersten vom dritten Platz lediglich 0,30 Punkte trennen. Unsere jüngste Wettkampfteilnehmerin Nelly Kluge erreichte hier einen sehr guten dritten Platz, dicht gefolgt von Jenna Kindel auf Platz vier.
Die AK7 war mit Abstand die teilnehmerstärkste Gruppe mit 15 Starterinnen. Mit einer hervorragenden Leistung belegte Charleen Schütze mit mehr als zwei Punkten Vorsprung den ersten Platz. Daneben konnte Amanda Horn die Bronzemedaille für den SV Einheit Kamenz sichern, dicht gefolgt von Liora Ebnet auf Platz vier. Auf den weiteren Plätzen folgten Holly Kindel, Merle Posim, Ella Simmang, Johanna Schwarz, Emily Münch sowie Helene Rist.
In der AK8 zeigte Tessa Kühne an allen vier Geräten Übungen auf sehr hohem Niveau und sicherte sich den zweiten Platz, wie auch Nadine Fiedler in der AK9. Eine sehr gute Balkenübung zeigte Katharina Delenk und konnte sich über eine fünften Platz freuen.
Luise Gebler und Lucy Tübel starteten in der AK10 und konnten sich in einem sehr starken Starterfeld über die Plätze fünf und sieben freuen.
In der zweitstärksten Riege des Wettbewerbes, der AK11, stellten Ayleen Pech und Maria Johne ihr Können unter Beweis und erreichten die Plätze acht und elf.
Bei den Jungen verlief der Mehrkampf ebenfalls sehr erfolgreich und so wurden folgende Platzierungen erreicht:
in der AK8/9 freute sich Arthur Braun als einer der jüngsten Turner über den dritten Platz. In der AK12/13 wurden den zahlreichen Zuschauern spektakuläre Übungen gezeigt und so freuten sich Toni Reichert über Platz eins, Leopold Böhmer über Platz zwei und Richard Müller über die Bronzemedaille. In der AK16/17 erturnte sich Luis Böhme die Goldmedaille.
Nun war aber erst die Hälfte des Wettbewerbes geschafft. Nach einer kurzen Stärkung in der Mittagspause ging es mit den Finals an den einzelnen Geräten weiter. Hier hatten die jeweils sechs Besten aus dem Mehrkampf die Möglichkeit, um die Platzierungen zu kämpfen.
So freuten sich viele Turnerinnen und Turner, die bis hier ohne Medaille waren, über die Möglichkeit, in der Einzelwertung nochmals „anzugreifen". Die Zuschauer konnten bei Kaffee und Kuchen die hervorragenden Übungen der Aktiven bestaunen und sich gemeinsam mit ihnen über den Medaillenregen freuen!
An dieser Stelle danken wir ganz besonders den Kampfrichtern für ihren Einsatz sowie den Eltern für die leckeren Kuchen und für die Hilfe bei der Versorgung der Gäste.
22.05.2017
 

Gelungene Premiere bei den Sachsenmeisterschaften

Es war ein langer und harter Weg bis zur Teilnahme bei den Sachsenmeisterschaften im Turnen. Über die Kreismeisterschaften qualifizierten sich die Besten für die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Dresden. Dort wiederum erturnten sich die sechs Besten einzelner Altersklassen das Ticket für die Sachsenmeisterschaften in Chemnitz. Nur die Besten der Besten traten also bei diesem Highlight an. Mit dazu gehörte vom SV Einheit Kamenz Laura Techritz. Mit einem 9.Platz in der Leistungsklasse 3 der Altersklasse 14/15 belohnte sich Laura für tolle gezeigte Leistungen. Vor allem am Stufenbarren konnte sie ihre Leistungen von der Bezirksmeisterschaft noch überbieten. Ein tolles Ergebnis!

22.05.17

 

Bezirksmeistertitel für den SV Einheit Kamenz

Nachdem sich bei den Kreismeisterschaften des Turnkreises Bautzen viele unserer Kamenzer Turner / -innen für die Bezirksmeisterschaften in Pirna qualifiziert hatten, ging es am Wochenende für die Mädchen und Jungen darum ihre Erfolge zu bestätigen und wenn möglich noch bessere zu zeigen. Denn die Leistungsstärksten aller Turnkreise waren hier vertreten. In Pirna standen ein großer Federboden, Stufenbarren bzw. Reck, Balken und ein Sprungtisch zur Verfügung sowie für die Jungen noch der Barren, Pauschenpferd und die Ringe. Die Turnelemente wurden im Rahmen der Pflichtübungen von den kleinen Mädchen mit viel Körperspannung, gestreckten Füßen und trotz der Aufregung mit einem Lächeln gezeigt. Auf dem 10 cm breiten Balken war wieder besondere Konzentration gefragt. Denn auch die schwierigen Elemente in den Kürübungen, wie freie Rolle, Rad, Spagatsprünge oder Drehungen sollten auf dem Balken gelingen. In dem großen Starterfeld und im Vergleich mit Leistungsturnern, die mindestens vier mal wöchentlich trainieren, konnten die Aktiven aus Kamenz viele positive Akzente setzen. So wurde Helene Fritsch aufgrund ihrer nahezu perfekt geturnten und sehr schwierigen Übungen in der Kür LK 3 AK 12/13 Bezirksmeisterin. Den 4. Platz erkämpfte sich mit sauber und fast ohne Fehler geturnten Übungen in der Kür LK 4 AK 16/17 Charlotte Hoffmann. Charleen Schütze (Pflicht AK 6/7), Marlene Hänsel (Kür LK 3 AK 18+) und Laura Techritz (Kür LK 3 AK 14/15) konnten ihre Leistungen mit einem 6. Platz belohnen. Mit tollen Leistungen haben sich Merle Posim, Liora Ebnet, Katharina Delenk, Nadine Fiedler, Thessa Kühne, Miriam Seidel, Carolin Helm, Sidonie Herrmann, Rosalie Zyka und Tony Reichert gute Plätze im Mittelfeld erturnt. Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen und Turner!
C. Schäfer, 30.04.17
 

Einheit-Turner beim Osterhasen

Erstmals nahmen Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz am Osterturnen in Lauchhammer teil. Der Verein ging mit vier Jugendlichen und sechs Erwachsenen in den Wettkampf. Die Anforderungen wichen dabei von den sonst gewohnten ab.
So gingen nur drei der möglichen vier (Frauen) bzw. sechs (Männer) möglichen Gerätewertungen in die Gesamtwertung ein. Auch die sonst sehr hohen Anforderungen in den einzelnen Leistungsklassen blieben außen vor. Die Kamenzer Turnerinnen und Turner zeigten dennoch ihre kompletten Übungen und ernteten dafür Beifall und Respekt. Nach einem gemeinsamen Abendessen, welches direkt auf der vorher beturnten Bodenmatte stattfand, ging es an die Auswertung in den einzelnen Altersklassen. Den Sieg sicherten sich jeweils Laura Techritz, Katja Korn, Bianca Große und Maximilian Hänsel. Auch allen anderen Aktiven hatten bei der Siegerehrung ein Lächeln auf den Lippen. Es ging einmal nicht um perfekte Übungen und Qualifikationen für Bezirks- oder Sachsenmeisterschaften, sondern um Spaß und Freude am Turnen. Und so stand am Abend fest, dass dieser Wettkampf in das Programm der Kamenzer aufgenommen wird, was sicher auch an der Gastfreundschaft der Lauchhammer Turner lag.
H. Lauber, 17.04.17

 

Männliche Turner stehen unseren Einheit-Frauen in nichts nach

Nachdem die Mädchen und Frauen des SV Einheit Kamenz bereits vor rund zwei Wochen ihre Kreismeisterschaften erfolgreich absolvierten, war es nun endlich auch für unsere Jungen und Männer soweit. Am 01.04. trafen sich insgesamt 27 Turner aller Altersklassen aus dem gesamten Kreis in Bretnig-Hauswalde bei strahlendem Sonnenschein, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.
Der Einmarsch der Turner zu „We will rock you" heizte die Stimmung der Aktiven wie auch der zahlreichen Zuschauer in der Halle zusätzlich auf. An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Mitgereisten, die bei den Übungen die Daumen drückten und gute Leistungen aller Turner mit begeistertem Applaus belohnten.
In den Altersklassen 6/7 bis 55+ wurde an bis zu sechs Geräten um den Kreismeistertitel geturnt. Die angetretenen sieben Turner des SV Einheit erturnten sensationelle fünf Kreismeistertitel!
In der Altersklasse 8/9 landete unser jüngster Turner, Arthur Braun, auf einem soliden achten Platz. Kreismeister in der AK 12/13 wurde souverän Toni Reichert, gefolgt von Leopold Böhme, der sich über Silber freuen konnte. Den nächsten Kreismeistertitel fuhr Luis Böhme in der AK 16/17 ein, welcher an allen sechs Geräten hervorragende Leistungen zeigte.
Unseren erwachsenen Turner Maximilian Hänsel (AK20+), Gregor Braun (AK35+) und Ferry Bedrich (AK50+) beeindruckten mit teils spektakulären Übungen und sicherten sich die Kreismeistertitel in ihrer Altersklasse. Wir gratulieren allen Turnern zu den hervorragenden Platzierungen.
01.04.2017
 

Sieben Kreismeistertitel für weibliche Einheit-Kür-Turnerinnen

Nach dem Wettkampf der Pflichtturnerinnen in Radeberg, wurden die Kreismeisterschaften für die Kürturnerinnen durch den SV Einheit Kamenz organisiert. Durch gute Vorbereitung konnten allen Aktiven faire Wettkampfbedingungen zur Verfügung gestellt werden. Den Tag begleitete strahlender Sonnenschein, wie so oft einen Wettkampftag im Turnen.
Die Bewertungsgrundlage wurde auch in diesem Jahr durch den Deutschen Turnerbund geändert, sodass an fast allen Geräten viele neue Elemente bestaunt wurden. Höchstschwierigkeiten bis zu einem Ausgangswert von 5,10 Punkten am Boden in der Leistungsklasse 3 und nahezu perfekt geturnte Übungen, verlangten nicht nur den Kampfrichtern höchste Konzentration ab. Sie notierten alle Elemente, parallel dazu werden Abzüge für Ungenauigkeiten oder Fehler festgehalten.
Zu den Höchstschwierigkeiten zählten am Balken 1 ½ fache Drehung auf einem Bein oder auch eine Verbindung aus Galoppsprung und anschließendem Rad. Am Boden zeigten besonders die Starter der schwierigeren LK3 Verbindungen aus mehreren akrobatischen Elementen wie Rondat-Flick Flack-Salto oder Elemente wie freies Rad und Vorwärtssalto.
Die Besten der einzelnen Altersklassen qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften. Strahlende Gesichter gab es dann am Ende bei der Verkündung der Ergebnisse und Verleihung der Medaillen an die Kreismeister und Platzierten. Sieben Titel erturnten Kamenzer Aktive, dazu kommen zahlreiche erfolgreiche Folge-Plätze. Erwähnenswert sind auch die Schwestern Josie und Lilly Kenner, die erstmals in der gleichen Wettkampfklasse starteten und am Ende landeten punktgleich auf Platz 3.

Kreismeister wurden:
Helene Fritsch Kür LK 3, AK 12/13
Theresa Maut Kür LK 4, AK 14/15
Laura Techritz Kür LK 3, AK 14/15
Heike Lauber LK 4, AK 35
Katja Korn LK 3, AK 35
Isabel Pollack LK 4, AK 40
Constance Schäfer LK 3, AK 40.

28.03.17

 

Kreismeisterschaften der jüngsten Einheit-Turnerinnen

Nach anstrengenden Wochen intensiver Vorbereitung war es endlich wieder soweit: Kreismeisterschaften Pflicht in Radeberg. Hier starteten insgesamt 58 Turnerinnen aus dem gesamten Kreis. Für viele unserer kleinen Turnerinnen des SV Einheit Kamenz war es der erste Wettkampf und die Vorfreude entsprechend groß. Die Jahrgänge 2006 bis 2011 kämpften in ihren Altersklassen um die besten Platzierungen und die Leistungen, welche den zahlreichen Zuschauern geboten wurden, konnten sich sehen lassen!
Beginnen wir mit den Jüngsten: AK 6 und jünger. Hier holt sich Jenna Kindel, dank einer überragenden Bodenübung, den Kreismeistertitel! Mit dem vierten Platz hat Nelly Kluge ihre sehr guten Leistungen der letzten Monate bestätigt.
Mit Abstand die stärkste Riege bildete die Altersklasse 7 mit 19 Turnerinnen. Umso mehr freut es uns, dass die Plätze eins und zwei in diesem sehr starken Startfeld mit Charleen Schütze und Amanda Horn an den SV Einheit Kamenz gingen. An allen vier Geräten konnten die Mädels ihr hohes Niveau abrufen und so die tollen Platzierungen sichern. Liora Ebnet erreichte einen hervorragenden vierten Platz, gefolgt von Merle Posim auf Platz sechs.
In der Altersklasse 8 sicherte sich Tessa Kühne eine Medaille mit einem dritten Platz. In der Altersklasse 9 konnten sich Nadine Fiedler mit Platz 4 und Katharina Delenk mit Platz 6 in einem starken Feld sehr gut behaupten, wie auch Ayleen Pech in der AK11 mit einem sehr guten sechsten Platz!
Alles in Allem war es ein sehr gelungener Wettkampf - mit zwei Kreismeistertiteln - für die Turnerinnen des SV Einheit Kamenz. Die Besten haben sich bei diesen Kreismeisterschaften ein Ticket für die anstehenden Bezirksmeisterschaften im April gesichert. Wir wünschen schon einmal viel Erfolg!
27.03.17
 

Seniorensportgruppe sucht Verstärkung

Bewegung hilft Körper und Geist - am besten in angenehmer Gesellschaft. Das praktizieren und leben die Frauen der Seniorensportgruppe des SV Einheit Kamenz e.V. unter Frau Bürger. Aktiv sein, etwas für die Gesundheit tun, Alterserscheinungen und -krankheiten vorbeugen oder verbessern, den Körper stärken und sich mit Gleichgesinnten austauschen - wer danach sucht, ist in der Seniorengymnastikgruppe 55+ genau richtig!! Wer Interesse hat, die Gruppe freut sich über jeden neuen Mitstreiter! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es ist auch überhaupt kein Problem, wenn vorher noch kein Sport getrieben wurde! Die Gruppe trifft sich immer montags 15-16 Uhr in der Turnhalle der 2.Oberschule in der Saarstraße in Kamenz. Jeder ist zum Schnuppern eingeladen! Einfach vorbeikommen ist die Devise! Dann werden auch alle Fragen beantwortet (Frau Bürger ist die Ansprechpartnerin). Die Sportlerinnen freuen sich auf Verstärkung! Sport frei!

05.03.17

 

Kamenzer Turner begeistern

Am 2. Adventssonntag folgten mehr als 400 Fans und Gäste der Einladung der Abteilung Turnen des SV Einheit Kamenz e. V. in die Sporthalle am Flugplatz zum traditionellen Weihnachtsturnen.
Bereits vor dem Beginn der Turnergala konnten sich die Besucher am reich gedeckten Kuchenbuffet auf dieses Sport-Advent einstimmen. In den folgenden zwei Stunden gestalteten die 180 aktiven Turner und Turnerinnen ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Programm.
In der Abteilung Turnen trainieren Kinder ab vier Jahren unter fachkundiger und liebevoller Anleitung. Davon konnten sich die Gäste bei Darbietungen am Boden, auf dem Balken und am Sprung überzeugen. Mit Überschlag, Salti und Flick-Flack begeisterten die jugendlichen Turner das Publikum.
Die Herrenriege faszinierte mit Übungen am Pauschenpferd und an den Ringen. Und dass auch ein Barren mal geputzt werden muss, bewiesen die erwachsenen Turnerinnen mit einer sportlich-anspruchsvollen Darbietung in Kittelschürze an diesem traditionellen Gerät der Männer.
Dass diese erfolgreiche Arbeit der Abteilung Turnen des SV Einheit in hohem Maße anerkannt ist, bewies auch die Überraschungen, welche die Ehrengäste für die Turner mitgebracht hatten. Der Kamenzer Oberbürgermeister, Herr Dantz, überreichte eine Spende von 200 Euro. Vertreter der Fraktion Die Linke im Stadtrat überbrachten eine Spende von 600 Euro, die sie aus ihrer Aufwandsentschädigung als Mitglieder des Stadtrates finanzierten. Die Turner bedankten sich bei der Stadt und bei drei Stadträten Thomas Lieberwirth, Annett Merbitz und Volker Johne für diese tolle Unterstützung.
Gedankt wurde auch verdienstvollen Trainerinnen und Kampfrichterinnen. Elke Roick, Constanze Schäfer und Hannelore Schröder erhielten Auszeichnungen des Kreis- und Landesportbundes sowie des Sächsischen Turnverbandes.
Das künstlerische Element ist im Turnen besonders wichtig. Die Mädchen und Frauen zeigten dies eindrucksvoll beim Ballett am Ende dieses Weihnachtsturnen. Fans und Gäste waren begeistert. Der Verein bedankt sich bei allen, die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Weihnachtsturnen am 2. Advent 2017!

Thorsten Edelmann
Präsident SV Einheit Kamenz

 

 

Große Weihnachtsturnshow am 2.Adventssonntag

Das schon traditionell vorgeführte Schauprogramm der Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz wird, wie auch im vorherigen Jahr, am 2.Adventssonntag stattfinden.
Das Programm der Sportler, die Jüngsten sind erst 3 Jahre, am 4.Dezember 2016 ist wie jedes Jahr gespickt mit Höchstleistungen, tollen Partnerübungen und einer Mischung aus Akrobatik, Tanz und Ästhetik. Natürlich darf auch in der großen Weihnachtsturnshow die Aufführung des Forstfestprogramms „So ein Zirkus" nicht fehlen. Die Mädchen und Jungen werden dafür die Zirkusmanege in die Turnhalle holen und zeigen, was in den Sporthallen von Kamenz so los ist. Sie schlüpfen in die Rollen von Akrobaten, Clown`s und Domteuren, Bälle und Reifen fliegen durch die Luft, akrobatische und artistische Darbietungen wechseln sich mit Attraktionen am Barren und Trampolin ab. Lustige Komödianten und Seiltänzer erinnern an die Zeit der Wanderzirkusse.
Aktive, Trainer und Organisatoren freuen sich auf einen abwechslungsreichen Nachmittag und natürlich auf die zahlreichen Zuschauer. Schon ab 14.30 Uhr können sich diese in der Turnhalle „Am Flugplatz" (G.-E.-Lessing Gymnasium) in Kamenz mit kleinen weihnachtlichen Naschereien auf die Adventszeit einstimmen. 15 Uhr beginnt dann die Turnshow, die sicher keine Wünsche offen lässt.
Für alle Turnerinnen und Turner und natürlich alle Besucher wird die Show eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest sein.

 

 

Harter Kampf um den Erhalt in der 2.Landesliga Turnen

Wer in der 2. Landesliga des Sächsischen Turnverband mitturnen will, muss beim Wettkampf seine schwierigen Übungen in Super-Qualität und möglichst ohne Patzer präsentieren.
Helene Fritsch, Tessa Michler, Rosalie Zyka und Sidonie Herrmann vom SV Einheit Kamenz e.V. ist das im September beim Hauptwettkampf der Sächsischen Landesliga nicht ganz ohne Fehler gelungen. Sie belegten dort Rang 5 von 8 Mannschaften im Land Sachsen. Deshalb mussten sie sich Anfang November in Chemnitz noch einmal beim Relegationswettkampf beweisen. Sie bekamen dafür Unterstützung von der Gastturnerin Lara Paddags.
Die Mädchen konnten ihre Übungen, gespickt mit neuen schwierigen Elementen - wie Rondat + Flick Flack und Salto vorwärts am Boden, freier Rolle auf dem Balken oder Kippe am Stufenbarren, gut präsentieren. Am Sprungtisch, Stufenbarren und Balken honorierten das die Kampfrichter auch mit entsprechend guten Wertungen. Am Boden waren die Kampfrichter allerdings besonders streng und bestraften kleine Fehler mit sehr hohen Abzügen.
Letztendlich hat es mit diesen Leistungen zu einem sehr guten 2. Platz gereicht und die Mädchen haben damit ihren Platz in der 2. Landesliga ist gesichert.
Ein großer Dank geht an die Turnerin Lara Paddags und die Kampfrichterin Kristin Lauber - beide vom SV Felsenkeller Dresden e.V., die uns bei dem Wettkampf unterstützt haben.
C. Schäfer, 06.11.16

 

Große Fußstapfen für junge Einheit Turnerinnen

Die mittlerweile 22.Auflage des SZ-Pokal für Mannschaften des Kreises fand wieder in Radeberg statt. Ursprünglich wurde der Wettkampf ins Leben gerufen, um ältere bzw erwachsene Turnerinnen einzubinden, die ansonsten nicht so viele Wettkämpfe zur Verfügung haben.
Für das Einheit-Team gingen somit immer Starterinnen aus allen Altersklassen im Kürbereich an den Start. Bisher hatten die Kamenzerinnen den begehrten Pokal schon 20 Mal in die Lessingstadt geholt. Die diesjährige Mannschaft hatte also wieder ein schweres Erbe anzutreten. Es hatten sich wieder die Besten des Vereines für die Mannschaft qualifiziert. Neu war in diesem Jahr, dass die Mannschaft komplett aus dem Jugendbereich gestellt wurde.
Laura Techritz, Rosalie Zycka, Emily Reichert, Tessa Michler und Helene Fritsch hatten sich natürlich das Ziel gesetzt, den Erwachsenen zu zeigen, dass auch sie den begehrten Pokal gegen Mannschaften aus Oberlichtenau oder Radeberg gewinnen können.
Mit 196,20 Punkten und den Gesamt-Höchstpunktzahlen an allen vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden gelang den Mädchen dies sehr deutlich. Überglücklich standen sie am Ende auf dem Podest und konnten den großen Pokal sowie die Geschenke der Sächsischen Zeitung in Empfang nehmen.

 

D. Schöne, 30.10.16

 

Deutschlands beste Seniorenturner in Wettstreit

Mit der Urlaubsregion am Bodensee verbinden die meisten Menschen Freizeit, Erholung, Sonne und Wasser.
Für die drei SV Einheit Turnerinnen Katja Korn, Bianca Große und Lea Schöne war das allerdings nicht das Ziel der Reise. Mit der Fahrkarte aus den Qualifikationswettkämpfen zur Sachsenmeisterschaft in der Tasche hatten sich die Frauen am Freitag auf den Weg gemacht, um mit guten Leistungen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Randolfzell zu überzeugen.
Verständlich, das da weder Sonne noch Strandbad von Interesse waren. Die besten Turnerinnen und Turner des Landes hatten sich intensiv vorbereitet und kämpften um die begehrten Plätze auf dem Podest.

Ausgerechnet an diesem Wochenende waren alle Hotels und Pensionen komplett ausgebucht. Das sollte dann auch den Sachsensportlerinnen zum Verhängnis werden. Nach der langen Anfahrt bis in den äußersten Zipfel von Deutschland war Freitag Abend klar, das die vorher reservierten Zimmer dann plötzlich nicht mehr zur Verfügung standen. Nach unzähligen Telefonaten und Irrfahrten durch Singen und Umgebung wurde dann spätabends ein neues Zimmer gefunden.

Die hervorragend ausgestattete Sporthalle des hiesigen Sportvereins befand sich dann an beiden Wettkampftagen fest in der Hand der Turner aus ganz Deutschland. Gänsehautfeeling spürten die Teilnehmer mit Erklingen der Nationalhymne in jedem Durchgang. Die Mehrkämpfe der Frauen mit Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden und auch der Männer mit Pauschenpferd, Ringe, Boden, Sprungtisch, Barren und Reck wurden parallel ausgetragen. Starke Nerven und Ausdauer waren gefragt in einem wahren Wettkampfmarathon am Samstag Vormittag. Eine Chance auf die vorderen Plätze hatte nur, wer an allen Geräten eine starke Übung zeigte. Den strengen Augen der Kampfrichter entging kein noch so kleiner Fehler.

Für Lea Schöne (AK 55) endete der erste Durchgang mit einem sehr guten 4. Platz. "Ich bin sehr glücklich, dass ich heute gezeigt habe, was ich kann. Das ist bei so einer Kulisse nicht ganz so einfach.", so Lea Schöne. Am Nachmittag folgte der 2. Durchgang mit genauso schwierigen Leistungen. Nach einem spannenden Wettstreik gegen die anderen Turnerinnen der AK 40 landete Bianca Große im hart umkämpften Mittelfeld.
Der Sonntag gehörte dann den Jüngsten "Senioren". Die Frauen und Männer ab 30 Jahre gingen mit großen Hoffnungen an die Geräte und turnten um jedes Zehntel. In einem Kampf gegen die besten Aktiven aus ganz Deutschland, die sich schon alle im vorhinein im internen „Bundesland-Wettkampf" den Startplatz erst sichern mussten, sind diese dann schon ausschlaggebend. Aber auch der ein oder andere Patzer war leider unvermeidbar. So konnte sich Katja Korn nach Pech am Stufenbarren gegen die leistungsstarke Konkurrenz leider nicht im Vorderfeld platzieren.

Ein langes „Turn-Wochenende" liegt nun hinter den drei Aktiven. Sie nehmen viele Eindrücke, Erfolgserlebnisse, aber auch Hinweise für das weitere Training mit nach Hause. Nach dem Wettkampf ist nämlich auch gleich wieder vor dem Wettkampf.
30.05.16


 

Neun Kreismeistertitel für Kürturner des SV Einheit Kamenz

Ein hartes Wochenende stand den Turnerinnen, Trainern und vor Allem Kampfrichtern bevor. An zwei Tagen absolvierten alle weiblichen Aktiven des Landkreises Bautzen ihre diesjährigen Kreismeisterschaften. Diese sind ab diesem Jahr mit einigen Neuerungen, vorallem in den jüngeren Altersklassen durch den Sächsischen Turn-Verband versehen worden.
Am Samstag standen die „großen" Turnerinnen der Kürklassen an den Geräten Sprungtisch, Stufenbarren, Balken bzw. Bank und Boden.
Die Aktiven, aber auch die Kampfrichter, hatten sich erstklassig vorbereitet, sodass nicht nur die Zuschauer ansehnliche Übungen, oftmals gespickt mit tollen Höchstleistungen, zu sehen bekamen.
19 Turnerinnen des SV Einheit Kamenz kämpften an dem Tag um die begehrten Medaillen. Eine beachtliche Anzahl von neun Kreismeistertiteln konnten die Lessingstädter nach Hause holen. Sieger in ihren Altersklassen wurden hier Lieselotte Busch, Sidonie Herrmann, Theresa Maut, Gesine Speich, Heike Lauber, Isabel Pollack, Helene Fritsch, Emily Reichert und Katja Korn. Dazu kamen einige tolle Platzierungen auf dem Podest oder kurz danach. Wir gratulieren zu den gezeigten Leistungen und hoffen, dass sie Ansporn geben für die nächsten Wettkämpfe und Höhepunkte des Jahres!
Die jeweiligen Sieger der Altersklassen konnten sich mit ihrer Leistung für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren. Wir wünschen viel Erfolg bei der Teilnahme!

 

D. Schöne, 19.04.16

 

Zwei Kreismeistertitel für Pflichtturner vom SV Einheit Kamenz

Die Turnkreismeisterschaften mit Teilnehmerinnen aus u.a. Radeberg, Oberlichtenau, Straßgräbchen, Bretnig-Hauswalde, Kamenz und in diesem Jahr neu auch aus Bautzen, haben am Wochenende in der Turnhalle der 2.MS Kamenz stattgefunden.
Der Wettkampf wurde mit großer Spannung erwartet, denn seit diesem Jahr gelten für die Sportler neue, umfangreiche Übungen, die es zu meistern galt. Die Kampfrichter waren ebenfalls gefordert, denn es kam ein neues Wertungssystem zur Anwendung.
Nachdem am Sonnabend die Kürturner ab AK 11 bis zu den höheren Jahrgängen im Frauenbereich angetreten waren, hatten sich am Sonntag die Mädchen ab 5 bis 11 Jahre gemeinsam mit den zahlreich mitgereisten Familienangehörigen in der Turnhalle eingefunden.
Pünktlich ab 9.00 Uhr wurde an den Geräten Boden, Balken (bei den Kleinsten auf der Bank) und Reck geturnt. Neu war für Alle die Änderung im Sprung. Bock bzw. Kasten wurden gegen Mattenstapel ausgetauscht. Entsprechend der AK wurde ein Strecksprung bzw. die Sprungrolle vorwärts in den Stand (AK 8/9) sowie in der AK 10/11 der Handstütz-Sprungüberschlag gesprungen.
Nach vier Stunden Wettkampf konnte man feststellen, dass alle Turnerinnen erfolgreich trainiert hatten. Viele der gezeigten, schwierigen Übungen waren sehr gut gelungen. Bei den Größeren kam es zum Teil schon zu kleinen Choreografien, welche die Kampfrichter überzeugten. Das fleißige Training der letzten Monate hatte sich gelohnt. Deshalb können Turnerinnen, Trainer und Kampfrichter stolz auf einen erfolgreichen Wettkampf sein. Die Besten der jeweiligen Altersklassen haben sich für die am 1. Mai stattfindenden Bezirksmeisterschaften qualifiziert.
Kreismeister wurden in der AK 6 Liora Ebnet und AK 7 Tessa Kühne vom SV Einheit Kamenz.
Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

B. Richter, 19.04.16

Foto (H. Braun): Siegerehrung AK 6 - 1. Liora Ebnet, 2. Charleen Schütze, 3. Holly Kindel, 4. Merle Posim, alle SV Einheit Kamenz , 5. Helene Bergmann (SG Oberlichtenau), 6. Johanna Schwarz (SV Einheit Kamenz)

 

Turnerinnen von Einheit natürlich auch zu Ostern aktiv


Einige Turnerinnen aus Kamenz stellten sich einem besonderem Mannschaftswettkampf der Leistungsklasse III bis 13 Jahre am Ostersamstag.
Die große 12 x 12 Meter große Federbodenmatte stand für Helene Fritsch, Tessa Michler, Rosalie Zyka und Sidonie Herrmann beim 30. Pokalturnen in Markkleeberg zur Verfügung. Alle vier Turnerinnen nutzten sie und zeigten jeder eine wunderschöne Bodenübungen. Sogar die Überschläge und Spagatsprünge, die im Training vorher gar nicht gelingen wollten, klappten super. Auch die Bewertung durch die Kampfrichter war entsprechend. Das ließ die Mädchen aufatmen. Denn das 1. Gerät an diesem Tag - der Stufenbarren - war ganz schön widerspenstig. Die Turnerinnen konnten leider ihr Können nicht bzw. nur mit Patzern zeigen. Am Balken waren die Kampfrichterinnen bezüglich der Leistungen von unserem Verein besonders streng und erkannten nicht alle Elemente den Regeln entsprechend an.
In dem fünfstündigen Wettkampf musste als Abschluss noch der Sprungtisch gemeistert werden. Hier fehlten den Mädchen dann doch für perfekte Sprünge die Kraft und die absolute Konzentration.
Am Ende konnte die Mannschaft mit dem 7. Platz Wettkampferfahrung sammeln - insbesondere für die Landesliga - und Helene Fritsch in der Einzelwertung einen 6. Platz feiern. Mit jeweils einem großen Schokoladenosterhasen wurden alle Turnerinnen, Trainer und Kampfrichter geehrt.

C. Schäfer, 29.4.16


 

Turnerinnen beim Pokal-Halbfinale dabei


Natürlich sind wir gern der Bitte der Geschäftsstelle nachgekommen, einen Auftritt in der Halbzeitpause des Fußball-Halbfinales am Ostersamstag zu gestalten.
Mit viel Freude und Enthusiusmus zeigten wir noch einmal unsere CanCan-Übung aus dem Jahr 2014...
 

Drei Sachsenmeister vom SV Einheit Kamenz

 

Das, was in den meisten Sportarten der Masterwettkampf ist, ist im Turnen noch immer der Seniorenwettkampf der Turnerinnen und Turner ab dem 30. Lebensjahr.
Genau das wurde am unter optimalen Bedingungen in Riesa ausgetragen. Vom SV Einheit Kamenz waren Katja Korn, Bianca Große, Isabel Pollack und Lea Schöne dabei.
Nicht nur der vom Veranstalter bereit gestellte nagelneue Federboden war ausschlaggebend für exzellente und hochrangige Leistungen. Mit Elementen wie Flick Flack, Yamashita, Salto und Riesenfelgen standen die älteren Semester nicht den jüngeren Generationen nach. Bei sportlich fairem Wettkampf, aber auch sehr guter Stimmung in der Halle, turnten die Frauen ihre Übungen an ihren vier Wettkampfgeräten, Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden. Die Männer konnten ausnahmsweise von ihren sechs Geräten eines streichen. Die Ringe standen aus technischen Gründen nicht zur Verfügung. So blieben Boden, Pauschenpferd, Sprung, Barren und Reck.
Um die begehrten Sachsenmeistertitel wurde hart gekämpft. Es war nicht die Krone des Titels allein, die die Sportler zu Höchstleistungen trieb. Mit einer vorderen Platzierung war auch die Qualifizierung zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Mai am Bodensee sicher.
Am Ende des Wettkampftages konnten die Kamenzer drei Sachsenmeistertitel und damit drei Fahrkarten zum Bodensee mit nach Hause nehmen. Katja Korn, Bianca Große und Lea Schöne wurden Sieger in ihren jeweiligen Altersklassen. Isabel Pollack konnte sich über eine Silbermedaille freuen.

 

13.03.16

 

Portrait Turnerin Gesine Speich


Diese junge Frau weiß ziemlich genau, was sie will - nämlich nächstes Jahr nach Schweden. Entspannt sitzt Gesine Speich vom SV Einheit Kamenz in einer Trainingspause in der Turnhalle und erzählt, wieso sie schon seit 14 Jahren in der Lessingstadt turnt und doch schon bald weg ist. „Schweden fasziniert mich schon seit langer Zeit", erzählt die sympathische 18-Jährige. „Ich war auch schon zweimal da, davon einmal mit meinen Eltern."
Christine und Wolf-Dietmar Speich sind allerdings nicht aus den Wolken gefallen, als ihre jüngere Tochter ihnen die Schweden-Pläne präsentierte. „Sie finden es gut, wenn ich selbstständig meinen Weg gehe und unterstützen mich dabei." Arbeiten möchte Gesine im kommenden Jahr dann beispielsweise in Gemeindezentren mit Jugendlichen oder auch in Vereinen. Das ist alles noch im Fluss, ihr Arbeitsort ist auch noch nicht klar.
Sprachen sind ihre Lieblingsfächer
Aber etwas anderes ist sonnenklar: Bedenken, ihre Heimat zu verlassen, hat die Kamenzerin nicht. „Ich hoffe natürlich, dass ich auch dort in Schweden weiter turnen kann. Und bis dahin stehen ja auch noch einige Wettkämpfe hier Zuhause auf dem Programm, an denen ich teilnehmen möchte." Für den Weg ins Ausland hat Gesine auf jeden Fall gute Voraussetzungen, denn neben dem Sport sind in der Schule Sprachen ihre Lieblingsfächer.
„Stimmt, meine Leistungskurse am Lessing-Gymnasium sind Spanisch und Deutsch", lächelt die 1,68 Meter große Blondine, die bei ihren Urlauben auch schon ein paar Brocken Schwedisch gelernt hat. „Aber die Freiwilligen bekommen dann dort auch Sprachkurse", weiß Gesine Speich. Und nach Schweden, was wird dann? „Darüber will ich mir dort klar werden. Eventuell ein Sozialpädagogik-Studium, egal wo in Deutschland." Bis zum Sommer 2016 stehen noch einige Termine im Plan der Kamenzerin. So die Kreismeisterschaften und das 40. Turnier der Meister in Cottbus (31. März bis 3. April), wo die junge Frau seit Jahren als Zuschauerin die Leistungen der Elite in ihrer Sportart begeistert verfolgt. „Ein direktes sportliches Vorbild habe ich aber nicht!"
Und am vergangenen Sonntag war Gesine Speich natürlich bei der traditionellen Weihnachtsturnshow des SV Einheit dabei. 550 Zuschauer verfolgten das Programm der 80 Turnerinnen und Turner. Eingebettet in das Nachmittagsprogramm war auch das diesjährige Forstfestprogramm „Film und Bühne", bei dem mit viel Hingabe Titel der Film- und Bühnenmusik turnerisch von einzelnen Gruppen interpretiert wurden. Interessant dabei auch, dass Gesine viele Choreographien ihrer Kürgruppe selbst gestaltet und sich auch um die Kostüme kümmert - und zwar schon seit Jahren.
Was hat denn eigentlich ein Mädchen im Vorschulalter dazu veranlasst, zum Turnsport zu gehen und so lange immer dabei zu bleiben? „Meine Eltern waren damals darauf erpicht, dass ich mich sportlich bewege", erinnert sich Gesine und lächelt. „Ich bin von Anfang an gut aufgenommen worden und es hat mir alles viel Spaß gemacht." Ihren ersten Wettkampf hatte sie schon im Alter von fünf Jahren. Lieblingsgeräte der Gymnasiastin sind der Balken und der Stufenbarren. „Da sind die Anforderungen schon sehr hoch und ich muss viel üben, um im Wettkampf oben zu bleiben", meint Gesine mit Blick auf den schmalen Balken. Und bei den Übungen am Stufenbarren „ist es echt ein tolles Gefühl, wenn man dann beim Abgang durch die Luft fliegt".
Dass Gesine Speich das beherrscht, zeigt ein Blick auf die Liste ihrer Verletzungen. Die ist kurz: Ein Haarriss im Handgelenk - und das in 14 Jahren! „Das ist damals beim Flickflack passiert", erzählt sie und weist darauf hin, dass die Turner auch lernen, wie man sich bei Fehlern möglichst ohne größere Verletzung aus der Affäre zieht. „Man bleibt beim Turnen immer sehr gelenkig, das ist ja schließlich gefordert. Und es sind alle Muskeln gefragt, der ganze Körper bleibt fit."
Trainiert wird sie beim SV Einheit von Katrin Peschel und Lea Schöne. Deren Trainingsgruppe umfasst rund zehn Sportler, wobei die älteren Turner und Turnerinnen durchaus auch selbst ihr Programm durchziehen. Schließlich ist Gesine Speich inzwischen auch in der Altersklasse 18+ gelandet, was allerdings auch nach sich zieht, dass Starts in der Landesliga-Nachwuchsmannschaft nicht mehr funktionieren. „Damals sind wir gegen die besten Vereine aus Sachsen angetreten. Diesen mannschaftlichen Zusammenhalt fand ich echt gut", erinnert sich die junge Frau gern an diese Zeit zurück. Der SV Einheit hat übrigens auch jetzt wieder eine Landesliga-Mannschaft, die aus Sportlerinnen bis 13 Jahren besteht. Und diese jungen Mädels sind die einzigen im Landkreis Bautzen, die sich in der Landesliga halten können.
Der Spaß steht im Vordergrund
Über ihre eigenen sportlichen Erfolge erzählt Gesine Speich nicht so viel. „Ich war mal Sechste bei der Bezirksmeisterschaft", sagt sie. Wenn es ihr also nicht so um die Siege geht, dann steht ganz offenbar der Spaß am Turnen im Vordergrund. So wie der Spaß am Sport überhaupt. Denn im Winter fährt die Kamenzerin im Urlaub auch gern mal Ski und im Sommer Rad. Das geht ja zum Glück auch in Schweden, wenn es mit dem Turnen vorübergehend nicht klappt. Allerdings macht die 18-Jährige nicht den Eindruck, dass sie bei ihrem Auslandsjahr mitten in der Pampa landen wird. Schließlich hat sie bisher auch alles gut auf die Reihe bekommen.
Und beim Turnen hat sie auch viel für das spätere Leben gelernt. „Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen, die Fähigkeit, sich durchbeißen zu können, gutes Zeitmanagement, das hat sich in den Jahren alles ausgeprägt", erzählt Gesine, die sich auch immer sehr für ihre Übungsgruppe einsetzt. Eine echte Teamplayerin eben. Und was die Erfolge angeht, merkt ihre Turn-Vereinskameradin Dana Schöne nur noch lächelnd an: „Gesine ist schon so lange dabei, dass ihr ihre Erfolge wahrscheinlich gar nicht richtig bewusst sind. Sie hat sicher genauso viele Pokale zu Hause stehen wie ich - und ich bin schon 31!"

Artikel + Foto: Christian Kluge, SZ, 22.12.15
 

Weihnachtsturnshow lässt keine sportlichen Wünsche offen

Strahlender Sonnenschein begleitete den Nikolaus am 2.Adventssonntag in die Turnhalle „Am Flugplatz" in Kamenz. Dort warteten schon 550 Zuschauer um mit ihm die große Weihnachtsturnshow der SV Einheit Kamenz zu erleben. 80 Turnerinnen und Turner mit 30 Trainern und Helfern hatten ein Showprogramm der Turn-, Tanz- und Akrobatikklasse kreiert, das viel Spaß und Können am Sport in der der Abteilung Turnen präsentierte.

Schon die Jüngsten ab 4 Jahren zeigten zum allseits bekannten „Ich wünsche mir vom Weihnachtsmann ...." Von Frank Schöbel was sie einmal wöchentlich schon alles in der Turnhalle gelernt haben. Alle größeren Kinder und Erwachsenen zeigten eine Mischung aus ihren Wettkampfübungen und Showelementen wie Partnerakrobatik und Tanzvorführungen. Eingebettet in das Nachmittagsprogramm war natürlich auch das diesjährige Forstfestprogramm „Film und Bühne" bei dem mit viel Hingabe Titel der Film- und Bühnenmusik turnerisch von den einzelnen Gruppen interpretiert wurden. Den emotionalen Abschluss bildete in diesem Jahr der Aufritt einer gemischten Gruppe zum Lied „Tochter Zion", welches vielen Kamenzer/innen durch das Hosiana-Singen am 24.12. auf dem Kamenzer Markt bekannt ist und viele nun richtig in Weihnachtsstimmung versetzte.

Freuen durften sich die Aktiven über die Geldspenden der Stadt Kamenz, überreicht durch den Oberbürgermeister Herrn Dantz, sowie der Stadtratsfraktion „Die Linke" aus Kamenz! Vielen Dank dafür! Durch die Unterstützung können auch im neuen Jahr benötigte Turngeräte beschafft und noch effektiver trainiert werden.

Die Turnerinnen und Turner sowie das gesamte Trainerteam bedankt sich bei allen Helfern der Veranstaltung sowie den Eltern für entgegengebrachte Unterstützung für diesen Tag!! Ohne die vielen helfenden Hände des Tages hätte es nicht eine solche gelungene Veranstaltung gegeben, die hoffentlich alle in Weihnachtsstimmung, aber auch auf mehr Turnsport in 2016 gebracht hat!

Bilder gibt`s in der Galerie!

D.Schöne, 06.12.15

 

Große Weihnachtsturnshow am 2.Adventssonntag

Das schon traditionell vorgeführte Schauprogramm der Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz wird in diesem Jahr am 2.Adventssonntag stattfinden. So können in diesjährigen Advent alle Turnbegeisterten auch das Adventsspectaculum im 3.Adventswochenende besuchen, und natürlich auch umgekehrt!
Das Programm der Sportler ab 3 Jahren am 6.Dezember 2015 ist aber wie jedes Jahr gespickt mit Höchstleistungen, tollen Partnerübungen und einer Mischung aus Akrobatik und Ästhetik. Natürlich darf auch in der großen Weihnachtsturnshow die Aufführung des Forstfestprogramms „Bühne und Film" nicht fehlen. Aktive, Trainer und Organisatoren freuen sich auf einen abwechslungsreichen Nachmittag und natürlich auf die zahlreichen Zuschauer. Schon ab 14.30 Uhr in der Turnhalle „Am Flugplatz" (G.-E.-Lessing-Gymnasium)in Kamenz können sich diese mit kleinen weihnachtlichen Naschereien auf die Adventszeit einstimmen. 15 Uhr beginnt die Turnshow, die sicher keine Wünsche offen lässt. Mit-Organisator Ingrid Behnisch: „ Ich freue mich in diesem Jahr besonders darauf, dass sich alle Hosiana-Sänger nicht erst am 24.12. auf dem Kamenzer Markt treffen. Gleichzeitig wünsche ich mir für die Turnerinnen und Turner und natürlich alle Besucher eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest." Und vielleicht schaut ja der Nikolaus selbst an seinem Ehrentag mal in der Turnhalle vorbei...

 

Viele Pokalgewinner auch 2015 vom SV Einheit Kamenz

Traditionell beschließt das Pokalturnen in Elstra das Wettkampfjahr der Turnerinnen und Turner des Kreises Kamenz. Nur vereinzelt werden noch Wettkämpfe außerhalb des Kreises besucht.
Umso motivierter waren alle Aktiven des SV Einheit Kamenz noch einmal den Kampfrichtern ihr Bestes zu präsentieren. Schließlich hatten auch einige der Wettkämpfer ihren Pokal vom letzten Jahr zu verteidigen.
Auch in diesem Jahr konnten die Kamenzer Turnerinnen und Turner beweisen, dass sie zur Turnspitze des Kreises gehören. Nicht nur die vielen gewonnen Pokale, auch die zahlreichen Platzierungen auf dem Treppchen oder kurz dahinter zeigen das Niveau, dass durch viel Fleiß und Durchhaltevermögen der Aktiven und Wissen und fachliche Qualität der Übungsleiter immer wieder zu solch tollen Leistungen führt! Herzlichen Glückwunsch dazu!
Folgende Gewinner konnten den heiß begehrten Pokal mit nach Hause nehmen: Maria Johne, Theresa Maut, Helene Fritsch, Sidonie Herrmann, Gesine Speich, Kathleen Taubert, Heike Lauber, Isabel Pollack, Marlene Hänsel, Katja Korn, Lea Schöne, Tony Reichert, Luis Böhme.
Die Turnerinnen und Turner freuen sich nun aber auf den Höhepunkt des Jahres: die große Weihnachtsturnshow am 6.12. um 15 Uhr in der Turnhalle am Flugplatz in Kamenz. Zu dieser sind alle Zuschauer recht herzlich eingeladen!

D.Schöne, 22.11.15

 

Kampf um den Pokal der Sächsischen Zeitung

Die nunmehr 21. Auflage des Wettkampfes um den Pokal der Sächsischen Zeitung fand am letzten Samstag in der Sporthalle in Radeberg statt.
Wie auch in den Jahren zuvor kämpften die Mannschaften in einer harmonisch familiären Atmosphäre, aber dennoch mit Disziplin und Ehrgeiz, um den Sieg mit nach Hause nehmen zu können.
Turnen ist nach wie vor als Einzelsportart zu betrachten. Der Wettkampf hier in dieser besonderen und wohl einzigartigen Form vereint jedoch die Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen. Neben den Jüngsten. den 12- jährigen stehen Jugendliche und Frauen in einer Riege. Der etwas geänderte Wettkampfmodus speziell für diesen Wettkampf ermöglicht eine einheitliche Bewertung der Übungen. Geturnt wird aber trotzdem wie gewohnt an den Wettkampfgeräten Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden.
Über den Ausgang des Wettkampfes konnte man während des Nachmittages nur spekulieren. Die Leistungsdichte ist eng. Mit hohen Schwierigkeiten gespickte Übungen wechselten sich leider auch mit verpatzten Elementen ab. Letztendlich sollte die Tagesform der Turnerinnen entscheiden, welche Reihenfolge bei der Siegerehrung zu sehen war.
Für den SV Einheit Kamenz turnten Marlene Hänsel, Johanna Scholz, Katja Korn, Isabell Pollack und Lea Schöne. Mit etwas Vorsprung gewann den Pokal der Titelverteidiger vom SV Einheit Kamenz mit 199,40 Punkten. Hauchdünn war die Entscheidung allerdings zwischen Platz 2 und 3. Die SG Oberlichtenau konnte diesen dann für sich entscheiden und belegte mit 194.85 Punkten Rang 2. Der Radeberger SV erkämpfte sich knapp dahinter mit 194,55 den 3.Platz.

L. Schöne, 07.11.15


 

Einheit Turnerinnen als Stütze der sächsischen Mannschaft

Wie jedes Jahr im Herbst fand der Deutschlandpokal der Senioren im Turnen statt. In diesem Jahr war das thüringische Bad Blankenburg Austragungsort. Jedes Bundeland kann jeweils eine Mannschaft pro angebotener Altersklasse stellen. Der Sächsische Turnverband konnte in sämtlichen Altersklassen jeweils eine Mannschaft (3 männliche und 3 weibliche Mannschaften) an den Start schicken. Nur die besten Turner und Turnerinnen eines Bundeslandes können an diesem Wettkampf teilnehmen. Gleich 3 Turnerinnen des SV Einheit Kamenz e. V. durften aufgrund ihrer turnerischen Leistungen bei den diesjährigen sächsischen und deutschen Meisterschaften die weiblichen Mannschaften bereichern.

Katja Korn turnte in der Mannschaft AK 30-39. Auch wenn Katja sehr gute Leistungen an den Geräten zeigen konnte, erreichte die Mannschaft lediglich den 9. Platz. Besser sah es bei der Mannschaft AK 40-54 aus. Hier turnten Lea Schöne und Bianca Große, also gleich zwei Kamenzer Turnerinnen. Die Übungen an den einzelnen Geräten waren von beiden mit hohen Schwierigkeiten versehen und sehr gut ausgeturnt. Aus diesem Grund konnte sich diese Mannschaft über einen ganz tollen 6. Platz freuen.

Krönender Abschluss dieses Wettkampfes ist jedes Jahr die Gesamtauswertung. Hier werden sämtliche Leistungen der einzelnen Mannschaften der Turnverbände zusammengezählt. Der Jubel war riesengroß, als die Sächsische Mannschaft den 2. Platz und einen großen Pokal gewann. Die 3 Kamenzer Turnerinnen waren sehr stolz und überglücklich über diese errungene Platzierung, an der sie ja auch einen großen Anteil hatten.

Der Deutschlandpokal der Senioren ist jedes Jahr ein toller Wettkampf, mit ausgelassener und freundschaftlicher, ja fast familiären aber dennoch hoch motivierten Stimmung. Es ist zu wünschen, dass auch im kommenden Jahr die Kamenzer Turnerinnen an diesem Wettkampf teilnehmen können. Der sportliche Anreiz ist jedenfalls da.

01.10.15

 

Turnerische Filmstars beim Forstfest-Turnen 2015

Die Mädchen und Jungen vom SV Einheit Kamenz interpretierten zum diesjährigen Forstfest das Thema Bühne und Film und wurden zu großen Stars. Sie schlüpften in die Rollen bekannter Künstler und schrieben die Geschichten auf ihre eigene sportliche Art.

Die zahlreichen Zuschauer im Kamenzer Forst konnten am Festwochen-Dienstag ein anmutig gestaltetes Programm erleben. Das Musical "Cats" wured von den Kleinsten neu inszeniert, mit den "The Firebirds" rockten die 8-9 Jährigen über das Parkett und mit "Tabaluga" träumten wir uns in die Welt der Märchen. Einem ernsthaften Thema widmeten sich die größeren Mädchen mit dem Kinofilm "Die Kinder des Monsieur Mathieu" und zu guter Letzt konnte die Filmkomödie "Sister Act" in einem ganz anderen, nämlich sportlichen Licht, erscheinen.

Lea Schöne, 26.8.15

 

Kamenzer Turnernachwuchs erfolgreich bei den Sachsenmeisterschaften

Schon der Weg bis zu den Sachsenmeisterschaften war nicht leicht für die beiden SV Einheit Kamenz- Nachwuchstalente Helene Fritsch und Tony Reichert (beide AK 11). Sie mussten sich über die Kreismeisterschaften im April in Kamenz qualifizieren. Hier wurde der Erste zur Bezirksmeisterschaft im Mai nach Weinböhla delegiert. Auch hier setzten sich die beiden gegen die vielen Besten aus dem Bezirk Dresden durch. Eine Platzierung unter den besten 6 Turner/innen jeder Altersklasse bedeutete das Startrecht für die höchste Turnstufe: die Sachsenmeisterschaften. Helene erreicht dabei in ihrer Leistungsklasse LK 4 einen hervorragenden 8.Platz. Die besten Turnerinnen des Freistaates waren am Start. Das hatte auch Helene zu spüren. Die Konkurrenz schlief mit ihren an schwierigen Wertungsteilen gespickten Übungen nicht. Aber Helene bewahrte Ruhe und erkämpfte sich diese herausragende Leistung im Kürbereich! Tony hat sich vor seinem Wettkampf im Pflichtbereich ein hohes Ziel gesetzt: 6Platz. Dass er diesen dann auch wirklich erreichte, war umso erstaunlicher und auch schöner. Seine Stärken am Reck und Pauschenpferd konnte er ausspielen und erkämpfte sich diese wirklich tolle Leistung!
Wir gratulieren den Beiden ganz herzlich und hoffen, dass diese Platzierungen auch gleichzeitig Ansporn für die anderen tollen Talente im Turnen sind!!

01.06.15

 

Kamenzer Turn-Talente fahren zur Sachsenmeisterschaft Helene Fritsch und Tony Reichert sind am letzten Mai-Wochenende in Chemnitz am Start. Ein großer Erfolg für den SV Einheit.

 

Wer im Sport etwas erreichen möchte, der nimmt auch mal längere Trainingswege in Kauf. So wie die Kamenzer Turnerinnen und Turner, die sich in regelmäßigen Abständen in der bestens ausgerüsteten Sporthalle des SC Riesa auf ihre Wettkämpfe vorbereiten. Trainerin Lea Schöne: „Hier müssen wir nicht wie in Kamenz alle Geräte immer auf- und abbauen. Und was noch wichtiger ist: Die Halle verfügt über spezielle Trainingsmöglichkeiten wie beispielsweise eine Schaumstoffgrube. Hier können schwierige Elemente ohne Verletzungsgefahr geübt werden. Und so verbringen die Einheit-Turner etliche Stunden im Turnparadies der Elbestadt.

Mittendrin in der Nachwuchs-Trainingsgruppe sind auch Helene Fritsch und Tony Reichert, die sich in diesem Jahr für die Sachsenmeisterschaften Ende Mai in Chemnitz qualifiziert haben. Für beide ist es bereits der zweite Start nach 2014 bei diesen Titelkämpfen - und beide wollen diesmal weiter nach vorn kommen. Vor dem Trainingsbeginn sitzt Tony Reichert mit dem SZ-Reporter erst mal vor der Sporthalle und lässt sich die Sonne auf den Pelz scheinen. „Letztes Jahr habe ich am Boden falsch angefangen und beim Abgang von den Ringen auf den Boden gefasst. Da war mehr als Platz acht nicht mehr drin", erinnert sich der Elfjährige, der in Biehla Zuhause ist und in Kamenz die fünfte Klasse der 2. Mittelschule besucht. „Diesmal möchte ich mindestens Sechster werden."

Und Lea Schöne traut ihm das auch zu. „Er ist ein athletischer Typ, der Kraftelemente schon sehr gut beherrscht", sagt die erfahrene Kamenzerin, die auch noch selbst bei Wettkämpfen im Seniorenbereich aktiv ist. Trainiert wird Tony Reichert allerdings vom 26-jährigen Nick Reimann und Ferry Bedrich, der inzwischen schon seinen 50. Geburtstag gefeiert hat. Der war früher Leistungsturner in Cottbus und gibt sein Wissen nun an den Kamenzer Nachwuchs weiter.

„Er ist auch mein Vorbild", sagt Tony Reichert, der trotz seines außergewöhnlichen Talents lieber in seiner Heimat geblieben ist. 2014 hätte er zur Cottbuser Sportschule wechseln und dort im Internat wohnen können. „Er hat sich damals in Cottbus vorgestellt", erzählt Lea Schöne. „Die hätten ihn auch gern genommen, aber er wollte lieber Zuhause bleiben und sich hier weiterentwickeln." Wie man sieht, geht das auch. Im Vorjahr war er noch Sechster bei der Bezirksmeisterschaft, dieses Jahr schon auf Platz vier.

Geturnt wird im Nachwuchsbereich der Jungs an sechs Geräten. Eine Einzelwertung gibt es allerdings nicht, sondern immer nur eine Mehrkampfwertung für die Übungen am Pauschenpferd - übrigens Tonys Lieblingsgerät - an Barren, Boden und Reck sowie an den Ringen und im Sprung. Schon seit 2009 ist der junge Biehlaer beim SV Einheit aktiv. Logisch, was sein Lieblingsfach in der Schule ist: „Sport", kommt es wie aus der Pistole geschossen. Und nach einer kleinen Pause folgt noch „Mathe". Da verwundern auch die restlichen Hobbys des Elfjährigen nicht: Schwimmen, Snowboard, Ski- und Radfahren.

Ohne seine Mutter Annette würde allerdings vieles nicht gehen. Sie bringt ihren Filius und seine ein Jahr ältere Schwester Emely zweimal die Woche zum Training nach Kamenz. Das geht in der Turnhalle Saarstraße am Montag um 17.30 Uhr und am Donnerstag um 18 Uhr los. Dafür sind die Busverbindungen zwischen Kamenz und Biehla dann eher nicht mehr geeignet. Apropos Schwester: Auch beim SV Einheit sind die Mädels wesentlich stärker in der Turnabteilung vertreten als die Jungs. „Das ist traditionell so", meint Lea Schöne. „Es ist nicht so leicht, Jungs für das Turnen zu begeistern."

Dennoch schaffen fast jedes Jahr wieder Talente aus der Lessingstadt die Qualifikation für die Sachsenmeisterschaft, an der die besten Sechs der Bezirksmeisterschaft teilnehmen dürfen. Während Tony Reichert in diesem Jahr nur die Pflicht mit ihren vorgegebenen Übungen turnen kann, kommt für die älteren Sportler ab zwölf Jahre dann noch die Kür dazu. Darauf arbeitet der Biehlaer schon jetzt hin. „Ich möchte gern mal den Flick-Flack-Salto rückwärts machen und später auch einmal Sachsenmeister werden", meint der bescheidene Nachwuchsturner, bevor er für die nächsten sechs Stunden zum Training in der Riesaer Turnhalle verschwindet - egal, ob die Sonne vom Himmel lacht oder nicht.

C.Kluge (SZ), 19.05.15

 

 

Zwei Startplätze für die Sachsenmeisterschaften durch den SV Einheit Kamenz

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften fanden getrennt nach dem Geschlecht statt. Am 18.4. kämpften die Jungs und Männer um die Platzierungen. Darunter auch Tony Reichert in der AK 10/11. Er turnte saubere Übungen und belohnte sich selbst mit einem hervorragenden 4.Platz und dem Ticket für die Sachsenmeisterschaften am 31.5. in Chemnitz.
Auch einige Turnerinnnen aus Kamenz hatten sich durch ihre guten Leistungen bei den Kreismeisterschaften für die Bezirksmeisterschaften am 2.5. in Weinböhla qualifiziert. Herausragend hierbei war die Silbermedaille von Helene Fritsch in der Ak 11 Kür und damit die Qualifikation für die Sachsenmeisterschaften am 30.5. ebenfalls in Chemnitz. Außerdem freute sich Julia Richter (AK 16/17 Kür) über eine Medaille. Sie erturnte sich einen tollen Platz 3.
Auch die anderen Turnerinnen können durchaus mit ihren Leistungen zufrieden sein, ist es doch in den so starken Teilnehmerfeldern aus dem gesamten Bezirk Dresden nicht immer so leicht sich durchzusetzen. Über folgende Platzierungen aus Kamenzer Sicht freuen wir uns:
AK 6/7 Pflicht: Nadine Fiedler 9.Platz, Katharina Delenk 20.Platz;
AK 8/9 Pflicht: Maja Säuberlich 10.Platz, Luise Gebler 16.Platz;
AK 10/11 Pflicht: Thu Nguyen 16.Platz;
AK 12/13 Pflicht: Laura Techritz 6.Platz;
AK 14/15 Kür: Miriam Seidel 7.Platz, Carolin Helm 10.Platz;
AK 18-29 Kür: Gesine Speich 6.Platz;
AK 18-29 Kür II: Lenita Ebnet 16.Platz
Herzlichen Glückwunsch den Platzierten!

D.Schöne
02.05.15

 

Spende vom Kamenzer Edeka-Markt für Einheit-Turnerinnen

Familie Peltzer vom Kamenzer Edeka Markt hat ein Herz für den Kamenzer Turnsport und spendete Anfang des Jahres 500,00 € für die kleinen und großen Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz. Als kleines Dankeschön überreichten Sidonie Schäfer und Helene Braun nun im Namen aller Aktiven ein sportliches Bild mit einem persönlichen Dankeswort. Das Geld wird sinnvoll in die Nachwuchsarbeit investiert! Vielen Dank dafür!

 

Viele Kreismeistertitel für Kamenzer Turnerinnen

Nachdem am Tag vorher die kleineren Turnerinnen ihre Kreismeister suchten, gingen am letzten Sonntag im März die Turnerinnen ab dem Jahrgang 2004 an die Geräte. Hier waren vor allem die Kürturnerinnen, aber auch ein paar ältere Mädchen im Pflichtbereich in Kamenz am Start. Ausrichter und damit Gastgeber dieser Kreismeisterschaften war der SV Einheit Kamenz in heimischer Turnhalle an der Saarstraße.
Auch in diesem Jahr galt es wieder ein neues Wettkampfprogramm umzusetzen. Leider gab es die Informationen dazu recht spät. So mussten relativ kurzfristig Übungen umgestellt werden. Größte Aufgabe war es daher für die Kampfrichter um Hauptkampfrichterin Constance Schäfer sich mit den neuen Wettkampfbestimmungen auseinander zu setzen.
Viele Vereine nahmen an dem Tag teil, allerdings hatte die Grippewelle doch viele Aktive zur Absage gezwungen. Die anwesenden Turnerinnen zeigten allerdings Turnkunst auf hohem Niveau. Besonders folgende Turnerinnen konnten überzeugen und wurden Kreismeister:
Pflicht, AK 13 Theresa Maut 34,95 Punkte
Kür LK 4, AK 10/11 Helene Fritsch 48,25 Punkte
Kür LK 4, AK 12/13 Lucy Nossek 48,50 Punkte
Kür LK 4, AK 14/15 Caroline Helm 46,80 Punkte
Kür LK 4, AK 18-29 Gesine Speich 48,95 Punkte
Kür LK 3, AK 18-29 Lenita Ebnet 48,80 Punkte
Kür LK 4, AK 30 Dana Schöne 49,45 Punkte
Kür LK 3, AK 35 Katja Korn 48,05 Punkte
Kür LK 4, AK 40 Isabel Pollack 48,50 Punkte
Kür LK 3, AK 50 Lea Schöne 37,30 Punkte.
Die Sieger jeder Altersklasse (bis AK 18) qualifizierten sich für Bezirksmeisterschaften im Mai. Weitere Startplätze werden eventuell noch durch den Bezirk vergeben.
Neben den Titeln konnten die Aktiven aus Kamenz auch zahlreiche erfolgreiche Platzierungen erringen sodass ein sehr positives Ergebnis für den SV Einheit Kamenz erturnt werden konnte.

29.03.15

 

Jüngste Kamenzer Turnerinnen dominieren Kreismeisterschaften

Am Samstag im März hatten sich in der Turnhalle des SV Straßgräbchen die jüngsten Turnerinnen des Altkreises Kamenz zur Austragung der diesjährigen Kreismeisterschaften eingefunden. Nun galt es also die fleißig gelernten Übungen am Balken, Boden und Reck vor den Augen der Kampfrichter fehlerfrei zu präsentieren. Außerdem mussten die Mädchen den Kasten oder den Bock überspringen. Dass das gar nicht so leicht ist, kann man sich vorstellen, wenn man bedenkt, dass einige Turnerinnen noch nicht mal so groß sind wie diese Sprunggeräte. Aber Alle meisterten die Herausforderung mutig und mit Erfolg.Viele Turnerinnen zeigten zur Freude ihrer Trainer und der anwesenden Eltern tolle Leistungen an den Geräten und wurden dafür mit hohen Kampfrichterwertungen belohnt. Dabei glänzten nicht nur die hübschen Turnanzüge der Mädchen, sondern auch die Gesichter vor Aufregung und Anstrengung.
Nach ca. 3 Stunden Wettkampfzeit standen dann die Sieger der Kreismeisterschaften in den AK 6 bis AK 11 Pflicht fest. Für den SV Einheit Kamenz siegten Nadine Fiedler (AK 7), Maja Säuberlich (AK9) und Thu Nguyen (AK 11). Silber gewannen Thessa Kühne (AK6), Luise Gebler (AK 8). Bronze sicherten sich Lea Mietke (AK6), Ayleen Pech (AK 9) und Lieselotte Busch (AK10).
Die Besten der Altersklassen haben sich damit für die am 02.05.2015 stattfindenden Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!
Der Dank der Vereine gilt besonders Frau Karin Seifert und ihren Helfern, welche wieder einmal mal mehr für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes sorgten.

28.03.15

 

Drei Kreismeistertitel für männlichen Kamenzer Turnnachwuchs

Leider wie auch im letzten Jahr erreichten die Kreismeisterschaften im männlichen Bereich des Turnens im Altkreis Kamenz keine hohe Beteiligungszahl. An der Attraktivität der Sportart kann es nicht liegen. Das bewiesen die angetretenen Turner. Erfreulich aus Kamenzer Sicht waren dabei die Resultate: Kreismeistertitel für Tony Reichert (AK 10/11), Luis Böhme (AK 14/15) und Nick Reimann (AK 18+). Zweite Plätze und damit Silbermedaillen erreichten Anton Pfuhl (AK 6/7), Franz Müller (AK 8/9) und Maximilian Hänsel (AK 18+). Die Resultate zeigen eindeutig, dass gute Trainingsarbeit in den Sportgruppen geleistet wird. Vielleicht ist das ja Ansporn um auch bald neue Turnanwärter begrüßen zu dürfen!

21.3.15

 

Vier Fahrkarten zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Für die vier Kamenzer Turner wurde am letzten Wochenende ein wichtiger Meilenstein für die Wettkampfsaison in diesem Jahr gelegt.
Bei den Sachsenmeisterschaften ging es nicht nur um Sieg und Punkte, sondern auch um die Qualifizierung zu den ranghöchsten Wettkämpfen im Turnen der über Dreißigjährigen. Das sind die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Juli, die dieses Jahr erfreulicherweise im sächsischen Pirna stattfinden.
Leider hatte keiner der Kamenzer eine ausreichende Vorbereitungszeit. Kurzfristige Terminbekanntgabe, Verletzungen und Krankheit verhinderten eine optimale Vorbereitung. Somit gingen alle nervlich angespannt in den Wettkampf. Erschwerend kam hinzu, dass die neuen Wettkampfbestimmungen in diesem Jahr noch nicht umfangreich klargestellt und informiert waren.
Starke Nerven braucht es daher, um die Leistung zum richtigen Zeitpunkt abrufen zu können. Das allerdings war unter diesen Vorrausetzungen für Katja Korn, Bianca Große, Lea Schöne und Ferry Bedrich in diesem Jahr nicht so einfach.
Während die Frauen an den vier Geräten Sprungstisch, Stufenbarren, Balken, Boden ihre Übungen zeigten, musste sich der einzige Mann aus Kamenz am Boden, Pauschenpferd, Sprungtisch, Barren und Reck den Kampfrichtern stellen.
Jeder Fehler, jeder Wackler und jeder unfreiwillige Abgang vom Gerät wird hart bestraft.
Zur Siegerehrung war dann klar: Vier Starter aus Kamenz und vier Startplätze für die Deutschen Meisterschaften. Mit einem 1. Platz von Bianka Große, 2.Plätzen von Lea Schöne und Ferry Bedrich und einem 3. Platz von Katja Korn kehrten die Sportler erfolgreich zurück. Wieder einmal bewahrheitete sich der Spruch: Ende gut, alles gut!

14.03.15

 

Turnier der reifen Jahresringe

Der erste Wettkampf des Jahres ist nun auch für die erwachsenen Turnerinnen vorbei. Beim Turnier der reifen Jahresringe in Spremberg konnten erfolgreichen Platzierungen erturnt werden:
AK 35 1.Platz Katja Korn
AK 40 1.Platz Isabel Pollack
AK 40 2.Platz Bianca Große

07.03.15

 

Verein des Jahres gesucht...

und dieser wollen natürlich wir sein!!
Hier voten SIE für den SV Einheit Kamenz!!
 

Das Turn-Jahr 2014 geht zu Ende...


Mit dem Schauturnen verabschieden sich die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz in die kurze Weihnachtspause um pünktlich zum Jahresbeginn wieder in die Vorbereitung für die nächsten Wettkämpfe einzusteigen.
Die Aktiven bedanken sich bei allen Sponsoren, Spendern und Helfern für die erfolgreiche Zusammenarbeit und werden auch im nächsten Jahr mit so viel tollen Erfolgen glänzen!!!

24.12.14
 

Weihnachtsturnen 2014


Für viele ist es jedes Jahr die schönste Einstimmung auf das Weihnachtsfest: das alljährliche Weihnachtsschauturnen am Nachmittag des 3.Advent. Diese Erwartungen kannten die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz natürlich und gestalteten ein anspruchsvolles und attraktives Programm für die Zuschauer in der Turnhalle am Flugplatz in Kamenz. Zahlreiche Freunde des Turnsports sahen fliegende Saltos, ausgefeilte Choreografien und eben alles das, was die Aktiven im Jahr 2014 gelernt und nun attraktiv in einer Show verpackt hatten. Ob die Kleinsten in ihren süßen Röckchen mit ihrer Hockerübung, die Verabschiedung von „Auslands-Pausierenden" oder der zünftige Can-Can, die Show war gespickt mit vielen emotionalen und anschaulichen Momenten. „Es war eine tolle Veranstaltung" resümierte Abteilungsleiterin Ingrid Behnisch, die sichtlich gerührt das Programm verfolgt hatte. Und auch Oberbürgermeister Roland Dantz und Vereinspräsident Torsten Edelmann luden in ihren Ansprachen schon zum nächsten Weihnachtsturnen 2015 ein.

Foto`s gibt es unter Galerie!

16.12.14
 

Weihnachtsmann im Turnanzug

Es begann alles mit der Idee, das Jubiläum der Turnerinnen von Kamenz festlich-sportlich zu begehen.
80 Jahre Frauenturnen war 2001 der Anlass öffentlich zu zeigen, was die Mitglieder der Abteilung Turnen des TSV Einheit Kamenz leisten. Nach wochenlanger intensiver Vorbereitung war die Aufregung an diesem Januarwochenende besonders groß. Wird sich der Aufwand lohnen? Werden genügend Gäste kommen? Die Fragen waren kurz vor Beginn der Veranstaltung beantwortet, aber die Aufregung blieb. Mehr und mehr Menschen strömten in die Halle an der Saarstraße, bis jeder Platz besetzt war und die Zuschauer sich sogar auf dem Hallenfußboden niederließen. Die Veranstaltung war geprägt von der Darbietung der aktuellen Wettkampfübungen und Elementen aus dem Gestern und Heute des Turnsports. Es präsentierten sich alle Turnerinnen von den Kindergartenkindern bis hin zu den rüstigen Seniorinnen.
Das Ergebnis, eine Turnshow der Extraklasse, wurde nun erstmals unter dem tosenden Applaus der Kamenzer und auswärtigen Turnfreunde gezeigt.
Und damit war sie auch schon geboren, die Idee ein solches Schauturnen jährlich zu organisieren.
Die Halle, längst zu klein geworden, wich dem größeren Veranstaltungsort, der Sporthalle an der Macherstraße. Von den bequemeren Traversen aus konnten immer mehr Zuschauer sich nunmehr stets am 3. Advent an Programmen mit wechselnden Themen und Akteuren erfreuen. Es ist eine Ehre, prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport als Ehrengäste begrüßen zu dürfen.
Die einheimischen Gastgeber luden sich aktive Sportler ein. Die Possendorfer Turner, ein russisches Tanzpaar nebst Ded Moros vom Verein Kolibri.eV. und die Showtanzgruppe Ottendorf kommen gern immer wieder. Inzwischen zeigen alle Beteiligten ihr Können über 500 Zuschauern.
Manche, wie das Maskottchen des Tages der Sachsen in Kamenz KAMI kamen auch recht überraschend.
Essentieller Bestandteil des Programms ist der Beitrag der Turner zum Schauturnen anlässlich des Kamenzer Forstfestes, welches jedes Jahr im August stattfindet.
Die Choreografien aller Programme reichten in den letzten 14 Jahren von aktuellen Sportereignissen wie Olympische Spiele und Fußball WM über moderne Musicals und Filme bis hin zu den Klassikern wie Märchen und Zirkus.
Sie wurden stets von aktiven Vereinsmitgliedern mit viel Liebe zum Detail erarbeitet.
Etwa 100 Akteure vom jüngsten Knirps bis hin zur 85 jährigen, die das Publikum durch 20 Liegestütze beeindruckte, gestalten ein zweistündiges Programm. Aktive, die im normalen Wettkampfbetrieb bis hin zu deutschen Meisterschaften starten, stellen hier Außergewöhnliches unter Beweis. Sie turnen, tanzen, zeigen Akrobatik, egal ob als Wichtel mit ersten Schritten auf der Bank, ob als Löwen und Giraffen am Stufenbarren oder als flotte Malerbrigade am Sprungtisch und Barren.
Selbst der Weihnachtsmann, der uns jedes Jahr einen Besuch abstattet, wird nicht von sportlicher Aktivität verschont.
Was wäre eine solche Show ohne farbenfrohe Kostüme und Requisiten? Bei deren Herstellung ist auf viele fleißige Aktive und deren Familien Verlass.
Eine Moderatorin verschafft den Aktiven mit Wissenswertem aus dem Turnjahr Umbau- und Verschnaufpausen und gibt den Zuschauern Einblicke in Programmablauf und Erfolgsgeschichten .
Mit Kaffee, leckerem Kuchen und Gebäck verwöhnen die Frauen alle Gäste an diesem Adventssonntag. Und so wird es auch in diesem Jahr am 14.12. pünktlich 15 Uhr heißen „Sport frei! zur Turngala des SV EINHEIT KAMENZ".

 

Herausragende Mannschaftsleistung beim Jubiläumsturnen

Schon zum 20.Mal wurde das SZ-Pokalturnen ausgetragen. 18 Mal konnten die Turnerinnen des SV Einheit Kamenz den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Im Jubiläumsjahr gab es sogar Pokale für die drei Erstplatzierten.


Das große Ziel für die Kamenzerinnen war im Vorhinein klar: den Sieg verteidigen, zum 19.Mal gewinnen und den Wanderpokal sowie den goldenen Jubiläumspokal nach Kamenz holen. In der Turnhalle der TSG Bretnig-Hauswalde hatten sich die besten Mannschaften des Kreises ab der Altersklasse 11 im Kürbereich eingefunden. Hier hatte das erste Pokalturnen stattgefunden und sollte bei seiner 20.Auflage erneut in der Halle sein. Die Kamenzer Turnerinnen lieferten sich einen energischen Kampf gegen die Mannschaften aus Radeberg, Oberlichtenau und Bretnig-Hauswalde. Vorallem am Boden konnte das Team um Katja Korn, Lea Schöne, Johanna Scholz, Bianca Große und Dana Schöne seine Stärken zeigen. Letztendlich verhalf jedoch die ausgewogene Mannschaftsleistung zum Sieg mit 197,55 Punkten vor dem Radeberger SV mit 194,05 Punkten.


So konnten die Turnerinnen aus Kamenz nach dem Wettkampf stolz den Pokal wieder mit in die Lessingstadt nehmen und dort bis zum 21.SZ-Pokalturnen belassen.

08.11.14

 

Siegplatzierung beim Buchpreisturnen

Am vergangenen Wochenende fand in der Turnhalle Oberlichtenau das 25. Buchpreisturnen statt.
Die Turnerinnen und Turner im Alter von 6 bis 9 Jahren turnten Kürübungen, welche sie mit guter Körperspannung erfolgreich präsentierten. Unser Verein, der SV Einheit Kamenz, konnte erneut viele gute Platzierungen erzielen. Maria Johne siegte in der AK 8 und bei den Jungen gewann Franz Müller in der AK 7. Einen 3. Platz erreichten Paula Johne (AK9), Nadine Fiedler (AK6) und Luise Gebler (AK 7). Zur Freude der kleinen Turner gab es neben den Urkunden und Buchpreisen für jeden Teilnehmer ein kleines Geschenk mit auf den Heimweg. Vielen Dank an die SG Oberlichtenau, welche diesen Wettkampf traditionsgemäß ausrichtete.
27.9.14
 
Die drei Deutschland-Pokal-Turnerinnen aus Kamenz (von links nach rechts): Lea Schöne, Katja Korn, Bianca Große

Deutschlandpokal der Senioren 2014

In der gerade mal zwei Wochen fertig gestellten, neuen Halle im Heidelberger Sportzentrum fanden die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften der Seniorenturner Deutschlands statt. Besonderheit hierbei ist, dass die besten jedes Bundeslandes in einer Mannschaft starten.

In den einzelnen Wertungsklassen waren 5 Mannschaften aus Sachsen am Start, darunter natürlich auch Teilnehmer aus dem Landkreis Bautzen. Mit Katja Korn (AK30) , Bianca Große (AK40), Lea Schöne (AK50), alle SV Einheit Kamenz, und Marion Hoch (AK50) vom MSV Bautzen 04 waren in allen weiblichen Altersklassen Vertreter dabei.

Am Vormittag kämpften die Frauen der AK 50 um Sieg und Punkte. Mit einem unfreiwilligen Abgang vom Gerät sollte der erhoffte Platz auf dem Treppchen schon in der ersten Runde in weite Ferne rücken. Mit ausgewogenen und technisch guten Übungen am Boden begann für die Sächsinnen dann die Aufholjagd. Leider nur kamen alle mit dem Sprungtisch absolut nicht zurecht und die Wertungen für dieses Gerät waren dementsprechend ungenügend. Für den abschließenden Stufenbarren haben alle ihre Reserven mobilisiert und am Ende war der undankbare 4. Platz das sächsische Ergebnis am Vormittag.

Leider nur, und das konnte zu diesem Zeitpunkt keiner ahnen, lief es am Nachmittag keinesfalls besser. Die Frauen der AK 40 mussten ihre vierte Turnerin verletzungsbedingt gleich am ersten Gerät durch Verletzung auf die Zuschauertribüne entlassen. Damit entfiel der Streichwert an jedem Gerät. Sie kämpften trotzdem beharrlich um jeden Punkt. Mit einem 7. Platz beendeten sie dann den Wettkampf.

Für die AK 30 galt es bei diesem Wettkampf vor allem, Erfahrungen zu sammeln. Das Leistungsniveau in der jüngsten Seniorenklasse ist sehr hoch. Die Sächsinnen turnten ihre Übungen sauber durch. Der Schwierigkeitswert der Übungen muss sicher aber künftig erhöht werden, um im vorderen Bereich mitkämpfen zu können. Der 9. Platz in diesem Jahr soll im nächsten Jahr ganz sicher verbessert werden.

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es dann noch eine Überraschung. In der Länderwertung, das ist die Summe der Mannschaftsergebnisse aller Altersklassen, konnten die Sachsen den 3. Platz belegen

Trotzdem ist und bleibt der Deutschlandpokal der Senioren für alle ein emotionales und schönes Erlebnis. Dieses Ereignis formt den Teamgeist von Individualturnern, die sonst in Konkurrenz miteinander stehen und an diesem Tag zusammen ihr Bundesland repräsentieren.

27.09.14

 
Einmarsch der Turner/innen am Samstag

SV Einheit Kamenz richtet Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Turnen aus

Der Sportbund Bautzen veranstaltete Ende Juni wie in jedem Jahr die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele in vielen verschiedenen Sportarten. Den Wettkampf im Turnen organisierte und richtete erstmalig aus die Abteilung Turnen des SV Einheit Kamenz.

Es war schon ein kleines Mammutprogramm, denn durch Teilnahme aus dem gesamten Landkreis musste der Wettkampf auf zwei Tage verteilt werden. Am Samstag waren die jüngeren Mädchen im Pflichtbereich bis 11 Jahre und alle männlichen Turner dran, am Sonntag die größeren Mädchen im Pflicht- und Kürbereich.

Der Wettkampfmodus gestaltete sich wie folgt: Am Vormittag wurde der Mehrkampf ausgeturnt. Am Nachmittag turnten die jeweils sechs besten der Geräte vom Mehrkampf im Finale ihren Sieger aus. Dabei wurden die Werte aus dem Mehrkampf und dem Finale addiert. So hatten auch Aktive die Chance eine Medaille zu erreichen, die sonst in der Addition der üblichen vier Geräte nicht auf den vorderen Plätzen landen können.

Auch die Gastgeber selbst hatten in vielen Altersklassen ein Wörtchen mitzureden. Hier die Ergebnisse:

Mehrkampf Gewinner:
Luise Gebler, Pflicht AK 6/7, Jahrgang 2007
Franz Müller, Pflicht AK 6/7
Paula Johne, Pflicht AK 8/9, Jahrgang 2005
Maja Säuberlich, Pflicht AK 8/9, Jahrgang 2006
Helene Fritsch, Pflicht AK 10/11, Jahrgang 2004
Sidonie Herrmann, Pflicht AK 10/11, Jahrgang 2003
Tony Reichert, Pflicht AK 10/11
Theresa Maut, Pflicht AK 12/13, Jahrgang 2002
Lucy Nossek, Kür AK 11
Emily Reichert, Kür AK 12/13
Marlene Hänsel, Kür AK 14/15

Einzelsiege:
Sprung: Luise Gebler, Lieselotte Busch, Maria Johne, Maja Säuberlich, Helene Fritsch, Sidonie Herrmann, Theresa Maut, Marlene Hänsel

Reck/Barren: Luis Böhme, Maja Säuberlich, Helene Fritsch, Johanna Scholz, Gesine Speich

Balken: Luise Gebler, Katharina Delenk, Paula Johne, Maja Säuberlich, Helene Fritsch, Sidonie Herrmann, Emily Reichert, Marlene Hänsel, Gesine Speich, Antonia Vogel

Boden: Maja Säuberlich, Helene Fritsch, Theresa Maut, Emily Reichert, Johanna Scholz

Pauschenpferd: Luis Böhme

Unterstützt wurden die beiden Wettkampftage durch die Projekte „Kinder stark machen" und „Alkokolfrei Sport genießen", mit denen vermittelt werden konnte, dass Sport Spaß macht und für viele Kinder ein sehr sinnvoller Lebensinhalt sein kann.

Die Turner des Kreises gehen jetzt in die Sommerpause, bis im Herbst die ersten Wettkämpfe, vorallem die Mannschaftswettkämpfe anstehen. Bis dahin heisst es üben, üben, üben...

Die Aktiven des SV Einheit Kamenz bereiten sich außerdem auf das alljährliche traditionelle Forstfestturnen vor, bei dem dieses Jahr das Programm nicht ins „Wasser fallen" soll wie letztes Jahr.

23.6.2014


 

Kreis-, Kinder- und Jugendspiele unter dem Motto "Suchtvorbeugung"


Am Samstag, 21.6., und Sonntag, 22.6., veranstaltet der SV Einheit Kamenz unter Schirmherrschaft des Sportbund Bautzen die diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele des Landkreises Bautzen in der der Turnhalle der Saarstraße in Kamenz. Jeweils ab 9 Uhr turnen die Besten am Vormittag um den Mehrkampf und am Nachmittag um die Finals an den einzelnen Geräten. Am Samstag sind die Kinder an der Reihe, am Sonntag die Jugendlichen.
Mit dieser Veranstaltung beteiligt sich der SV Einheit Kamenz auch an der bundesweiten Mitmach-Initiative „Kinder stark machen" sowie "Alkoholfrei Sport genießen" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).
13.06.14
ALLE (von links): Isabel Pollack, Bianca Große, Lea Schöne, Christine Nitsch, Betreuer Kathleen Taubert, Marika Seidel, Lenita Ebnet, Gesine Speich, Dana Schöne

Pokale für den SV Einheit Kamenz

Das diesjährige Landesturnfest fand in diesem Jahr in Bad Düben, im „Stadion an der Muldenaue" statt.

Es war für die Turnerinnen und Turner mal ein etwas anderer Wettkampf. Die Wettkampfregeln und Anforderungen waren die Gleichen. Aber es wurden nur 3 Geräte geturnt (Sprung, Stufenbarren und Balken bis AK 49, ab AK 50 Stufenbarren, Bank u Boden). Und es fand draussen auf der Stadionwiese „An der Muldenaue" statt! Bei strahlendem Sonnenschein turnten die Aktiven also mit viel Wind, aber mit viel frischer Luft.

Insgesamt war es ein schöner Wettkampf, der dank das tollen Wetters auch mal ein schöner Ausflug in den Freiluftsport war. Turner sind ja sonst immer in der Halle. Das hat im Winter seine Vorteile, im Sommer wünscht man sich auch mal gern die Geräte unter den freien Himmel.

Die Ergebnisse der Kamenzer Turnerinnen können sich dabei durchaus sehen lassen:
- AK 16/17 KM IV: 8.Platz Gesine Speich,
- Ak 18-29 KM IV: 18.Platz Lenita Ebnet, 20. Marika Seidel, 22. Christine Nitsch
- AK 30-34 KM IV: 1.Platz Dana Schöne
- AK 35-39 KM IV: 1.Platz Isabel Pollack
- AK 40-44 KM III: 1.Platz Bianca Große
- AK 50-54 KM IV: 1.Platz Lea Schöne
Damit gingen drei der begehrten Pokale nach Kamenz. Herzlichen Glückwunsch!

01.06.14

 
Die Seniorenturnerinnen bei den Sachsenmeisterschaften

Sachsenmeistertitel für Kamenzer Turner/innen

Mehrere Sachsenmeisterschaften wurden an diesem Wochenende durchgeführt.
So hatte sich Tony Reichert in der AK 11 Pflicht über die Bezirksmeisterschaften für die diesjährigen Sachsenmeisterschaften qualifiziert. Das war ein großer Erfolg für das Kamenzer Jungenturnen! Leider konnte Tony an dem Tag nicht voll sein gesamtes Potential zeigen. Zwei größere Patzer kosteten wichtige Punkte, die dann einfach am Ende im Kampf gegen die besten Turner Sachsens fehlten. Aber Platz 8 von 18 Turnern mit 49,00 Punkten ist doch sehr beachtlich.

Lucy Nossek qualifizierte sich in ihrem ersten Kür-Jahr (AK bis 11 Jahre) gleich für die Sachsenmeisterschaften, ein großer Erfolg! Lucy sollte an dem Tag vorallem viele Erfahrungen für den Kürbereich sammeln. Sie zeigte gute Leistungen und erzielte Platz 17.

Trotz dessen die Senioren-Turnerinnen fast alle nicht ganz mit ihren Leistungen zufrieden waren an dem Tag, können sich die Ergebnisse sehen lassen: 1x Sachsenmeistertitel (Isabel Pollack, AK 30-45), 2x Platz 2 (Dana Schöne, AK 30-45; Lea Schöne, AK 50-54), 2X Platz 3 (Constance Schäfer, AK 30-45; Bianca Große, AK 40-44) und 1x Platz 4 (Katja Korn, AK 30-45).
Herzlichen Glückwunsch den Platzierten!
11.05.
 

Bezirksmeisterschaften mit Kamenzer Beteiligung

Am ersten Maiwochenende fanden die Bezirksmeisterschaften Dresden in Pirna im weiblichen und männlichen Bereicht statt, natürlich mit Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz. Diese hatten sich bei den letzten Kreismeisterschaften im April für diesen hochwertigen Wettkampf qualifiziert. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die Kamenzer im harten Kampf gegen die "großen" Vereine bestehen kann. Helene Fritsch (2.Platz Pflicht 10/11), Tony Reichert (6.Platz Pflicht 10/11), Lucy Nossek (4.Platz Kür 11) und Marlene Hänsel (6.Platz Kür 14/15) schafften es sogar unter die sechs Besten Ihrer Altersklasse und qualifizierten sich damit für die nächst höhere Wettkampfform, die Sachsenmeisterschaften.

05.05.2014

 

 

Erfolgreiche Turnerinnen bei der Internationalen Turngala

Schon traditionell nahmen auch in diesem Jahr die Senioren-Turnerinnen des SV Einheit Kamenz an der Internationalen Turngala in Markkleeberg teil. Erfolgreich trainiert, mussten sie die neuen Übungsinhalte umsetzen. Im starken, aber zumeist kleinen Teilnehmerfeld, mussten sich die Frauen beweisen.
AK 30-39 1.Platz Katja Korn 38.85 Punkte; 2.Platz Isabel Pollack 37, 80 Punkte
AK 40-49 2.PLatz Bianca Große 38,85 Punkte
AK 50-59 4.Platz Lea Schöne, 38,10 Punkte

26.04.14


 
Die älteren Turnerinnen

13 Kreismeistertitel für die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz

Drei verschiedene Wettkampftage waren notwendig, damit alle Turnerinnen und Turnen des Altkreises Kamenz ihre Kreismeister ermitteln können. Die Turner begannen am 05.04.14. Die größeren Turnerinnen ab 12 Jahre waren am folgenden Tag, Sonntag, den 06.04.14 dran. Die Kleinsten folgten am 13.4.14.
Die Kreismeisterschaft ist der erste Wettkampf des Jahres, bei dem alle aus dem Kreis zusammentreffen. Vorher fanden nur freie Wettkämpfe wie der Elchpokal in Riesa oder das Turnier der reifen Jahresringe in Spremberg statt.
Seit Februar diesen Jahres gelten Änderungen im Wettkampfprogramm der Kürklassen. So mussten im Schnelldurchlauf neue Elemente geübt und Übungen umgestellt werden. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Aktiven gut gewappnet in den Wettkampf gehen.
Die Besten der Wettkämpfe qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften am 3.5. bzw. die Sachsenmeisterschaften der Senioren am 10.5. Wieviele Starter pro Altersklasse antreten dürfen, entscheidet die Bezirksleitung.
Einige Gold-, viele Silber- und Bronzemedaillen konnten die Aktiven aus Kamenz erringen.
Die Kamenzer Kreismeistertitel:
Pflicht AK 8, Jahrgang 2006 - Maja Säuberlich - 35,70 Punkte
Pflicht AK 9, Jahrgang 2005 - Paula Johne - 36,95 Punkte
Pflicht AK10, Jahrgang 2004 - Helene Fritsch - 38,20 Punkte
Pflicht AK 10/11 - Tony Reichert - 51,50 Punkte
Pflicht AK 12 - Elisabeth Schurk - 33,50 Punkte
Kür AK 10/11 - Lucy Nossek - 47,80 Punkte
Kür AK 12/13 - Emily Reichert - 47,90 Punkte
Kür AK 18+ - Maximilian Hänsel - 53,55 Punkte
Kür AK 30 - Dana Schöne - 50,70 Punkte
Kür AK 35 - Katja Korn - 50,75 Punkte
Kür AK 40 Bianca Große - 49,00 Punkte
Kür AK 45 - Ute Kutsche - 34,00 Punkte
Kür AK 50 - Lea Schöne - 50,45 Punkte
Herzlichen Glückwunsch!

16.04.14

 
Regina Meffert

Ehrenmitgliedschaft Regina Meffert

Regina Meffert wurde am 04.04.1928 geboren.
Sie ist seit dem 01.06.1965 Mitglied im Verein. Bis ins hohe Alter war sie aktive Wettkampfturnerin (DDR Meisterin in den Seniorenaltersklassen). Als Kampfrichterin war sie bis 1984/85 im Einsatz. Sehr eifrig kassierte sie über Jahre hinweg die Mitgliedsbeiträge.
Für viele Mitglieder ist sie auch heute noch ein Vorbild.
01.04.14

 
Die erfolgreiche Mannschaft mit den beiden Trainerinnen

3. Platz beim Eiswurmpokal in Dresden

Anfang des Jahres 2014 war es wieder einmal soweit: der SV Dresden Felsenkeller hatte die Turnhalle vorbereitet, um den traditionellen Turnwettkampf, speziell für die jüngsten Turner des Bezirkes Dresden durchzuführen. Um den „Eiswurmpokal" wetteiferten je 11 Mannschaften im weiblichen und männlichen Bereich, insgesamt 85 kleine Turner und Turnerinnen der Altersklasse 6/7. Die jüngsten Starter, z. B. Jannika Schimpf vom SV Einheit Kamenz, waren sogar erst 5 Jahre alt. Geturnt wurde am Kasten, Balken bzw. Barren, Reck und Boden.
Für den SV Einheit Kamenz startete eine Mädchenmannschaft und zwei Einzelstarterinnen. Alle zeigten wirklich sehr gute Übungen, welche konzentriert und mit hoher Körperspannung geturnt wurden. Die Mädchen waren sichtlich stolz auf die hohen Wertungen der Kampfrichter und das Lob der Trainer und mitgereisten Eltern.
Der Wettkampf war mit viel Liebe extra für die Kleinsten vorbereitet worden. Das zeigte sich auch darin, dass die Wartezeit bis zur Siegerehrung durch Tauziehen der Kinder sowie der Trainer, bzw. einem „Nicht-enden-wollender-Bonbonregen", überbrückt wurde. So strahlten bereits vor der Urkundenvergabe sämtliche Kinderaugen.
Bei der Siegerehrung, die mit Spannung erwartet wurde, war die Freude groß, als unsere Mannschaft sich als Drittplatzierte, nach dem starken Oschatzer Turnverein und den Dresdener Turnerinnen vom SV Motor Mickten auf das Podest stellen durfte. In der Einzelwertung konnte sich Maja Säuberlich über einen 4. Platz freuen.
Dieses gelungene Resultat war ein toller Einstieg in das neue Turnjahr und ist hoffentlich Ansporn für die größeren Turnerinnen und Turner!

25.01.2014


 

Emotionaler Turnjahresabschluss

Die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz verabschiedeten sich am 16.12.13 würdig, anmutig und emtional von ihrem Publikum, den Familien und Freunden mit dem traditionellen Weihnachtsschauturnen in der Turnhalle am Flugplatz.

 

Fotos sind in der Galerie zu finden!

 

Alle Turnerinnen und Turner wünschen ein erfolgreiches Jahr 2014 und verabschieden sich bis im Frühjahr die ersten Wettkämpfe anstehen! Bis dahin heisst es üben, üben, üben ...

 

01.01.14

 

Endlich Aufführung des ins Wasser-gefallenen-Forstfestturnens beim Weihnachtsurnen

Alle Beteiligten waren traurig im August. Der Wettergott hatte den Turnerinnen und Turnern einen Strich durch die Rechnung gemacht und das Forstfestturnen unmöglich werden lassen. Alle Geräte waren nass und trotz Regenlücke konnten die Aktiven aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr nicht auftreten. Die Enttäuschung war groß, bei den Turnern und auch den Zuschauern. Aber jetzt nun endlich wird das Programm „Ich packe einen Koffer" nachgeholt: beim diesjährigen Weihnachtsschauturnen wird es komplett aufgeführt.
Dieses findet traditionell wieder am 3.Adventssonntag, 15.12.13, in der Turnhalle am Lessinggymnasium in Kamenz statt. Neben dem Forstfestprogramm warten viele weitere Turn-Highlights auf die Zuschauer. Ob die Duelle Groß gegen Klein oder Alt gegen Jung, ob die besten Wettkampfübungen oder die ersten Turnschritte, es gibt viel zu sehen. „Alle Interessierten, Freunde, Familienangehörige des Turnsports sind herzlich eingeladen mit uns einen spannenden, aber auch besinnlichen Nachmittag mit zu verbringen!" so lässt Abteilungsleiterin Ingrid Behnisch verlauten.
Man kann also gespannt sein, welches Showprogramm die Aktiven sich dieses Jahr ausgedacht haben. Ab 14.30 Uhr beginnt der Nachmittag mit Weihnachtsnaschereinen, 15 Uhr startet das Weihnachtsschauturnen.

30.11.13

 

13 Pokale für Kamenzer Turnerinnen und Turner beim Pokalturnen 2013

Am letzten „Turnsamstag" des Jahres waren noch einmal alle Turnerinnen und Turner des Altkreises Kamenz in Elstra zusammen gekommen um die Empfänger der begehrten Pokale auszuturnen. Viele ausgezeichnete Übungen, extravagante Elemente und hohe Wertungen waren beim letzten Wettkampf des Jahres 2013 zu sehen. 121 Turnerinnen und Turner kämpften um die begehrten Plätze. Einige davon kamen vom SV Einheit Kamenz. 13 Pokale hieß am Ende das Resultat für den Verein. Eine stolze Summe, bedenkt man doch die hohe Leistungsdichte, die sich der Kreis mittlerweile erarbeitet hat. Dazu kommen einige tolle Platzierungen im vorderen Feld der Altersklassen. Damit kann die Abteilung Turnen nun zufrieden das Wettkampfjahr 2013 schließen und sich voll und ganz auf das Weihnachtsturnen am 3.Adeventssonntag konzentrieren.

Pokale 2013 erturnten sich:
Maja Säuberlich, Pflicht AK 6/7, Jahrgang 2006
Paula Johne, Pflicht AK 8/9, Jahrgang 2005
Helene Fritsch, Pflicht 8/9, Jahrgang 2004
Tony Reichert, Pflicht AK 8/9
Lucy Nossek, Pflicht 10/11, Jahrgang 2003
Theresa Maut, Pflicht 10/11, Jahrgang 2002
Johanna Scholz, Kür AK 14/15
Gesine Speich, Kür AK 16/17
Dana Schöne, Kür AK 18+
Nick Reimann, Kür AK 18+
Katja Korn, Kür AK 30
Isabel Pollack, Kür 35
Constance Schäfer, Kür 40

23.11.13

 

Turnerinnen des SV Einheit Kamenz holen erneut SZ-Pokal

Es war die 19.Auflage des Freundschaftswettkampfes um den SZ-Pokal. Vier Mannschaften aus Radeberg, Oberlichtenau, Bretnig-Hauswalde und Kamenz traten im neuen Wettkampfmodus an. Fünf Turnerinnen gehörten zur Mannschaft. Vier turnten am jeweiligen Gerät Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden. Die drei höchsten Punktzahlen jedes Gerätes gingen in die Wertung. So konnten auch Turnerinnen teilnehmen, die an einem Gerät nicht starten wollten. Geturnt wurde im Kürbereich KM IV. Die Turnerinnen waren zwischen 11 und 38 Jahren alt.


Für den SV Einheit Kamenz gingen Gesine Speich, Johanna Scholz, Marlene Hänsel, Isabel Pollack und Dana Schöne an den Start. Für sie war die klare Zielstellung, den Pokal als Vorjahressieger wieder nach Kamenz zu holen. So lautete auch die Einstimmung von den Trainern Ingrid Behnisch und Lea Schöne. Die Konkurrenz war stark. Die Kamenzer Turnerinnnen ließen sich jedoch nicht beeirren und holten sich die besten Gesamtsummen an Sprung, Balken und Boden. Lediglich am Stufenbarren konnte nicht das volle Potential ausgeschöpft werden. Letztendlich reichte es aber zum nunmehr 18.Sieg und zum Gewinn des heißbegehrten Pokals, der nun stolz ein Jahr in Kamenzer Händen umsorgt wird. Zweitplatzierte wurden, nur knapp hinter den Kamenzerinnen, die Mannschaft aus Radeberg. Sie hatte sich die Höchstpunktzahl am Stufenbarren erturnt. Es folgten die Mannschaften aus Oberlichtenau und Bretnig-Hauswalde.


Abgerundet wurde der Wettkampf mit dem traditionellen gemeinsamen Kaffeetrinken und Kuchenessen aller Turnerinnen, Kampfrichterinnen und Betreuern. Hier wurde der Wettkampf noch einmal gemeinsam ausgewertet und Wetten um den Sieg des 20.Pokalturnens abgeschlossen.


16.11.13

 

Kleine Sieger ganz groß

Am Wochenende fand in der Turnhalle Oberlichtenau das 24. Buchpreisturnen statt. Bei diesem Turnwettkampf angetreten waren Mädchen und Jungen der AK 7 bis AK 10 aus den heimischen Turnvereinen sowie aus den Vereinen Görlitz, Heidenau und Bernstadt.

In der bis zum letzten Platz gefüllten Halle konnten im Laufe des Wettkampfes viele schöne und sauber geturnte Übungen bestaunt werden. Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der Sache und zeigten besonders stolz die extra für diesen Tag einstudierten Kürübungen.

Unseren Mädchen vom SV Einheit Kamenz, Maria Johne AK 7, Paula Johne AK 8, Helene Fritsch AK 9, Lucy Nossek AK 10, war es gelungen in allen Altersklassen den 1. Platz zu erzielen.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Helene (AK 9) die mit 38,05 Punkten den Pokal für die Tagesbestleistung mit nach Hause nehmen konnte. Bei den Jungen gewann diesen Pokal mit tollen 37,40 Punkten Tony Reichert vom SV Einheit Kamenz.

Besonders schön waren die kleinen Geschenke für jeden Teilnehmer, die es neben den Urkunden und Buchpreisen für den 1. bis 6. Platz gab.
Vielen Dank an die SG Oberlichtenau, welche dieses Buchpreisturnen traditionsgemäß wieder einmal zu einem besonderen Höhepunkt im allgemeinen Wettkampfgeschehen werden ließ.

13.10.13

 

Kamenzer behaupten sich im Turnen-Ligasystem Sachsen

Für die Kamenzer Mädchen und Frauen ist der Hebst nicht nur eine Jahreszeit, in der die Bäume ihre Blätter verlieren, nein, im Turnen stehen zu dieser Jahreszeit alle Mannschaftswettkämpfe an. Und so geht es Schlag auf Schlag und die Sportler können kaum Aufatmen.

Für die Mädchen galt es, den nun schon seit Jahren erkämpften Landesligaplatz in der 2. Sachsenliga zu behaupten. In einer straff organisierten und minutiös geplanten Veranstaltung in Pirna wetteiferten die Mannschaften aus ganz Sachsen um Sieg, Auf- und Abstieg in der aktuellen Landesliga. Letzteres sollte den Kamenzern aber nicht passieren, dies war erklärtes Ziel. Aber einmal mehr bestätigte sich an diesem Tag, das Turnen einerseits die körperliche Fähigkeit ist, die Übung mit all seinen Schwierigkeiten zu turnen und fehlerfrei auszuführen. Aber anderseits ist es auch die psychische Fähigkeit, im richtigen Moment die Nerven zu behalten. Die acht Mannschaften der 2. Liga zeigten ein sehr hohes Niveau an allen Geräten. Da mussten aufmunternde Worte der Trainer die Motivationen stärken. Denn, - abgerechnet wird zum Schluss.
Letztendlich brachte eine geschlossene Mannschaftsleistung den erhofften Klassenerhalt mit dem 4.Platz. Das zeigt auch, dass die Mädchen von Einheit Kamenz zu Recht in der Landesliga turnen.
Einen ganz besonderen Erfolg konnte Johanna Scholz verbuchen. In der Einzelwertung ereichte sie den Sieg im Wettkampf der 2.Liga.

Die Frauenmannschaft hatte zuvor die Möglichkeit, den leider vor einigen Jahren durch Krankheit verlorenen Platz in der Landesliga erneut zu erkämpfen.
Dass es nicht einfach werden würde, den Aufstieg zu schaffen, war den Turnerinnen des SV Einheit Kamenz klar. Bereits beim Einturnen war ersichtlich, dass es ein schwerer Kampf werden würde. Das Leistungsniveau war auch hier erstaunlich hoch. Es traten sechs Mannschaften an, um die zwei Tickets für den begehrten Einzug zu erturnen. Die Kamenzer Frauen hatten gut trainiert und waren gut aufgestellt. Jeweils fünf Frauen aus der achtköpfigen Mannschaft zeigten ihr Können an den einzelnen Geräten, Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden. Aufgrund erhöhter Anforderungen der schweren Leistungsklasse KM III, konnten nicht immer enorm hohe Punktwertungen erzielt werden. Gerade an Stufenbarren waren kleine Schwierigkeitsdefizite zu sehen. Am Boden jedoch konnte die Stärke einer „Erwachsenen-Mannschaft" mit viel Ausdruck und Können ausgespielt werden. Leider reichte es am Ende mit diesen Leistungen nicht zum Einzug in Sachsens Turn-Liga. Trotzdem war der erreichte vierte Platz ein schöner Erfolg. Die Mannschaft zeigte nicht hundertprozentig das, was sie wirklich kann und scheiterte teilweise an den eigenen Nerven.

13.10.13

 

Deutschlands beste Seniorenturner im Mannschaftswettstreit

Troisdorf /Spich war in diesem Jahr der Austragungsort des Deutschlandpokals der Seniorenmannschaften. Die Bundesländer, so auch Sachsen, schickten in den jeweiligen Altersklassen Auswahlmannschaften in den Wettkampf, um den deutschen Mannschaftssieg nach Hause zu holen. Mit dabei waren auch zwei Turnerinnen aus Kamenz. Bianca Große und Lea Schöne starteten in den Alterklassenmannschaften +40 und +50.

Die Sportler und Zuschauer kamen in den Genuss spannender Wettkämpfe. Von der tollen Atmosphäre in der Halle und vom Beifall der Zuschauer angesteckt, kämpften die Turnerinnen und Turner um jedes Zehntel. Und das war auch nötig. Die Konkurrenz war sehr stark. Vor allem die Mannschaften aus Brandenburg, Thüringen und Baden-Württemberg präsentierten sich in ausgezeichneter Verfassung und machten den Sachsen-Frauen das Leben schwer.

Geturnt wurde auch bei diesem Wettkampf an allen vier Geräten. Das heißt aber eben auch, dass der Mehrkampf über mehrere Stunden geht. Für die Aktiven galt es, den Körper warm und beweglich zu halten, um für das nächste Gerät auf den Punkt genau die Leistung abrufen zu können. Das war auch in Troisdorf nicht ganz leicht. Bei zehn Startern pro Durchgang an jedem Gerät und der erforderlichen Zeit für die Wertung der Kampfrichter entstanden doch erhebliche Pausen.

Die beiden Kamenzerinnen waren in Topform, konnten sicher all ihre Wertungen einbringen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Mannschaften beitragen.
In olympischer Reihenfolge turnte Lea ihren Wettkampf und steigerte sich von Gerät zu Gerät. Am ungeliebten Sprungtisch musste sie anfangen und zeigte ihren Überschlag in nicht ganz fehlerfreier Ausführung. Die Übung am Stufenbarren war ihr gut gelungen und weckte nun den Ansporn, bei den beiden nächsten Geräten Bank und Boden alles zu zeigen- was ihr dann auch gelang.
Für Bianca hingegen kam ihr Unsicherheitsgerät, nämlich der Stufenbarren, im letzten Durchgang. Die Anspannung blieb also bis zum Schluss erhalten. Nach guten Wertungen an allen anderen drei Geräten war letztendlich auch die Übung an Stufenbarren, mit einigen kleinen Abstrichen, gut gelungen.
Für beide Frauen waren vor allem die verdient hohen Wertungen am Boden, dem Königsgerät, sehr erfreulich.

Ein Treppchenplatz (3. Platz) für die AK +50 Mannschaft mit Lea Schöne und ein 4.Platz für die AK +40 Mannschaft mit Bianca Große waren der verdiente Erfolg.

12.10.13

 
hintere Reihe: Kür KM IV; mittlere Reihe: AK 8/9; vorne: AK 6/7

Starke Podestplatzierungen bei den Bezirksmeisterschaften

Die Mannschafts-Bezirksmeisterschaften fanden in diesem Jahr in Nünchritz statt. Der SV Einheit Kamenz stellte in drei Altersklassen eine Mannschaft. Am Wettkampfort angekommen, erwartete die Kamenzer eine bestens vorbereitete Halle und viele mindestens ebenso aufgeregte Turnerinnen der Vereine des Dresdner Turnbezirkes, die sich alle für die Meisterschaften qualifiziert hatten. Jede Turnmannschaft bestand aus max. fünf Mädchen, davon turnten pro Gerät vier und die besten drei Wertungen flossen in das Gesamtergebnis ein.

Die Turnmäuse der AK 6/7 mussten vormittags gleichzeitig mit den Mädchen der Kür KM IV im Alter von 12 bis 14 Jahren an den Start.

Die Mädchen der AK 6/7 gingen sehr selbstbewusst und hoch motiviert an den Start. Geturnt wurde Balken, Boden, Reck und Sprung (Kasten). Maja und Maria, die Wettkampferfahrenen, aber auch Luise und Ayleen, zeigten tolle Übungen und wurden dafür mit guten und sehr guten Wertungen belohnt. Mit 104,10 Punkten erreichten sie ein super Ergebnis. Ihre Trainerin sowie die mitgereisten Eltern waren daher sehr zufrieden mit ihren Mädchen.

Bei den Großen der Kürklasse war zu Beginn des Wettkampfes eine enorme Anspannung zu spüren, lag doch der letzte Wettkampf schon mehrere Monate zurück. Ziel war es, die sehr guten Trainingsergebnisse auch im Wettkampf zeigen zu können. Sie begannen mit dem Überschlag am Sprungtisch. Das 2. Gerät war der Stufenbarren und danach turnten sie am Balken. Nachdem dieses entscheidende Gerät mit Bravour und fast ohne unfreiwillige Abgänge gemeistert worden war, konnte am Boden eigentlich nichts mehr schief gehen und es folgten verdient hohe Wertungen am Lieblingsgerät. Johanna, Marlene, Julia, Mareen und Charlotte war es somit gelungen ihr hohes Leistungsniveau im Wettkampf abzurufen und somit ein tolles Gesamtergebnis von 143,95 Punkten zu erreichen.

Die Siegerehrung des 1. Durchganges erwarteten alle mit großer Spannung. Die Freude war riesengroß als der SV Einheit Kamenz sowohl bei der AK 6/7 mit einem 3. Platz als auch bei der Kür KM IV mit einem 2. Platz auf dem Treppchen stehen durfte. Strahlende Mädchenaugen nahmen ihre Ehrungen entgegen und zeigten ihre Freude nur zu gern.

Entsprechend motiviert und mit guten Wünschen ausgestattet, begannen die Mädchen der AK 8/9 nun ihren Wettkampf, der im 2. Durchgang ausgetragen wurde. Alle vier Turnerinnen zeigten am Sprung (Bock), Reck und auch am Zitterbalken, der diese Mal seinem Namen nicht gerecht wurde, souveräne Leistungen zur Freude ihrer Eltern und Trainer. Krönender Abschluss war der Boden, wo mit drei Wertungen über 9,0 noch einmal so richtig gepunktet werden konnte.
Nach Beendigung dieses sehr guten Wettkampfes, hieß es wieder gespannt auf das Gesamtergebnis warten. Auch wenn alles bestens gelaufen war, konnte man die Leistungen der anderen Vereine nicht einschätzen. Bei der Siegerehrung konnten dann aber Helene, Tessa, Thu und Fiona jubeln, denn sie hatten mit 107,20 Punkten den 2. Platz hinter dem SV Motor Mickten und noch vor dem starken Pirnaer Turnverein erreicht.


Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen, ihren Eltern und Trainerinnen, sowie großen Dank den mitgereisten Kampfrichterinnen!

29.09.13

 

Ingrid Behnisch und Hannelore Schröder für den Kinderarche-Oskar nominiert!!

Die beiden brauchen für den Gewinn ganz viele Stimmen!!! Bitte klicken unter Kinderarche Voting!! Jede Stimme zählt! Es kann einmal pro Stunde geklickt werden! Es geht nur noch bis 4.10.!

 

 

Gelungener Jahresabschluss bei den Turnerinnen und Turnern

Kurz vor den langersehnten Sommerferien feierten die Kinder und Trainer der Abteilung Turnen ihr Abschlussfest auf dem Gelände des Stadions. Bei Staffelspielen liefen alle nochmal zur Höchstform auf. Auch Geschwister und Eltern der Turnkinder waren eifrig dabei nach Slalomlauf, Seilspringen, durch den Reifen Klettern und anderen Geschicklichkeitsübungen als erster am Startpunkt der Staffel zu stehen und die erhoffte Höchstpunktzahl zu bekommen. Thorsten Edelmann, Präsident unseres Vereins, überzeugte sich selbst von der Sportlichkeit unser Kinder und war bei den Staffelspielen dabei.

Da dieser Vormittag auch ein Dank an die Unterstützung für das vergangene Jahr an alle Eltern und Kinder sein sollte, gab es anschließend noch Bratwurst frisch vom Grill und ein kleines, von den Trainern vorbereitetes, gesundes Buffet. An dieser Stelle ein Dank an unsere Grillmeister, Herrn Schröder und Herrn Recke. Und weil unsere Kinder alle so sportlich sind, ging es dann noch auf den Beach-Volleyball-Platz. Bei Ball über die Leine konnten auch die Jüngsten mitmachen. Auch ein kurzer Regenschauer konnte unserem Fest nichts anhaben.

Auf diesem Wege bedanken wir uns noch einmal für den Einsatz der Kinder und die Unterstützung der Eltern im vergangenen Trainingsjahr und freuen uns auf das nächste, das schon vor Schuljahresbeginn den ersten Höhepunkt am Forstfest-Dienstag beim Programm aller Kamenzer Schulen und Vereine hat.

31.06.13

 

Hitzemedaillen bei den Kreis-, Kinder- und Jugendspielen 2013

Es stand ein aufregendes Juniwochenende bevor: nicht nur das heißeste, sondern auch das medaillenreichste Turnwochenende. Die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele standen an. An zwei Tagen suchten die Kinder bis 18 Jahre ihre Sieger. 16 Altersklassen mit Mehrkampfentscheidungen hieß das im Vormittagsbereich . Hier wurden Turnerinnen und Turner geehrt, die die Summe der Wertungen aller Geräte am höchsten erturnten. Am Nachmittag standen die Finals an. Die sechs Besten jeden Gerätes des Mehrkampfes traten noch einmal am jeweiligen an. 50 Finals galt es für Turner/innen, Kampfrichter und Organisatoren zu absolvieren. Hier konnten sich auch die Aktiven beweisen, die an einem Gerät besonders gut turnen können bzw. die im Mehrkampf gepatzt hatten. Viele, viele Medaillen wurden daher vergeben. Jede Einzelne wurde bejubelt, konnten auch einmal die abräumen, die sonst nicht zu den drei besten des Mehrkampfes zählen.

Aus Kamenzer Sicht war Helene Fritsch in der Pflicht Ak 8/9 Jahrgang 2004 die erfolgreichste. Sie erturnte sich fünf von maximal fünf möglichen Goldmedaillen. Gleichzeitig war sie mit 38,80 Punkten die erfolgreichste Mehrkämpferin des Samstages, an dem die jüngeren an der Reihe waren. Am Sonntag zeigten die älteren Mädchen sowie die Jungs ihr Können. Marlene Hänsel konnte hier in der Kür AK KM IV Ak 14/15 mit vier Goldmedaillen nach Hause gehen.

Viele Medaillen konnten die Kamenzer Turnerinnen ergattern. Einige mehr, andere weniger. Einige waren zufrieden mit ihrer Leistung, andere nicht. Letztendlich war es aber ein anschaulicher Wettkampf, der trotz des tollen Wetters mehr Aktive und Zuschauer in die Turnhalle, als in das Freibad gezogen hatte!

16.06.13

 

Winterturnfest mit Kamenzer Beteiligung

50.000 Teilnehmer erlebten ab dem Pfingstwochenende eine Woche lang die weltweit größte Breitensportveranstaltung, das „Internationale Turnfest" in der Metropolregion Rhein-Neckar. Dabei war natürlich auch die Kamenzer Turnergemeinschaft. 11 Aktive turnten bei Wettkämpfen, inspirierten sich von Darbietungen und Profis, schliefen im Klassenzimmer und verbrachten zusammen eine ereignisreiche Woche.

Im Deutschen Turner-Bund, der das Turnfest organisierte, sind viele verschiedene Sportarten neben dem Turnen, organisiert. Daher waren auch Sportarten wie Sportakrobatik, Faustball oder Orientierungslauf beim Turnfest vertreten und zu bestaunen. Die Sportler konnten sich verschiedenen Wettkämpfen stellen. So entschieden sich Bianca Große und Lea Schöne für die Deutschen Turn-Seniorenmeisterschaften, für die sie sich im April qualifiziert hatten. Sie vertraten das Land Sachsen in ihren jeweiligen Altersklassen. Bianca zeigte trotz Fußverletzung, die sie sich noch am Vortrag des Wettkampfes zugezogen hatte, eine sehr starke Leistung an Sprung, Bank und Boden. Selbst die eher niedrige Wertung am Stufenbarren konnte einen tollen 6.Platz in einem starken Teilnehmerfeld nicht verhindern. Lea hatte am ersten Gerät, dem Boden, leider das Pech, dass die Kampfrichter zwei Elemente, die zur guten Benotung vorhanden sein müssen, trotz Turnen nicht gesehen haben. Die anderen Geräte turnte sie dann aufgeregt, aber gut. Mit einem 13.Platz landete sie trotzdem mit ihrer Leistung im Mittelfeld der besten deutschen Turnerinnen ihrer Altersklasse.

Die meisten Turnerinnen aus Kamenz entschieden sich für den Wahlwettkampf. Hier konnte man aus unzähligen verschiedenen Einzeldisziplinen, wie Bodenturnen, Weitsprung oder 100m Brustschwimmen, vier Angebote auswählen. Der Reiz in diesem Wettkampf liegt in der Vielfalt. Im Vorfeld bedeutete dies aber auch mehr Vorbereitung und Training vorallem der Disziplinen im Schwimmen und Leichtathletik.

Drei Kamenzerinnen liefen außerdem die „Turnfest-Doppel-Meile" und ließen viele ihrer männlichen Mitstreiter hinter sich. Bestplatzierte war hier Constance Schäfer mit einem dritten Platz in ihrer Altersklasse.

Neben den zahlreichen Wettkämpfen, bei denen sich die Kamenzer immer gegenseitig unterstützten und bejubelten, ließen sie sich von hochqualifizierten A-Lizenz-Trainern trainieren. Aus der Turnshow der dänischen Nationalmannschaft nahmen sie viele neue Eindrücke, aber auch Elemente und Verbindungen, die selbst geübt werden sollen, mit.

Aufgrund des kalten, regnerischen Wetters bekam die Veranstaltung einen neuen Namen: Winterturnfest. Trotzdem war es eine vielfältige Woche mit so vielen neuen Eindrücken, die nicht alle aufzählbar sind. Am meisten nehmen die Aktiven dabei die überall spürbare Liebe und den Spaß am Turnen mit nach Hause. Das ist größte Motivation für alle weiteren und neuen turnerischen Ziele.

26.05.13

 
Die Platzierten aus Kamenz

Zwei Tickets zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Am Wochenende fanden die Sachsenmeisterschaften im Turnen mit kamenzer Beteiligung in Weinböhla statt. Dem Regen zum Trotz war in der Halle eine fantastische Atmosphäre.
Aber nicht nur das war der Grund, warum Katja Korn, Isabel Pollack, Heike Lauber, Constance Schäfer, Bianca Große und Lea Schöne nach Weinböhla gereist sind. Hier ging es um Sieg und Punkte, um starke Nerven und den punktgenauen Abruf der trainierten Leistung.
Während die Kür IV Turnerinnen Katja, Isabel, Heike und Constance ihren Wettkampf für eine bestmögliche Platzierung ausrichteten, ging es in der Kür III für Bianca und Lea um die Qualifikation zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften, dem ranghöchsten Wettkampf im Turnen der über Dreißigjährigen.
Und dabei ist es völlig gleich, welches Ziel dem Wettkampf voran steht. Wichtig bei allen Frauen ist, an allen vier Geräten (Sprungstisch, Stufenbarren, Balken, Boden) eine konstant gute Übung zu zeigen. Jeder Fehler, jeder Wackler und jeder ungewollte Abgang vom Gerät wird von den Kampfrichtern hart bestraft. Leider unterlief auch unseren Kamenzern wieder der ein oder andere Ausrutscher. Trotzdem gilt es, sich gerade dann für die weiteren Geräte zu motivieren.
Die Frauen der Kür IV erreichten folgende Ergebnisse:
Platz 1 und damit Sachsenmeistertitel für Katja Korn. Es folgten mit Heike Lauber (2. Platz), Constance Schäfer (4.Platz) und Isabel Pollack (5.Platz) weitere gute Leistungen.
Die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften waren hart umkämpft. Aber auch hier galt, wer seine Form nicht abrufen konnte oder auch mit seinen eigenen Nerven haderte, musste Punktverluste in Kauf nehmen.
Zur Siegerehrung war die Überraschung dann groß. Jeweils den zweiten Platz in ihrer Altersklasse im starken Teilnehmerfeld belegten Bianca Große und Lea Schöne. Sie werden das Land Sachsen bei den Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Deutschen Turnfestes im Mai in Mannheim vertreten.
28.04.13

 
Einige Kamenzer Turnerinnen mit ihren Trainerinnen und Kampfrichterinnen

Sensationeller Bezirksmeistertitel für Einheit Kamenz

Nur die besten Turnerinnen und Turner des Altkreises Kamenz qualifizierten sich über die Kreismeisterschaften für die Bezirksmeisterschaften Dresden. Dort waren wiederum die Besten ihrer Kreise am Start - ein sehr starkes Teilnehmerfeld also.
17 Starter aus Kamenz durften teilnehmen. Die beste Leistung gelang dabei Maja Säuberlich, die in der AK 6/7 den Meistertitel mit nach Hause nehmen durfte. Mit auf das Treppchen, nämlich auf den 3.Platz, stand sich ihre Teamkollegin Maria Johne. Ebenfalls den Bronzeplatz erkämpfte sich eine Altersklasse höher, in der AK 8/9 Helene Fritsch. Sie qualifizierte sich mit dieser tollen Leistung außerdem für die Sachsenmeisterschaften im Juli. Mit einem 5.Platz in der AK 18-29 gelang Dana Schöne die Teilnahme an der sächsischen Bestenermittlung im Juni.
Die anderen Turnerinnen und Turner konnten leider keinen Platz unter den sechs Besten ihrer Altersklasse erreichen. Teilweise lag das an einigen kleinen und großen Fehlern, die zu Punktverlusten führten. Die Aktiven mussten einige niedrige Wertungen in Kauf nehmen. Bei der Ausführung besonders schwieriger Elemente sind derzeit noch Defizite vorhanden . Dies sollte Übungsschwerpunkt für kommende Trainingseinheiten werden. Trotz allem sollten alle auf ihre Platzierung stolz sein, waren doch die Besten der Besten am Start, zu denen sie ja gehören. Dabei ist es immer schwer sich durchzusetzen.

14.04.13

 

Medaillenregen für die Kamenzer Einheit Turner

121 Turnerinnen und Turner des Altkreises Kamenz kamen, um bei den diesjährigen Kreismeisterschaften ihr Können unter Beweis zu stellen. Für eine so erfreulich große Anzahl an Sportlern wären die Wettkampfbedingungen in nur einer Halle nicht ausreichend gewesen, sodass sich die Organisatoren für drei Wettkampftage entschieden. An allen Tagen waren die Kamenzer erfolgreich: 24 Medaillen, davon 14 Goldene, konnten sie mit nach Hause nehmen.

Es war für viele der erste Wettkampf des Jahres. Einige wechselten erst Anfang des Jahres in die neue Alters- bzw. Leistungsklasse. Da hieß es für manche, im Schnelldurchgang längere Übungen und neue Elemente wie den Überschlag am Sprungtisch, das Aufhocken am Stufenbarren oder das Rondat am Balken oder Boden zu erlernen. Die Ergebnisse zeugen davon, dass dies oft gut gelang, manchmal aber der ein oder andere Patzer noch ausgebügelt werden muss.

Die Kreismeisterschaften gelten gleichzeitig als Qualifikation zu den nächsthöheren Meisterschaften, den Bezirksmeisterschaften in Weinböhla. Die jeweiligen Sieger in den einzelnen Wertungsklassen sind automatisch qualifiziert. Somit präsentieren Maja Säuberlich, Helene Fritsch, Emily Reichert, Johanna Scholz und Tony Reichert Einheit Kamenz bei diesem Wettkampf. Die Bezirkswettkampfleitung entscheidet gegenwärtig über das Startrecht weiterer Aktiver aus dem Turnkreis Kamenz.

Für alle anderen gilt es nun, das Erlernte zu festigen und neue Elemente zu üben. Die nächsten Wettkämpfe lassen nicht lange auf sich warten.

04.04.2013

 
Die Erwachsenenmannschaft von Einheit (von links nach rechts): Heike Lauber, Constance Schäfer, Christine Nitsch, Katja Korn, Isabel Pollack, Dana Schöne, Bianca Große

Turnen der reifen Jahresringe

Eigentlich fühlten sich die Turnerinnen des SV Einheit Kamenz aufgrund des Titels des Wettkampfes nicht angesprochen. Laut Ausschreibung gehört man aber schon mit 25 Jahren zu den reifen Jahresringen. Dennoch musste dieser, für die Kamenzerinnen, neue Wettkampf ausprobiert werden. Sieben gestandene Aktive über 25 Jahren reisten nach Spremberg. Dort staunte man über die zahlreichen aktiven Kamenzer Turnerinnen in diesem Altersbereich.

Drei der vier Turngeräte Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden, galt es zu absolvieren. Jeder konnte selbst entscheiden, welches „Nicht-Parade-Gerät" er auslassen möchte. Zwei der Turnerinnen aus Kamenz standen vor einer großen Premiere: ab der Altersklasse 40 wird nicht mehr auf dem „Zitterbalken", sondern auf der Bank geturnt. Die Premiere gelang und es konnten gute Noten erzielt werden. Die anderen mussten sich am Balken bemühen, auf dem ein leichtes Flugwetter herrschte.

Die Ergebnisse lassen keinen Zweifel daran, dass die Kamenzerinnen noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Vier Siege und drei Silberränge hieß am Ende die erfolgreiche Bilanz. Der Start in die Turnsaison 2013 hätte nicht besser laufen können.

10.03.13

 

Würdiger Turnjahresabschluss beim Weihnachtsturnen

Über 500 Zuschauer staunten am dritten Adventssonntag in der Turnhalle am Flugplatz in Kamenz nicht schlecht, als plötzlich Mozart einem Weihnachtswichtel eine Trompete übergab. Dass ein Weihnachswichtel beim Weihnachtsturnen dieses Instrument spielt, war ja noch verständlich. Dass aber Mozart beim Sport ist, war doch etwas ungewöhnlich. Die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz hatten sich aber wieder ein abwechslungsreiches und anschauliches Programm ausgedacht, dass selbst Mozart vorbeikommen musste und die Sportler dirigierte.
Etwa 100 große und kleine Aktive boten viele turnerische Elemente in Kombination mit Showelementen und Akrobatik. So wurde das Showprogramm „Ab in den Zoo" des diesjährigen Forstfests noch einmal neu aufbereitet. Der Weihnachtsmann hatte seine Engel mitgebracht. Sie zeigten eine Balkenvorführung mit viel Anmut und Grazie. Die neu gelernten und schwierigsten Elemente wurden in den „Highlights" an jedem Gerät gezeigt. Auch der Weihnachtsmann probierte sich am Stufenbarren. Leider gelang ihm das nicht wirklich und er überließ lieber den Aktiven das Turnen. Schließlich turnte auch Mozart seine Übung. Genauer gesagt, er betätigte sich als Vorturner und sortierte seine Noten zu einer harmonischen Turnmelodie.
Mit viel Engagement und Fleiß ging ein spannender und kurzweiliger Advents-Turnnachmittag zu Ende, der mit 100prozentiger Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr zu dieser Zeit wiederholt wird.
Ein großer Dank geht hierbei an alle fleißigen Aktiven und Helfer vor und hinter den Kulissen, die zum perfekten Ablauf der Show beigetragen haben!

 

Foto`s gibt es Hier!!

 

Weihnachten in Familie...


... findet auch in diesem Jahr traditionell am 3.Advent beim großen Weihnachtsschauturnen der Abteilung Turnen des SV Einheit Kamenz statt. Am 16.12.12 ab 14.30 Uhr trifft sich die große Turnfamilie in der Turnhalle des Lessing-Gymnasiums am Flugplatz in Kamenz. Dazu sind alle Interessierten, Freunde, Bekannte und Familien des Turnsports recht herzlich eingeladen ein.

Zum nunmehr ....Mal zeigen die Sportler/innen der Abteilung Turnen, was sie in den letzten 12 Monaten trainiert und gelernt haben. „In einer abwechslungsreichen Show sehen Sie alle Facetten des Turnens, eine bunte Mischung aus Darbietungen mit den typischen Turngeräten wie Balken und Sprungtisch, aber auch Trainingsgeräten wie dem Trampolin. Sie erleben eine Kombination aus Kraft und Eleganz, gestaltet von den 100 kleinen und großen Turner/innen." „, informiert Ingrid Behnisch, Abteilungsleiterin.

Viele Ereignisse der Welt allgemein und der Abteilung werden ins Programm einfließen. Wie man hört, wird natürlich auch der Weihnachtsmann dabei sein. Dieses Mal hat er sich sogar seine Engel als Verstärkung mitgebracht.

Man kann also gespannt sein, welches Showprogramm die Aktiven sich dieses Jahr ausgedacht haben. Ab 14.30 Uhr beginnt der Nachmittag mit Weihnachtsnaschereinen, 15 Uhr startet das Weihnachtsturnen. „Wir freuen uns, ganz viele Gäste begrüßen zu dürfen!", so Ingrid Behnisch.

 

 
Die erfolgreiche Siegermannschaft aus Kamenz: Marlene Hänsel, Johanna Scholz, Bianca Große, Isabel Pollack, Katja Korn (von links)

17.Titelgewinn für Kamenzer Turnerinnen

Zum 18.Mal wurde um den SZ-Pokal geturnt, zum ersten Mal allerdings in Radeberg. 16 Mal konnte der Pokal mit nach Kamenz genommen werden. Auch in diesem Jahr gab es die klare Zielstellung - der Pokal sollte wieder mit nach Hause genommen werden. Vier Mannschaften aus Bretnig-Hauswalde, Oberlichtenau, Radeberg und Kamenz traten an. Einfach war der Kampf nicht, waren doch die besten Turnerinnen des Kreises anwesend. Letztendlich konnte trotzdem der Sieg aufgrund einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung nach Hause geturnt werden.
Herzlichen Glückwunsch!
21.11.2012

Viele neue Elemente im Trainingslager

In den Herbstferien fuhren die Turner/innen des SV Einheit Kamenz zum nun schon traditionellen Trainingslager in den Sportpark Rabenberg. Für 3 Tage sollten nun wieder die tollen Sportmöglichkeiten vor Ort genutzt, viele neue Elemente erlernt, das leckere Essen genossen und die Trainingsfreundschaften vertieft werden.

Am frühen Morgen startete die Autokolonne mit Trainern, Eltern, den aufgeregten kleinen Turnkindern und der noch etwas müde wirkenden Turnjugend in Richtung Sportpark. Dort angekommen hieß es schnell die Zimmerverteilung vorzunehmen, da bereits ab 10.00 Uhr die Turnhalle zur 1. Trainingseinheit bereit stand.
Mit großem Eifer nutzten nun die Turnerinnen und Turner die super Trainingsbedingungen in Rabenberg, um ihr Können sowie die körperliche Fitness zu verbessern.

Die Trainerinnen Silke Recke und Katrin Reimann hatten für die kleinen Turnmäuse (AK 8-11) einen straffen Trainingsplan erarbeitet und sich konkrete Ziele gesteckt. So erlernten die Kinder Schritt für Schritt, durch geeignete Vorübungen, den Überschlag über den Sprungtisch. Weitere Trainingsziele waren der Radabgang vom Balken sowie der sehr schwierige und kraftaufwendige Schweizer Handstand.
Die etwas älteren Turnerinnen hatten sich im Vorfeld mit ihren Trainerinnen Katrin Peschel und Birgit Richter individuelle Ziele gesetzt. Saltoabgänge vom Balken wurden ebenso geübt wie die Verbindungen Rondat Flic-Flac bzw. Rondat Salto am Boden. Natürlich waren auch die Sprünge über den Sprungtisch Bestandteil des Trainings.
Bei allen Anstrengungen kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. So wurde das Training meist mit Spielen, Spaßsprüngen in die Schaumgummigrube bzw. Sprünge auf dem Riesentrampolin aufgelockert.

Neben dem intensiven Turntraining, was täglich in mehreren Einheiten absolviert wurde, nutzten alle auch die vielen anderen Möglichkeiten des Sportparks. So hieß es abends z. B. Sachen packen und ab in die Schwimmhalle, um noch ein paar Bahnen zu ziehen. Einige nutzen die Möglichkeit sich im Badminten auszuprobieren und lieferten sich spannende Matches. Zum Ausklang des Sporttages traf man sich im schönen Spiegelsaal, um mit Yoga die nötige Entspannung zu finden. Auch die Kleinsten regenerierten - im Sauna- Ruheraum. Ein großes Highlight des Trainingslagers war die Kletterwand. So durften Alle, die wollten, die 12 m hohe Wand unter fachmännischer Aufsicht erklimmen. Das war ein tolles Erlebnis und man muss schon schwindelfrei sein, um von der Hallendecke eine Blick nach unten zu werfen.

Am Abreisetag konnten die zum Teil angereisten Eltern die schönen Sporteinrichtungen, die Unterbringung und natürlich die erreichten Ergebnisse bewundern. Zu Recht präsentierten die Turner/innen stolz ihre neu erlernten Elemente und begeisterten damit ihre Eltern und Trainerinnen.
Abschließend können wir sagen, dass die Tage in Rabenberg viel Spaß bereitet und sportlich gesehen sehr erfolgreich und motivierend waren. Unser Dank gilt dem Verein, den Trainern und den Eltern, die das Trainingslager im Sportpark möglich gemacht und uns unterstützt haben.
20.11.2012
 

Maßkrugstemmen beim Turnerball

Alljährlich treffen sich alle Turnerinnen und Turner des Altkreises Kamenz sowie ihre Anhänger zum Turnerball. Dieser fand in diesem Jahr unter dem Motto "Bayern" statt. Thematisch angepasst waren viele Männer in Lederhosen und Frauen im Dirndl zum Tanzen und Reden (naürlich über das Turnen) gekommen.
10.11.2012
 
Die kleinen Turnerinnen von Einheit galten als "Vorzeigemädchen" um die Trainingsinhalte gleich in Praxis zu erproben

Viele neue interessante Info`s für die Übungsleiter

Zum ersten Mal richtete der Kreisfachverband Turnen Kamenz einen Übungsleiter Lehrgang aus. Ein ganzes Wochenende lernten Übungsleiter aus ganz Sachsen und Thüringen die interessantesten Neuigkeiten wie Kinder und Erwachsene trainiert werden können. Kleine Tricks und Tipps zu den Themen Taping und Motivation im Training wurden auch gegegeben. So sind nun alle gefordert, die neuen Übungen und Tipps in ihr tägliches Training mit den Kindern einzubauen und ihnen so schwierige Elemente wie Salto, Salto mit halber Drehung, Schrauben und Überschläge mit ganzer Drehung erlernen zu können.
04.11.2012
 

„Sport ist mein Leben"

Lea Schöne aus Steina trainiert seit Jahrzehnten die Kinder beim SV Einheit Kamenz und turnt selbst aktiv. Jetzt war sie beim Empfang des Bundespräsidenten in München geladen.

Fehlende Nerven beim Kampf um die Landesliga

Dass es nicht einfach werden würde, den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen, war den Turnerinnen des SV Einheit Kamenz klar. Doch bereits beim Einturnen war ersichtlich, dass es ein schwerer Kampf werden würde. Das Leistungsniveau war schon zu diesem Zeitpunkt erstaunlich hoch. Es traten neun Mannschaften an, das einzige Ticket für den Einzug in die begehrte Landesliga zu erturnen.

Die Kamenzer Frauen hatten gut trainiert und waren gut aufgestellt. Jeweils fünf Frauen aus der achtköpfigen Mannschaft zeigten ihr Können an den Geräten. Doch leider stellte schon das erste Gerät Stufenbarren mit durchwachsenen Leistungen nicht die beste Ausgangsposition für den Kampf dar. Das zweite Gerät, der Zitter-Balken, machte seinem Namen alle Ehre und die Mannschaft musste mehrere Abgänge in Kauf nehmen, die mit harten Punktabzügen bestraft wurden. Danach konnte sich die Mannschaft aber wieder motivieren und am Boden mit hohen Punkten glänzen. Am letzten Gerät, dem Sprung, zeigten noch einmal alle, dass die Kamenzer Frauen eine gute Mannschaft in Sachsen sind. Leider reichte es am Ende mit diesen Leistungen nicht zum Einzug in Sachsens Turn-Liga. Trotzdem war der erreichte fünfte Platz dann umso erfreulicher, hatte man doch zwischenzeitlich mit einem hinteren Platz gerechnet. Die Mannschaft zeigte nicht 100 prozentig das, was sie wirklich kann und scheiterte teilweise an den eigenen Nerven. Nichtsdestotrotz konnte man beweisen, dass man auch mit eigenen Fehlern die harte Konkurrenz hinter sich lassen kann. Das sollte Auftrieb für die nächsten Wettkämpfe geben.
17.09.2012
 

Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2012 sind vorbei...

Der SV Einheit Kamenz konnte wieder zahlreiche Medaillen einheimsen und war somit der erfolgreichste Verein der Meisterschaften!
Ergenbnisse gibt es hier ...
 

Zwei Siegerinnen aus Kamenz bei den Gaumeisterschaften

Am letzten Sonnabend fanden die Bezirksmeisterschaften des Turngaus Dresden in Pirna-Copitz statt. Dazu hatten sich 13 Mädchen des SV Einheit Kamenz in verschiedenen Altersklassen im Kür- und Pflichtbereich bei den Kreismeisterschaften qualifiziert.
So startete 7.30 Uhr bei sonnigstem Wetter eine „Autokolonne", bis auf den letzten Platz mit aufgeregten Turnmädchen, ihren Trainern, Kampfrichtern und Eltern besetzt, zum großen Wettkampf.

In der vollbesetzten Halle angekommen,...

Hier gibt´s den vollständigen Bericht und viele Bilder!

 

Medaillenregen bei den Kreismeisterschaften in Kamenz

In phantastischer Atmosphäre und einer vollbesetzten Halle konnten die Turnerinnen und Turner des Kreises am vergangenen Samstag ihre Kreismeister ermitteln. Hochkonzentriert und vom Beifall der Zuschauer motiviert gingen die Mädchen und Frauen in den Altersklassen ab 10 Jahre an die Geräte. Die Jungen waren bereits in der Altersklasse AK 8 am Start.
Nicht zuletzt die neuerlichen Veränderungen der Wertungsbestimmungen ...

 

Den ausführlichen Bericht und die Resultate gibt es hier...

 

Turnen für den Osterhasen

Über fehlenden Turn-Nachwuchs beim SV Einheit Kamenz kann sich der Osterhase nicht beschweren!
Insgesamt 38 Mädchen im Alter von fünf bis neun Jahren tummelten sich am Samstag in der Turnhalle. Alle hofften auf eine Überraschung des Langohrigen, denn bereits zum zwölften Mal hatte dieser zur vereinsinternen „Hoppelolympiade" gerufen.
Dass die Präsente nicht einfach so herausgerückt würden, war allen klar.


Hier gibt`s es ganz viele Bilder und den Bericht!
 
Die Platzierten aus Kamenz - Isabel, Bianca und Heike (von links)

Internationale Seniorengala mit drei Medaillen für Kamenz

Am Osterwochenende fand in Markkleeberg die 16. Internationale Seniorenturngala statt. Aktive ab 25 Jahren sind startberechtigt. Der SV Einheit Kamenz war mit Bianca Große, Isabel Pollack und Heike Lauber vertreten. Das erste Gerät war der Sprungtisch, wo es für alle drei gute Wertungen und damit zufriedene Gesichter gab. Am Stufenbarren gab es nach der Übung einige Diskussionen über die technische Ausführung einzelner Elemente. Am dritten Gerät, dem Balken, ...

Hier lesen Sie den vollständigen Bericht mit ein paar Bildern

 

Sachsenmeisterschaft mit drei Podestplätzen

Bei den diesjährigen Sachsenmeisterschaften gingen vier Kamenzer Turnerinnen an den Start. Isabel Pollack und Heike Lauber in der KM 4 sowie Bianca Große und Katja Korn in der höherwertigen KM 3, in der es auch Startplätze für die Deutschen Seniorenmeisterschaften zu erkämpfen galt. Gut, das Sturm, Regen und Hagel nicht entscheidend für den Ausgang eines Turnwettkampfes sind, denn erfreulicherweise finden diese Wettkämpfe nicht unter freien Himmel, sondern in der Halle statt. Und genau diese Wetterkapriolen haben somit zum Glück nur die Anreise nach Oschatz etwas erschwert.

Hier geht`s zum Bericht...
 
 

Fototermin bei den Jüngsten
Die jüngsten Mädchen und Jungen der Abteilung Turnen treffen sich immer dienstags in der Turnhalle der 2. Mittelschule in Kamenz an der Saarstraße. Hier wird ab 4 Jahre geturnt. Die Kinder können schon in diesem Alter auf den Kasten springen und auch an der Reckstange turnen.

 
 

Kleine Elche für Kamenz

Wer sich an einem Sonntag bereits 7:00 Uhr auf den Weg zum Wettkampf macht, muss den Turnsport schon sehr lieben... Und dies tun Tony Reichert (vorn), Rosalie Zyka, Tessa Michler, Lucy Nossek und Helene Fritsch (hinten v.l.n.r.) vom SV Einheit Kamenz - und natürlich auch die Eltern der Kinder! Sie alle verzichteten auf einen gemütlichen Sonntagmorgen und machten sich lieber in aller Frühe...

Hier gibts den Bericht und weitere Bilder...

 
Die Sieger und Platzierten

Vier Kreismeisterinnen 2012 gesucht - vier Kamenzerinnen gefunden

Die Luft in der Straßgräbchener Turnhalle knisterte am vergangenen Samstagmittag, denn die kleinen Mädchen des Turnkreises Kamenz warteten gespannt auf die Durchsage „Kreismeisterin 2012 ist ...". Aber vor der Siegerehrung stand für die 41 Mädchen aus Kamenz, Ohorn, Oberlichtenau, Straßgräbchen, Radeberg, Bretnig-Hauswalde und Elstra im Alter von fünf bis neun Jahren das Turnen an Reck und Balken, Boden und Sprung an.


Hier gibts den Bericht...
 
Jana Lachmann mit ihrer Gruppe beim Weihnachtsturnen 2011

Jana Lachmann beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters


Die langjährige Übungsleiterin unserer Dienstagsgruppe, Jana Lachmann, wurde in diesem Jahr für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet. Sie betreut in dieser Gruppe Mädchen und Jungen ab 4 Jahren von der ersten Schnupperstunde bis zum Übergang in die Wettkampfgruppen. Wir sagen auf diesem Weg Danke für die geleistete Arbeit!
 
Kami und der Weihnachtsmann beim Weihnachtsturnen

Kami feiert mit den Turner/innen Weihnachten


Das Weihnachtsturnen 2011 ist Geschichte. Viel war wieder zu erleben, diesmal unter dem Thema "Tag der Sachsen". Da durfte natürlich auch Kami, das Maskottchen dieses Top-Ereignisses in Kamenz, nicht fehlen. Der brachte auch gleich den Bürgermeister der Stadt, Herrn Dantz, und den neuen Präsidenten des SV Einheit Kamenz, Herrn Edelmann, mit. Die Beiden wiederum hatten dann positive Nachrichten für den neuen Stufenbarren im Gepäck. Kami und der Weihnachtsmann führten dann die Besucher durchs Programm. Highlights an den Geräten waren zu bewundern, das Forsftfestturnen fügte sich dem Motto mit seinen "Stars und Sternchen auf dem Hutberg". Auch die Maler waren in diesem Jahr mit von der Partie und lieferten sich einen Wettstreit mit den Turnern.
Vielen Dank allen Helfern!!

Bilder gibt´s hier...
 

Weihnachtspokalturnen in Possendorf

Als er am Samstag zur Siegerehrung in der Possendorfer Turnhalle erschien, hatte der Weihnachtsmann einen Regenschirm in der Hand! Ob er sich in der Jahreszeit geirrt hätte? Aber nein! Die Turnhalle schmückte ein riesiger Weihnachtsbaum mit Lichtern und bunten Kugeln, die Tische der Kampfrichterinnen waren liebevoll dekoriert und dazwischen fanden Turngeräte auch noch Platz. Trotz der fehlenden Schneeflocken ließ das 42. Possendorfer Weihnachtspokalturnen auch in diesem Jahr keine Ausnahme zu - vor der Pokalübergabe stand das Turnen an Sprung, Reck, Balken und Boden an. Der SV Einheit Kamenz schickte elf Mädchen in den Altersklassen 7, 8/9 und 10/11 an diese Geräte. Alle Turnerinnen des SV genossen sichtlich ihren letzten Wettkampf für das Jahr 2011. Sie präsentierten ihre Übungen mit einer Leichtigkeit, entsprechender Körperspannung, viel Ausstrahlung und bekamen so verdient hohe Wertungen. Die Kamenzerinnen platzierten sich am Ende auch hervorragend - schließlich starteten in jeder Altersklasse 30 Kinder!


Hier gibt es tolle Bilder und die Platzierungen...
 

Das Weihnachtsturnen steht vor der Tür...

 

Am 3. Advent findet wie schon in den vergangenen Jahren das Weihnachturnen des SV Einheit Kamenz in der Turnhalle am Flugplatz in Kamenz statt. Ab 14:30 Uhr laden wir alle zu Kaffee, Kuchen und Weihnachtsplätzchen ein, bevor um 15 Uhr das große Schauturnen beginnt. Sie können sich auf eine bunte Mischung von Gerätturnen, Schauturnen und Akrobatik freuen. Wir sehen uns also am 3. Advent in der Turnhalle am Flugplatz in Kamenz!

 

Viele Pokale wurden vergeben


Am letzten Wochenende vor Beginn der Adventszeit wurde das Einzelpokalturnen in Kamenz ausgetragen. Wegen Bauarbeiten konnte der Wettkampf nicht wie geplant in Elstra stattfinden. Am Vormittag stellten die kleinen Turnerinnen bis 9 Jahre ihr Können unter Beweis. Viele Aktive aus dem ehemaligen Kreis Kamenz waren dazu in die Lessingstadt gekommen. Da es ein Kürwettkampf war sah man schon bei den Kleinsten die persönliche Note in der Übung. 

hier gehts weiter...

 

Der Pokal bleibt in Kamenz


Am vergangenen Wochenende fand der nun schon 17. SZ Mannschaftspokal in der Kamenz statt. Nach einigen Absagen starteten 4 Mannschaften zum Wettkampf um den Wanderpokal der Sächsischen Zeitung. Mannschaften aus Bretnig Hauswalte, Oberlichtenau und Radeberg waren nach Kamenz gekommen um den Pokalverteidiger Kamenz zu schlagen. Im Wettkampf turnten Kinder ab der AK 12, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Dieser etwas andere Wettkampf ruft eine andere Stimmung bei den Athleten hervor und auch die Aufregung ist geringer. Die Kamenzer Turnerinnen zeigten gute Leistungen. Besonders Britta Schrader und Johanna Scholz, mit den höchsten Einzelwertungen des Starterfeldes, zeigten, dass das Trainigslager in den vergangenen Herbstferien erfolgreich war. Aber auch insgsamt zeigte die Mannschaft, das Konzentration und Können hohe Punktzahlen sicherte. So waren die Kamenzerinnen besonders am Spungtisch durch die 5 geturneten berschläge kaum zu schlagen. Die Turnerinnen mit Lea Schöne, Isabel Polack, Heike Lauber, Britta Schrader und Johanna Scholz sicherten somit erneut den Pokal mit einem deutlichen Punktevorsprung und können im nächsten Jahr erneut eine Mannschaft zur Pokalverteidigung ins Rennen schicken.
 
Stimmt für die Abteilung Turnen!!!!

Stimm für uns ab und wir kaufen endlich einen neuen Stufenbarren!!!

Hallo liebe Mitglieder und Turn-Fans,

eure Stimme zählt! Die Abteilung Turnen hat die Chance, 1.000 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen!! Denn wir machen bei einer großen Vereins-Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto „DiBaDu und Dein Verein" spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, bestimmen die Internetnutzer mit Ihrer Stimme - also auch Ihr! Bitte stimmt gleich hier ab und helft uns bei der Finanzierung eines neuen Stufenbarrens!!! Danke!!

Viele Grüße, die Turner und Turnerinnen des SV Einheit Kamenz

PS: Jeder Internetnutzer darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein geben - wir freuen uns, wenn Ihr uns mit allen 3 Stimmen unterstützt!

 

Silber bei Deutschlands besten Turnern

Am 01. Oktober fand in Paderborn der Deutschland- Pokal der Senioren statt. Die besten Auswahlmannschaften Deutschlands mit insgesamt rund 200 Teilnehmern kämpften um Sieg und Punkte und den deutschen Mannschaftssieg. Für die Sachsenmannschaft konnte sich Lea Schöne vom SV Einheit Kamenz qualifizieren.
Die Sportler und Zuschauer kamen in den Genuss spannender Wettkämpfe. Von der tollen Atmosphäre in der Halle und vom Beifall der Zuschauer angesteckt, kämpften die Turerinnen und Turner um jedes Zehntel. Und das war auch nötig. Die Konkurrenz war sehr stark.

 

Den ausführlichen Bericht gibt es hier

 

Gemischte Mannschaften bei den Gaumeisterschaften in Pirna

Am vergangenen Wochenende fanden in Pirna die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften des Turngau Dresden statt. Der SV Einheit Kamenz konnte mit der Unterstützung von Gastturnerninnen von der SG Oberlichtenau in jeder Altersklasse teilnehmen. In den  Mannschaften starteten insgesamt  je 5 Mädchen oder Frauen, wobei an jedem Gerät vier Turnerinnen ihre Leistungen unter Beweis stellen mussten.

Den vollständigen Bericht sowie Fotos gibt es hier...

 

Kamenzer Frauen wollen erneut in der Landesliga turnen

Die Frauenmannschaft des SV Einheilt Kamenz hatte sich das Ziel gesetzt, erneut den Sprung in die Sachsenliga zu schaffen. Die Vorzeichen für diesen Wettkampf standen allerdings nicht sehr gut. Die Trainingshalle wird umgebaut, die Ausweichhalle steht nicht in vollem Umfang zur Verfügung. Die Mannschaft selbst wurde vom Verletzungspech verfolgt. Noch am Wettkampftag war für eine weitere Turnerin bereits beim Einturnen der Wettbewerb beendet. Nun galt es die Nerven zu behalten und die Mannschaft trotz allem in den vorderen Reihen zu platzieren.
In einer straff organisierten und minutiös geplanten Veranstaltung in Leipzig wetteiferten die Mannschaften aus ganz Sachsen um den Sieg und den Auf- und Abstieg in der aktuellen Landesliga.


Weitere Fotos sowie den vollständigen Bericht sehen Sie hier...
 

Tosender Applaus für die TurnerInnen beim TAG DER SACHSEN

Es war ein langes Wochenende für uns TurnerInnen. Die Geräte mussten mit Hilfe einiger Freiwilliger schon im Vorhinein transportiert werden, am Samstag war der große Auftritt auf der Tomogara-Bühne und am Sonntag hieß es, der Sonne beim Umzug standzuhalten. Alles das meisterten wir mit großer Überzeugung. Trotz eher weniger Zuschauer erhielten wir für unseren Auftritt mit 3 Übungen einen imensen Applaus. Mit so einer Rückendeckung turnte es sich gleich viel leichter. Auch beim Umzug am Sonntag gaben wir uns viel Mühe, den Zuschauern etwas Besonderes zu bieten. Von Übungen auf dem Barren (der auf der Wagenfläche eines LKW`s durch die Stadt gefahren wurde), über altertümliche Turnerinnen bis hin zu turnerischen Elementen auf dem Asphalt. Auch hier war die Begeisterung der Zuschauenden groß.
So wird uns dieses Wochenende immer in großer Erinnerung bleiben, nicht zuletzt deshalb, weil wir ein Teil dieser tollen VEranstaltung waren!!!
Wir bedanken uns bei allen fleißigen und ermüdlichen Helfern, die uns unterstützt haben!!!

Fotos gibt`s hier!!
 

Turner natürlich beim Forstfest und Tag der Sachsen dabei!!


Große Auftritte stehen bevor: Am 23.08. steht wie jedes Jahr am Forstfestdienstag das beliebte Forstfestturnen an. Alle Kinder und Jugendlichen haben fleißig trainiert und die letzten Schliffe werden am Programm "Stars und Sternchen auf dem Hutberg" noch ausgemerzt.
Am 03.09. steht dann das nächste Highlight an: der Tag der Sachsen in Kamenz! Natürlich lassen es sich die Turner/innen es nicht nehmen, ihr Können zu präsentieren. 10.30 Uhr präsentieren sie sich auf der Tomogara-Bühne mit einem neu einstudierten Programm. Auch die Handwerker werden natürlich, wie angekündigt, wieder dabei sein ... . Am 04.09. sind dann auch alle waschechten Turner/innen beim großen Festumzug dabei!!
Wir würden uns sehr freuen, wenn uns wieder ein großes Publikum unterstützt!!
 

10 Jahre Turnverein Pesterwitz mit Kamenzer Beteiligung

Am 2. Juli fand in Pesterwitz ein Jubiläumswettkampf für Turnerinnen und Turner der Jugend- und Erwachsenenklassen statt. Für den SV Einheit Kamenz ging Heike Lauber an den Start. Der Wettkampf der fürs Turnen unüblich auf dem Sportplatz ausgetragen werden sollte, musste wegen der unsicheren Wetterverhältnisse in die Halle verlegt werden.
Mit einiger Verzögerung begann der Wettkampf in den Kürstufen IV und III jeweils weiblich und männlich ohne Altersbeschränkung. Nach einer durchwachsenen Übung am Stufenbarren konnte Heike an Sprung und Balken ihre Trainingsleistungen bestätigen und sich mit Rang 17 einen Platz im Mittelfeld sichern.
 

Erfolgreiche Spartakiade der Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz

Am vergangenen Wochenende fanden in der Sporthalle der 2. Mittelschule in Kamenz die Kreis-Kinder- und Jugendspiele der Turnerinnen und Turner des Kreises Bautzen statt. Mit jeweils 70 Aktiven an beiden Wettkampftagen zeigte sich, wie groß die Turnergemeinschaft im Kreis Bautzen ist. Nach der Eröffnung des Wettkampfes durch den neuen Präsidenten des SV Einheit Kamenz, Thorsten Edelmann, ...

Großer Bericht
 

Gänsehaut bei der deutschen Hymne

Nur eine Turnerin aus dem Altkreis Kamenz konnte sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Troisdorf bei Köln qualifizieren. Schon beim Einmarsch aller Aktiven war die Spannung zu spüren. Die besten Turnerinnen und Turner über 30 Jahre wollten sich an diesem Wochenende den Kampfrichtern stellen und den Besten küren. 595km war Lea Schöne gefahren um an diesem Ereignis teilnehmen zu können. Unter besten Bedingungen gestaltete sich der Wettkampf dann aber als sehr schwierig.

Hier gibt`s den vollständigen Bericht...
 

Lea Schöne erhält die Silberne Ehrennadel des Sächsischen Turn-Verbandes

Im Rahmen der Gaumeisterschaften im Gerätturnen wurde Lea Schöne vom SV Einheit Kamenz die Ehrennadel des Sächsischen Turn-Verbandes in Silber überreicht. Als aktive Turnerin und engagierte Trainerin ist sie seit vielen Jahren eng mit dem Turnsport verbunden. So hat sie sich auch in diesem Jahr für die Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen im Juni qualifiziert. Als Trainerin stieg sie innerhalb von zwei Jahren mit der Nachwuchsmannschaft aus der Qualifikation der 3. Landesliga bis in die 1. Landesliga auf. Sie arbeitet als Vorsitzende des Kreisfachverbandes eng mit anderen Vereinen der Region zusammen, organisiert Wettkämpfe und Schulungen und steht als Kampfrichterin zur Verfügung. Wir gratulieren Lea recht herzlich zu dieser Auszeichnung, bedanken uns für ihr unermüdliches Engagement und wünschen ihr für die weitere Arbeit und vor allem für die anstehenden Wettkämpfe viel Erfolg.

Die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz
 
Siegerehrung AK 8

11. Hoppelolympiade beim Einheit-Turnnachwuchs

Der Osterhase hatte im April für den Turnnachwuchs vom SV Einheit Kamenz einige Überraschungen dagelassen. Aber diese waren nicht wie üblich zu suchen, sondern es galt sich diese zu erturnen. 20 Mädchen und auch ein Junge im Alter von fünf bis neun Jahren trafen sich deshalb am vergangenen Samstag in der Turnhalle der Grundschule Am Gickelsberg zur 11. Hoppelolympiade.

Gaumeisterschaften 2011 - natürlich mit Kamenzer Beteiligung

Die Turnhalle in Weinböhla brach am vergangenen Wochenende fast aus allen Nähten. Gesucht wurden die Gaumeisterinnen und Gaumeister aller Altersklassen. Deshalb nahmen am Samstag die besten Turnerinnen und am Sonntag die besten Turner aus dem Bezirk Dresden die Turngeräte in Beschlag.

Auch der SV Einheit Kamenz schickte 19 Mädchen und fünf Jungen in das bunte Treiben. Obwohl - bunt waren nur die Turnanzüge! Ansonsten verfolgten alle Aktiven mit erstaunlich viel Disziplin, Konzentration und Ehrgeiz den Wettkampf.

Sehenswerte Übungen im Turnen machen Lust auf mehr

Am letzten Wochenende fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften der Turnerinnen ab AK10/11 in der Turnhalle an der Saarstraße in Kamenz statt. Die fast 70 Teilnehmer kämpften nicht nur um die Titel der Kreismeisterin 2011 sondern auch um die Qualifizierung zu den Gaumeisterschaften Anfang Mai in Weinböhla.

Die 20 Kamenzer Turnerinnen

Drei von vier Kreismeisterinnen trainieren beim SV Einheit Kamenz!

In der Straßgräbchener Turnhalle glitzerten am vergangenen Samstag die Turnanzüge um die Wette. 56 kleine Mädchen - alle im Alter von fünf bis neun Jahren - stellten sich den Augen der Kampfrichterinnen und denen der turnbegeisterten Zuschauer. Sie reisten aus den Turnhallen von Kamenz, Oberlichtenau, Radeberg, Straßgräbchen, Bretnig-Hauswalde, Ohorn und Elstra an, um sich einen der vier Titel „Kreismeisterin 2011" zu ergattern.

die männliche Turnriege des SV Einheit Kamenz

Erfolgreiches Turnwochenende 3 

Am Samstag waren bei der Kreismeisterschaft  der  SV Straßgräbchen, der TSG Bretnig-Hauswalde, der SC Hoyerswerda und  der TSV 1985 Ohorn neben den Turnern von SV Einheit vertreten. Es wurden beachtliche Leistungen mit vielen 9-er Wertungen in der Turnhalle in Bretnig-Hauswalde erzielt. Wir gratulieren den Kreismeistern 2011: Tony Reichert AK6/7, Martin Hofmann AK12/13, Nick Reimann AK 18-29 und Thomas Dolgener AK40-45. Aber auch unsere anderen männlichen Starter  Martin Schurk und Emil Hechtberger -beide AK 8/9, Luis Böhme AK10/11 konnten ihre guten Leistungen präsentieren, so dass alle sehr zufrieden mit dem Ergebnis waren.

 
Die Teilnehmerinnen der Sachsenmeisterschaften: Lea Schöne und Isabel Pollack

Erfolgreiches Turnwochenende 2 - Fahrkarte zu den Deutschen Turnmeisterschaften

Am Wochenende fanden die Sachsenmeisterschaften im Turnen mit kamenzer Beteiligung in Riesa statt.
Isabel Pollack und Lea Schöne gingen für den SV Einheit Kamenz an den Start. Eine Herausforderung war es für beide allemal, jedoch aus unterschiedlichen Beweggründen.

Erfolgreiches Turnwochenende 1

Am Sonntag hieß es für die Mädchenmannschaft der AK8/9 mit ihrer Trainerin Katrin Reimann auf nach Riesa zum Elchpokal. Die Konkurrenz war sehr groß. Fast 50 Kinder aus 11 Vereinen aus ganz Sachsen  waren gemeldet. Theresa Maut, Laurentia Dolgener, Emily Reichert, Lucy Nossek und Josina Elitzsch zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Insbesondere am Sprung über den Bock konnten die Mädchen ihre Reserven mobilisieren und erreichten die Höchstwertungen des Tages. Die Freude war groß, als die Mannschaft  am Ende auf einen hervorragenden 3.Platz hinter  dem SV Dresden-Reick und SV Motor Mickten Dresden kam . Darauf sind alle mächtig stolz und hochmotiviert für die nächsten Wettkämpfe.

 

Kamenzer Turner suchen neuen Übungsleiter!!

Die Kamenzer Abteilung Turnen des SV Einheit ist stolz auf einige Jungen und Männer in ihren Reihen. Es werden immer mehr, da auch hier attraktiver Sport geboten werden kann. Nur leider sind einfach nicht mehr genügend Übungsleiter vorhanden. Daher sucht die Abteilung neuen Trainer-Nachwuchs. Dafür sind nur Grundkenntnisse im Turnen notwendig, die auch in vielen anderen Sportarten vermittelt werden. Der Rest kann erlernt werden. Die Turner würden sich daher sehr freuen, wenn sich Interessierte bei Ingrid Behnisch (Tel. 03578/309640) melden würden. Das Training findet Montags von 17.30 bis 19.30 Uhr und Donnerstags von 18.00 bis 19.30 Uhr in der Turnhalle der 2.Mittelschule in der Saarstraße statt.
 

Neue Wettkämpfe 2011


Das neue Jahr startet natürlich auch wieder mit turnerischen Wettkämpfen. So stehen die diesjährigen Kreismeisterschaften an:

26.03.2011 Kreismeisterschaften männlich in Bretnig-Hauswalde
02.04.2011 Kreismeisterschaften weiblich bis AK 8/9 in Straßgräbchen
16.04.2011 Kreismeisterschaften weiblich ab AK 10/11 in Kamenz.

Beginn ist jeweils 9.00 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen!!
 

Tolles neues Jahr!

Wir wünschen allen Turner/innen, Trainern, Übungsleitern, Eltern und Familien, Anhängern des Turnsports und des Vereines ein gesundes neues Jahr mit vielen sportlichen Erfolgen!!

 

Großes DANKE an alle Übungsleiter/innen

Die Leitung der Abteilung Turnen möchte sich bei allen Übungsleitern, Kampfrichtern und Helfern des Jahres 2010 bedanken.

Ca. 200 Mitglieder sind zu unterrichten, zu betreuen, zu bewerten und zu unterstützen. Dafür sind eine Menge Kraft, Energie und viele helfende Hände notwendig. Einen großen Beitrag leisten dabei die 24 Übungsleiter und 11 Kampfrichter der Abteilung.

Das Kinder- und Jugendtraining erfordert Trainer, die durch fachliches Wissen und pädagogische Fähigkeiten verfügen. Alle Übungsleiter verfügen über lizenzierte Ausbildungen. Nur durch diese Menschen konnten auch im Jahr 2010 die vielen Erfolge der Einheit-Turner/innen erzielt werden, die auch den Verein über die Kreisgrenzen hinaus bekannt machen.
Natürlich tragen am positiven Abschneiden der Sportler auch die Eltern einen riesengroßen Anteil. Sie ermöglichen den Kindern ein regelmäßiges Training und unterstützen ihre Kinder, aber auch die Trainer, in allen sportlichen Situationen.

Vier Frauengruppen trainieren mit ihren Übungsleitern spezielle und spezifische Übungen, die allen Spaß machen und gleichzeitig gut für Körper und Geist sind. Auch hier sind fundierte Kenntnisse und eine Liebe zum Sport unabdingbar.

Für die vielfache Unterstützung für unsere Sportart und unsere Abteilung: DANKE!!!

 
Der Weihnachtsmann war natürlich wieder aktiv!

Begeisterte Zuschauer beim Weihnachtsturnen

Am vergangenen Sonntag war es wie traditionell jeden 3. Adventssonntag wieder so weit: das diesjährige Weihnachtsturnen des SV Einheit Kamenz e. V.

Die Turnhalle am Flugplatz wurde von der Turnabteilung liebevoll mit Weihnachtsbäumen und stimmungsvollen Weihnachtsdekorationen geschmückt. Trotz des schlechten Wetters konnten annähernd 500 Gäste begrüßt werden. Vor Beginn der Veranstaltung konnte sich jeder am reichhaltigen Kuchenbuffet stärken. An dieser Stelle sei den Eltern und Turnkindern für die vielen und vor allem sehr leckeren Kuchen ein riesengroßes Lob ausgesprochen.

 

Bilder gibt`s in der Galerie!


Weihnachtsturnen des SV Einheit Kamenz e.V. am 3.Advent

Die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz beschenken Interessierte mit einem weihnachtlichen Programm

Die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz proben schon seit einigen Wochen für das Schauprogramm zum traditionellen Weihnachtsturnen ...

Große Leistungsdichte beim Pokalturnen

Mit großen Augen standen die Freundinnen Laurentia und Emily vor den polierten Pokalen - wie gern hätten beide einen in ihrem Zimmer stehen... Aber so leicht verdient sind solche Schmuckstücke gar nicht! Bevor die Pokale ihren Besitzern übergeben werden, haben diese sich in einem fairen Wettkampf an den Turngeräten zu behaupten. Die Turnerinnnen und Turner aus Kamenz ...

Den vollständigen Bericht sowie viele Fotos gibt`s unter Wettkämpfe / Ergebnisse!!
 

Buchpreisturnen in Oberlichtenau

Wenn auch etwas verspätet, aber dafür umso ausführlicher und mit ein paar Bildern ist der Bericht vom Buchpreisturnen diesen Jahres unter Wettkämpfe/Ergebnisse zu finden!!
 
Ingrid Behnisch und Hannelore feierten 2010 ihren 70.Geburtstag

70.jähriges Geburtstagsjubiläum von Ingrid Behnisch und Hannelore Schröder

Ingrid und Hannelore feierten in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Man glaubt kaum, wie all dieser Einsatz für den Sport in diesem Alter noch zu schaffen ist.
Uns ist es ein großer Herzenswunsch, einmal DANKE zu sagen, für den unermüdlichen Einsatz der beiden für die Belange, Sorgen und Nöte der Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz!!!

 

Perfekte Sensation für Einheit Turnerinnen

Letztes Jahr noch Qualifikation und Aufstieg von der 3. in die 2. Landesliga Sachsen- die Jugendmannschaft war überglücklich. Dieses Jahr der Klassenerhalt und der Aufstieg in die 1.Landesliga, der höchsten Liga Sachsens im Breitensport Turnen. Wer hätte das den Mädchen vor einem Jahr zugetraut? Wahrscheinlich kaum jemand. Gehofft hatte man, dass ...

Den Bericht und ein paar Bilder gibt's unter Wettkämpfe/Ergebnisse (linke Spalte)!
 
Die siegreiche Mannschaft aus Kamenz

Erfolgreiche Titelverteidigung durch Einheit-Turnerinnen


Bereits zum 16.Mal wurde das SZ-Pokalturnen am Wochenende ausgetragen. Im letzten Jahr hatte der SV Einheit Kamenz den Pokal nach mehrmaligem Gewinn in den letzten Jahren endgültig gewonnen und er ist in den Besitz des Vereines übergegangen. Die Sächsische Zeitung stiftete daraufhin einen neuen Pokal. Doch den wollten die Kamenzerinnen natürlich auch gewinnen. Und sie enttäuschten niemanden. Mit 198,40 Punkten konnte die Mannschaft mit Antonia Vogel, Gesine Speich, Ottilie Dolgener, Christin Richter und Dana Schöne mehr als 6 Punkte Vorsprung zum Zweitplatzierten erturnen. Damit verleibt nun der erhoffte Pokal erneut ein Jahr in der Obhut der Einheit-Turnerinnen.
 

Hochgesteckte Ziele in der Landesliga Sachsen


Im letzten Jahr konnte die Mannschaft der Kür-Turnerinnen von 10 bis 14 Jahren in der Landesliga einen Riesenerfolg feiern. Von der Qualifikation gelang der direkte Aufstieg über die 3.Liga in die 2.Landesliga Sachsen. Das bedeutete, dass die Kamenzerinnen zu den besten Mannschaften in ganz Sachsen zählten.

Diese Platzierung galt es nun in diesem Jahr zu verteidigen. Keine leichte Aufgabe ...

Dirk Paulsen, Tom Paulsen und Michael Schiwack

Sächsische Meisterschaften im Orientierungslauf


Im September stand für die Orientierungsläufer des SV Einheit Kamenz die Teilnahme an den Sächsischen Meisterschaften auf dem Programm. Bereits am 05.09. war in der Altstadt von Bautzen die Sprintdistanz zu absolvieren. Dem gastgebenden Verein aus Görlitz gelang es, interessante Bahnen durch die Altstadt zu legen. Einige Touristen waren dann auch recht überrascht, als die Orientierungsläufer dann für ca. eineinhalb Stunden durch die Bautzener Straßen eilten.
Unter diesen auch Michael Schiwack, ...

Mannschaftmeisterschaften des Turngau Dresden

Am 18. September fanden in Heidenau die diesjährigeren Gaumeiserschaften der Mannschaften statt. Turnerinnen aus dem ganzen Turngau Dresden hatten sich dazu in ihren Turnkreisen qualifiziert. Der SV Einheit Kamenz ging mit insgesamt 5 Mannschaften an den Start.
Mehr zu den Platzierungen unter Wettkämpe / Ergebnisse.

 

Forstfestturnen - großer Erfolg!

 

Der "Zirkus" der Turnerinnen und Turner von Einheit ist stark bejubelt und beklatscht worden. Wieder viele positive Resonanzen wurden geäußert. Ein paar Eindrücke und bunte Bilder sind in der Galerie zu finden!!

 

Einheit - Orientierungsläufer mit zwei Wettkämpfen im Juni

Die Orientierungsläufer in Sachsen sind schon eine recht rege Truppe. Der Wettkampfkalender bietet jedem die Möglichkeit, an einem individuellen und mehr oder weniger umfangreichen Wettkampfbetrieb teilzunehmen.

Kreis-, Kinder- und Jugendsportfest männlich


Am kommenden Samstag, den 05.Juni 2010, findet in der Turnhalle der Schilleranlagen in Bautzen das diesjährige Kreis-, Kinder- und Jugendsportfest statt.
Das Einturnen beginnt 09.00 Uhr, der Mehrkampf um 10.00 Uhr. Die sechs besten Jungen an jedem Gerät qualifizieren sich für die Finalwettkämpfe, die am Nachmittag stattfinden.
 
Sachsenmeisterin Christin (links) und Viertplatzierte Annabell (rechts)

Sensationeller Sachsenmeistertitel für Kamenz


Unerwartet, aber dafür umso erfreulicher, hat der SV Einheit Kamenz den ersten Sachsenmeistertitel der Jugendklasse im Kürbereich erringen können. Christin Richter (Kür AK 14/15 KM IV) konnte sie sich mit 47,85 Punkten diesen großen Erfolg erturnen. Stabile und solide Leistungen waren der Grundstein. Dazu kamen Durchhaltevermögen, ein verdientes Quäntchen Glück und Nervenstärke, sich von den Fehlern der Anderen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.
Fast genauso hoch zu werten ...

Bilder und einen Bericht gibt`s unter Wettkämpfe/Ergebnisse!
 
Dirk und Tom Paulsen nach dem Wettkampf

33. Internationaler Ostsee-Orientierungslauf auf Usedom

Am Pfingstwochenende machte sich eine kleine Gruppe von vier Teilnehmern des SV Einheit Kamenz zum 33. Internationalen Ostsee-Orientierungslauf auf. Diese mussten sich in einem riesigen Teilnehmerfeld von 1188 Startern aus 14 Ländern beweisen.
die neuen Orientierungsläufer

Orientierungslauf bald wieder in Kamenz?!?
Interessierte beim SV Einheit Kamenz willkommen!


Eine lange Tradition wurde mit dem Wegzug von Christian Alter unterbrochen, die Sportart Orientierungslauf verlor in Kamenz einen zentralen Anlaufpunkt.

Nun soll die Pause beendet werden. Eine kleine Gruppe Sportbegeisterter um Dirk Paulsen hat sich dem Orientierungslauf verschrieben und kämpft sich mit Karte und Kompass durch die sächsischen Wälder.

Cäcilie

Sachsenmeisterschaften Einzel 2010


Annabell (Pflicht AK 10/11), Cäcilie (Kür KM IV AK 11), Christin (Kür KM IV AK 14/15) und Martin (Pflicht AK 12/13) haben sich für die diesjährigen Sachsenmeisterschaften am Wochenende qualifiziert. Können sie ihre tollen Leistungen der Gaumeisterschaften wiederholen oder sich sogar verbessern?
 
Luis bei seiner Barren-Übung

Auch erfolgreiche Einheit-Jungs bei den Gaumeisterschaften


Am Sonntag, den 09. Mai 2010, fanden die Gau-Meisterschaften der Jungen in Pirna statt. Unsere fünf qualifizierten Jungs haben sich in dem großen Teilnehmerfeld recht gut geschlagen. Es war ein schöner Wettkampf mit guten Erfolgen. Martin Hofmann konnte sich mit seinem vierten Platz sogar für die Sachsenmeisterschaft am 29. Mai 2010 qualifizieren.
Ergebnisse gibt`s unter Wettkämpfe / Ergebnisse
 
Kamenzer Turnerinnen vom Vormittag

4 Platzierungen unter den ersten sechs Plätzen!!!


Wacker geschlagen haben sich die Kamenzer Turnerinnen heute bei den Einzel-Gaumeisterschaften in Pirna. Die Bilanz: Vier Turnerinnen konnten sich unter den besten sechs Turnerinnen ihrer Altersklasse platzieren und damit gleichzeitig für die Sachsenmeisterschaften qualifizieren. Hervorzuheben ist dabei der zweite Platz von Annabell Zyka, welcher nur 0,05 Punkte zum Sieg fehlten. Der zweite Platz ist jedoch ein erachtenswertes Ergebnis.
Die Platzierungen und Fotos sind unter Wettkämpfe / Ergebnisse zu finden!!!
 
Johanna ist qualifiziert

Gaumeisterschaften am Wochenende


Am folgenden Wochenende finden in Pirna die diesjährigen Einzel-Gaumeisterschaften. 19 Turnerinnen und 5 Turner von Einheit haben sich dafür qualifiziert. Der Verein wünscht viel Glück und Erfolg!!!
 

Hohes Niveau bei den Kreismeisterschaften


Nach den Jungen und Männern sowie den jüngeren Turnerinnen ermittelten nun auch die Mädchen und Frauen ab der Altersklasse 10/11 ihre Kreismeister. Erneut kämpften fast 80 Teilnehmerinnen um die Medaillen. Das wiederholt modifizierte Wettkampfprogramm galt es umzusetzen. Einige der Turnerinnen waren außerdem erst in diesem Jahr in eine neue Leistungsklasse gewechselt und mussten sich den gestiegenen Anforderungen stellen. Besonders der Übergang vom Pflicht- zum Kürbereich stellt oft ein Problem dar. Den meisten war dies jedoch nicht anzusehen und es wurden ansprechende Leistungen geboten. Die jeweils Erstplatzierte hat einen Startplatz für die im Mai stattfindenden Gaumeisterschaften sicher. Über weitere Plätze entscheidet die Gauleitung. Mit den gezeigten Leistungen präsentierte sich der Kreis Kamenz jedoch würdig, auch weitere Teilnehmer zu entsenden.

Jüngste Turn-Kreismeisterinnen sind ermittelt

76 mal mussten die Kampfrichterinnen am Boden, Balken, Reck und Sprung aufmerksam sein. Denn so viele kleine Turnerinnen des Alt-Kreises Kamenz wollten schließlich die Wertung für ihre Übung bekommen. Am vergangenen Samstag...

Ehrung populärste Sportler des Kreises


Am Freitag wurden die populärsten Sportler des Kreises Bautzen ausgezeichnet. Für die Region Kamenz und Radeberg waren auch Turnerinnen des SV Einheit Kamenz mit dabei. So erhielt Lea Schöne die Auszeichnung für Platz 1 in der Kategorie "Sportlerin". Die weibliche Jugend-Mannschaft wurde für den 2.Platz in der Team-Wertung prämiiert. Herzlichen Glückwunsch!
 

10. Hoppelolympiade- Einheit-Turnernachwuchs ganz groß


Am vergangenen Wochenende fand wieder die Hoppelolympiade statt - zum 10.Mal!! Ein Wettkampfbericht und Ergebnisse gibt's unter Wettkämpfe/Ergebnisse!
 

Kreismeisterschaften 2010!!


27.03.2010 - KM männlich in Bretnig-Hauswalde
17.04.2010 - KM weiblich Kinder bis AK 8/9 in Straßgräbchen
24.04.2010 - KM weiblich Kinder/Erwachsene ab AK 10/11 in Kamenz.

Beginn und damit Einturnen ist jeweils 9 Uhr! Zuschauer sind Herzlich Willkommen!
 

Weibliche Jugend Zweiter als Mannschaft des Jahres

In diesem Jahr haben nicht die Sportvereine, sondern der KSB Bautzen und die SZ die Teilnehmer der Sportlerumfrage ausgewählt. Aus der Fülle von herausragenden Sportlern wurde die Mädchen-Mannschaft Turnen ausgewählt. Wir gratulieren zu knapp 3.000 Stimmen und Rang zwei.

Lea Schöne ist die Sportlerin des Jahres im Landkreis


7.589 Stimmen, damit über 3.000 mehr als die Zweite sorgen für einen klaren Erfolg bei der Wahl zur populärsten Sportlerin des Jahres. Herzlichen Glückwunsch liebe Lea!
Es ist die richtige Wahl, Dank Deiner vielen Verdienste rund um den Turnsport.

Sensationeller Sieg der jüngsten Einheit-Turnerinnen in Dresden


Aufgeregt aber hoch motiviert fuhren 2 Mannschaften der Einheit-Turnerinnen am 23.01. zum Eiswurmpokal...

Würdige Vertretung beim Meißner Hallenturnfest


In diesem Jahr starteten Teilnehmer des Kreises Kamenz beim Hallenturnfest in Meißen. Näheres dazu unter "Wettkämpfe / Ergebnisse" hier links auf unserer Seite
 

Beste Wünsche für 2010


Die Turnerinnen und Turner des SV Einheit Kamenz wünschen allen Mitgliedern, Eltern und Familien und allen Anhängern des Turnens und des Vereins ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!!



 

Viele attraktive Wettkämpfe im Jahr 2010

Natürlich warten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche attraktive Wettkämpfe auf unsere Abteilung. (Stand 14.01.10)

Wieder tolles Weihnachtsturnen/Ehrungen für I.Behnisch und H.Schröder

Am 3.Advent fand das traditionelle Weihnachtsturnen der Abteilung Turnen des SV Einheit Kamenz statt. Passend für diesen Anlass wurde dieses Sporthighlight in der großen Sporthalle am Lessinggymnasium durchgeführt.
Auch die Oberkampfrichterin des Turngau Sachsen lies es sich nicht nehmen die Veranstaltung zu besuchen. Gleichzeitig hatte sie eine ganz besondre Überraschung mit im Gepäck. Ingrid Behnisch und Hannelore Schröder wurden für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Turnsport ausgezeichnet.

die Kamenzer Turnerinnen

Erfolgreiche Bilanz

Die Kamenzerinnen holten viele Pokale beim Pokalturnen!

 

Bild der Woche:

Die Stromer aus Kamenz dürfen beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin natürlich nicht fehlen!

Termine 2017

16.09.17
Bezirksmeisterschaften weiblich Mannschaft, Dresden

23.09.17
Landesliga

10.12.17
Weihnachtsturnshow, Tunrhalle Flugplatz